> > > > Leadtek arbeitet an neuer GeForce GTS 250

Leadtek arbeitet an neuer GeForce GTS 250

Veröffentlicht am: von

leadtekWährend die schnellste Grafikkarte auf den Markt fast nur für hohes Ansehen sorgt, wird der größte Teil des Umsatzes hingegen im hart umkämpften Mainstream-Markt eingefahren. Somit liegt es nahe, dass die Hersteller alles daran setzen, um sich von der Konkurrenz weiter abzusetzen. So auch Edel-Grafikkartenhersteller Leadtek, der gleich mit einer komplett neu designten NVIDIA GeForce GTS 250 sein Glück versucht. Der 3D-Beschleuniger hört dabei auf den Namen Leadtek GeForce GTS 250 V2 und kommt in einer deutlich abgespeckten Bauweise auf den Markt. So ist das Layout der Karte nicht nur deutlich kompakter, sondern auch noch kürzer. Dennoch arbeitet der G92-Chip weiterhin mit seinen standardmäßigen 738/1836/2200 MHz und kann auf insgesamt 128 Shaderheinten zurückgreifen. Wahlweise stehen dem Grafikprozessor dabei 512- oder auch 1024-MB-GDDR3-Videospeicher zur Seite. Gekühlt wird die neue Leadtek GeForce GTS 250 V2 jedenfalls von einem Dual-Slot-Kühler, der mit drei Heatpipes sowie zahlreichen Aluminium-Finnen aufwarten kann. Um die Mittelklasse-Grafikkarte mit ausreichend Strom zu versorgen, ist ein 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker vonnöten.

Wann die neue Leadtek GeForce GTS 250 V2 allerdings auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt. Auch erste Preisinformationen stehen noch aus. In unserem Preisvergleich ist der günstigste 3D-Beschleuniger der Serie jedenfalls schon für knapp 85 Euro zu haben. Einen Test der NVIDIA GeForce GTS 250 finden Sie zudem unter diesem Link.

videokonsolu_leadtek_gts250_v2-01

videokonsolu_leadtek_gts250_v2-02

videokonsolu_leadtek_gts250_v2-03

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25053
hätte sie denn nur ein schwarzes pcb -.-
#2
customavatars/avatar29714_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005
Fulda
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
\"So auch Edel-Grafikkartenhersteller Leadtek, ....\"

Leadtek ist nicht edler wie alle anderen auch :rolleyes:.

Außerdem finde ich, dass es schon genug GTS250 gibt, die im Prinzip nur ne übertaktete 8800GTS 512 ist.
#3
customavatars/avatar36194_1.gif
Registriert seit: 03.03.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1017
Am Stromverbrauch haben die aber wohl nichts geändert?
#4
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
vom prinzip ist der GT200 chip nix anders wie ein aufgemöbelter G80 chip...


also GTS250 hat nicht den selben chip wie 8800GTS 512mb , den der GTS250 chip wird in 55nm hergestellt , unteranderen mit höheren taktraten und hat hinzu stromsparmechanismen erhalten somit lohnt sich eine 8800/9800GTX+ nicht mehr


was mich wundert ist das man es noch so spät rausbringt
klar die GTS250 mit 1GB Vram ist nicht schlecht aber jetzt wo neue karten rauskommen ist es bestimmt nicht die blühende zeit..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]