> > > > Preise der ATI-Radeon-HD-5800-Serie bekannt?

Preise der ATI-Radeon-HD-5800-Serie bekannt?

Veröffentlicht am: von

amdDer Start der neuen Grafikkarten-Generation von AMD rückt immer näher. So sollen die unter dem Namen Evergreen geführten DirectX-11-Karten aktuellen Gerüchten zufolge bereits am 10. September offiziell der Presse vorgestellt werden. Während man bislang noch keine handfesten Informationen zur Leistung oder den möglichen Spezifikationen kennt, will man nun zumindest schon AMDs Preisgestaltung in Erfahrung gebracht haben. Demnach soll das kommende Flaggschiff, welches wohl wieder mit zwei GPUs aufwarten kann und wahrscheinlich auf den Namen ATI Radeon HD 5870 X2 hören wird, am Releasetag für 599 US-Dollar seinen Besitzer wechseln. Die Single-GPU-Variante soll preislich zwischen 379 und 399 US-Dollar angesetzt sein. Die kleinste Variante der Familie, die ATI Radeon HD 5850, pendelt sich dabei zwischen 279 und 299 US-Dollar ein. Betrachtet man die aktuellen Preise der ATI-Radeon-HD-4800-Serie, so fällt die Preisdifferenz schon sehr deutlich aus. Entweder versucht AMD hier den Vorsprung zu NVIDIA zu nutzen, oder ab die kommende Generation verfügt wirklich über eine deutliche Mehrleistung. Außerdem soll die Yield-Rate bei TSMC für den heiß erwarteten RV870-Chip sehr hoch ausfallen, heißt es bei brightsideofnews.com weiter. So sollen die drei neuen 3D-Beschleuniger später in ausreichender Menge ausgeliefert werden können. Bereits in diesem Monat wird es wohl schon losgehen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (49)

#40
Registriert seit: 06.12.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1149
Zitat volvi;12794166

299$, dass klingt als ob eine 5850er die Leistung einer 285er hat, oder sagen wir 5% darunter liegt, während sie aber Dx11 hat.


Sie wird sogar deutlich über einer GTX 285 liegen weshalb diese bald unter 200 Euro wandern muss um überhaupt noch verkauft zu werden.

Das tolle an den Karten wird vor allem die absolut brachiale Leistung bei gleichzeitig sehr anständigen Stromverbrauch sein. Der Idle Stromverbrauch der 5870 soll angeblich auch nur bei 40 Watt liegen, was auf einem Niveau mit einer manuell heruntergetakteten 4870 liegt. Eine normale 4870 verbrät ca. 80 Watt Idle.
#41
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7414
Alles Fakt oder woher dieser Erkenntnis.. ?
Hoffe diese Tage sickert mal was anständiges durch!
Ansonsten noch 6 Tage durchhalten.
#42
customavatars/avatar35210_1.gif
Registriert seit: 12.02.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Naja mir würde es für ArmA 2 es schon reichen, dass die 5850 nen gutes Stück schneller als eine 4890 ist oder gleichschnell aber nen stück weniger an Verbrauch hat als meine 4850.
Ne Performanceschleuder mit Gebrüll können die behalten. Wenn die Leistung nicht so krass steigt, aber ich keinen Staubsauger in meinem Silentsystem habe, dann rechtfertigt sich schon für mich eine Neuanschaffung (aber auch nicht für 300€^^). Alles inklusive mit bissl warten.
#43
Registriert seit: 10.03.2004
Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1154
Wenn die neuen ATI-Katen für eine Preissenkung bei NVIDIA führen sollten, nehme ich dann endlich eine GTX 285 zu einem akzeptablen Preis. Momentan sind die für die Leistung einfach viel zu teuer.
#44
customavatars/avatar58810_1.gif
Registriert seit: 25.02.2007

Banned
Beiträge: 8170
Zitat redfirediablo;12797432
Sie wird sogar deutlich über einer GTX 285 liegen weshalb diese bald unter 200 Euro wandern muss um überhaupt noch verkauft zu werden.

Das tolle an den Karten wird vor allem die absolut brachiale Leistung bei gleichzeitig sehr anständigen Stromverbrauch sein. Der Idle Stromverbrauch der 5870 soll angeblich auch nur bei 40 Watt liegen, was auf einem Niveau mit einer manuell heruntergetakteten 4870 liegt. Eine normale 4870 verbrät ca. 80 Watt Idle.


Woher weißt du das ?? :hmm:
#45
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Zitat Mutio;12797299
@Haro
Ich wohne alleine und zahle alles alleine ;) Und "Werkstudent" gibts bei mir nicht. Deine Aussage zeugt nur von einem: Riesiger Arroganz! Und nun genug~

:btt:
Ich zweifel auch sehr stark daran, dass die HD5850 nur den Speed einer 285GTX hat. Das wäre für eine next gen Karte mit DX11 einfach zu wenig! Die muss schon deutlich schneller sein - sonst ist ja DX11 auch nur nen Gag - wird die wohl kaum schnell genug sein in dem Fall um die Effekte flüssig darzustellen.


[OFF]
Das sind wieder die richtigen , sehen aber net das man die ganzen semesterferien auf schicht gearbeitet hat in nem scheiss chemie unternehmen aber naja!
Und wie gesagt wohn schon lange allein und zahl alles selber! aber stimmt man ist arrogant wenn man sonntag 12stunden nachtschicht schiebt!


[ON]
Wenn die preise so stimmen muss die leistung echt bissel mehr höher sein , weil ich denk DX11 zieht alleine net so sehr , wenn die nur knap schneller sind!
#46
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7821
Aber erst behaupten ich würde nix machen, hmm - ich weis da genau wer wieder die richtigen sind ;)

:btt:
Was genau bringt DX11 an Effekten überhaupt mit? Ist's nen größeres Update oder eher paar wenige neue Effekte und ansonsten "kosmetischer" Natur?
#47
customavatars/avatar8832_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 2005
Naja, es bringt u.A. die Tesselation mit sich, können die DX10 Karten nicht nutzen soweit ich weiss. Sonst gibts noch Multicore-Support, was aber allen Systemem zugute kommt. In der Gamestar steht dann noch etwas von Raytracing-Effekten und natürlich die einheitliche Sprache zur Shaderprogrammierung (kein Stream oder CUDA mehr).
#48
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7821
Das klingt doch schonmal gut. Danke für die Info!
#49
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat Diablokiller999;12799755
Naja, es bringt u.A. die Tesselation mit sich, können die DX10 Karten nicht nutzen soweit ich weiss. Sonst gibts noch Multicore-Support, was aber allen Systemem zugute kommt. In der Gamestar steht dann noch etwas von Raytracing-Effekten und natürlich die einheitliche Sprache zur Shaderprogrammierung (kein Stream oder CUDA mehr).


DX11 wird Tesselation, Compute Shader und HDR-Texturkompression für DX11 Hardware mitbringen und verbessertes Multithreading sowie Dynamic-Shader-Linking das auch auf älterer Hardware lauffähig ist. DX10 sollte es aber schon als minimum sein.

Für ältere Karten verbessert das so die Performance und mit DX11 Hardware ist dann ne deutliche Steigerung der Optik möglich (sofern Entwickler das auch ausnutzen).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]