> > > > ATI Radeon HD 4890 mit nur einem Stromanschluss gesichtet

ATI Radeon HD 4890 mit nur einem Stromanschluss gesichtet

Veröffentlicht am: von

amd_2009Auch wenn derzeit alles gespannt auf die kommende Grafikkartengeneration von AMD wartet, gehört die ATI Radeon HD 4890 noch längst nicht zum alten Eisen und sorgte in diesen Tagen sogar noch für neuen Wirbel. So tauchte jetzt zumindest in Asien wieder einmal mehr ein Modell der besonderen Art auf. Während das Referenzlayout von AMD zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker vorsieht, besitzt die ATI Radeon HD 4890 von Force3D hingegen nur über einen einzigen Stromanschluss. Obwohl dem fixen 3D-Beschleuniger dabei weniger Saft zur Verfügung steht, arbeitet der RV790 weiterhin mit seinen standardmäßigen Taktraten von 850 bzw. 1950 MHz und kann auf insgesamt 800 Streamprozessoren (160 5D) zurückgreifen. Auch der verbaute GDDR5-Videospeicher fasst weiterhin 1024 MB und ist über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden. Der gesenkte Stromhunger kann eigentlich nur aus einem stark vereinfachtem Printed-Circuit-Board (PCB) resultieren. Doch auch der gewohnte Referenzkühler der US-Amerikaner ist auf der Karte von Fore3D nicht zu finden. So wird die frische Grafikkarte von einem Arctic Cooling Accelero-Twin-Turbo auf Temperatur gehalten und benötigt damit auch etwas mehr Platz. Aufgrund der hohen Bauhöhe benötigt die neue Karte drei Slots. Auf dem Slotblech steht neben DVI und S-Sub auch ein HDMI-Port bereit.

Wann und vor allem ob die genügsame ATI Radeon HD 4890 auch noch Deutschland kommen wird, bleibt weiter abzuwarten. Force3D vertreibt hierzulande bislang jedenfalls kein einziges Produkt.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/akiba-force3d-hd4890{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3767
Wird diese Karte dann auch leiser sein? Ich mein weniger Stroaufnahme bedeutet eigentlich auch weniger Abwärme = kleinere und leisere Kühlung.
#2
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Wie du sehen kannst hat sie ja nicht den Standard-Kühler.
#3
customavatars/avatar19938_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005
Bochum
Admiral
Beiträge: 8782
Bei dem Brocken von Kühler fragste noch, ob die leiser ist??!?!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]