> > > > ASUS bringt neue Multimedia-Grafikkarte

ASUS bringt neue Multimedia-Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

asusWie ASUS heute in seiner neusten Pressemitteilung bekannt gab, hat der taiwanesische Hersteller eine weitere Grafikkarte speziell für Multimedia-Fans in seinem Programm aufgenommen. Bei der neuen ASUS Bravo 9500/DI/512MD2 handelt es sich auf den ersten Blick allerdings nur um eine gewöhnliche NVIDIA GeForce 9500 GT mit 512-MB-DDR2-Videospeicher. Auf den zweiten Blick erkennt man allerdings dann doch gewisse Neuerungen. So macht der kleine 3D-Beschleuniger nicht nur optisch einiges her, sondern kann neben dem gewöhnlichen DVI-Anschluss auch mit einem HDMI-Port aufwarten. Sogar ein älterer D-Sub-Anschluss steht noch bereit. Als weitere Besonderheit verfügt die Low-Profile-Karte auch über die sogenannte Splendid-Plus-Technologie. Dabei handelt es sich um nichts anderes, als einen kleinen Helligkeitssensor, mit dessen Hilfe die Bildschimhelligkeit automatisch an das Umgebungslicht angepasst werden soll. Inwieweit dies allerdings realisiert wird, darüber schwieg sich der Hersteller noch aus. Ansonsten arbeitet die Karte mit einem Chip- und Speichertakt von 550 respektive 800 MHz. Den Shadertakt gibt ASUS hingegen auf 1400 MHz an. Neben der kleinen Low-Profile-Karte, die noch dazu besonders stromsparend sein soll, legte der Hersteller auch eine Fernbedienung für die Bravo-eigene Software mit in den Karton. Auch ein kleiner Nachlass für die Vollversion von MediaShow Espresso, mit der dank CUDA-Unterstützung sehr schnell Videos konvertiert werden sollen, ist mit im Lieferumfang enthalten.

Die neue ASUS Bravo 9500 GT soll ab sofort im Fachhandel bereit liegen. Einen Preis konnte man uns allerdings nicht mitteilen. Auch in unserem Preisvergleich ist der Neuling noch nicht aufgetaucht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Die Karte scheint sich hervorragend für Multimedia PCs nutzen zu lassen.
Und für das eine oder andere Werbepause kann man auch noch das eine
oder andere (nicht so Anspruchsvolle) Spiel spielen zu können. :)
#2
Registriert seit: 16.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2788
Ah naja, genau die selben Anschlüsse bieten zB die Vapor-X Karten auch! Ich lasse mich ungerne über Dinge aus die ich nicht kenne, aber ich kann mir net vorstellen, dass dieser Helligkeitssensor toll ist, vll sogar eher nervig?!

Und die Größe des Lüfters deutet auf nen kleinen Krachmacher hin, es sie denn die Karte wird eh nicht heiß... Naja, bleibt abzuwarten wir teuer sie wird. Ganz schick ist sie ja und die Größe auch gut, aber in den meisten Gehäusen, vor allem HTPC-Gehäusen wird man sie eh nicht sehn
#3
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20213
Zitat Boomster;12592698
Ah naja, genau die selben Anschlüsse bieten zB die Vapor-X Karten auch!


aha, und auch zu dem Preis ?

es geht nicht um Gamer Karten!
#4
Registriert seit: 16.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2788
Ähm, zu welchem Preis? Darüber ist ja noch nichts bekannt ^^

Abgesehen davon ist die 4850 Vapor-X doch wie gemacht für nen HTPC! Sozusagen unhörbar, kühl, leistungstark und die Anschlussmöglichkeiten sind super. So klar abgrenzen kann man das nicht immer
#5
customavatars/avatar71588_1.gif
Registriert seit: 28.08.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2549
Wozu soll die Fernbedienung gut sein? Das erschließt sich mir nicht wirklich...
#6
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17433
Für die beiliegende Software denke ich mal. Vielleicht auch für den Media Center.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]