> > > > ATIs DX11-Karten nun doch schon im September?

ATIs DX11-Karten nun doch schon im September?

Veröffentlicht am: von
amd Es würde noch knapp sieben Wochen dauern bis ATI endlich die Katze aus dem Sack lässt, zumindest wenn man den Kollegen von Bright Side of News Glauben schenkt. In der Hardwaregemeinde sorgt kaum ein Thema für so viel Aufmerksamkeit beziehungsweise Gesprächsstoff, wie die Vorstellung der neuen DirectX-11-Karten. So vermuteten einige bereits eine Vorstellung im August, während andere den November als realistisch ausmachten. Der September wäre dann wohl als Kompromiss zwischen beiden Terminen zu verstehen. Ein genaues Datum wurde jedoch nicht genannt, vermutet jedoch, dass der Termin im Zeitraum vom 10. - 19. September liegen müsse.

Von einer Vorstellung der kompletten Produktpalette der DirectX-11-Karten wird nicht ausgegangen, da Massenfertiger TSMC immernoch Probleme mit dem 40nm-Prozess haben soll und ATI einen Paperlaunch verhindern will. Sehr interessant ist auch die interne "Namensgebung" der neuen Karten. So erhält der Einsteigerbereich den Codenamen "Hemlock", während das Mittelklasse-Segment die Namen "Redwood" und "Cedar" erhält. Die Oberklasse wird durch "Juniper" abgedeckt, während "Cypress" im High-End-Bereich platziert ist. So erhalten die künftigen Karten alle Namen aus der Botanik. Ob der Hersteller mit diesem Mittel einen besonderen Bezug zur Umwelt erschaffen will, bleibt vorerst fraglich. Sicher ist, dass ATI die größte Produktpalette in seiner Firmengeschichte vorstellen wird.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (35)

#26
Registriert seit: 12.05.2007

Bootsmann
Beiträge: 592
Bin mal gespannt, wann dann die ersten Programme (nicht Games!) kommen, die die Compute-Shader nutzen werden. Würde dann wohl eher ATI als NV kaufen, da ATI auch bei der letzten Serie die höhere Rechenleistung hatte. Um Missverständnissen vorzubeugen: Rechenleistung, nicht Grafikleistung! Bin nicht am Zocken interessiert ;)
#27
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Wenn man den Gerüchten glauben kann, so wird NVidia mit dem G300 eine höhere Rechenleistung als ATI mit dem RV870 haben.

http://www.hardware-infos.com/news.php?news=2908

Man spricht hier von 2,16 TFlops beim RV870.
Im Gegenzug dazu soll der G300 maximal 3 TFlops bringen.


[U]G300 Specs nach Gerüchten:[/U]

40nm Fertigungsprozess
~ 490mm² DIE Size
~ 700 MHz Coretakt (?)
1000 - 1100 MHz GDDR5 Realtakt @ 512 Bit SI
512 SPs


Gut, es wird sicher noch eine HD 5870 X2 mit 2 x 2,28 TFlops geben.

NV wird hier sicher vor 2010 keine Dual - Karte bringen - dann wohl erst mit nem Refresh Chip (z.B. in 28nm - wie für 2010 geplant) und niedrigerer TDP pro GPU.
#28
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
jup solange DX11 nit die 5d shader plötzlich extrem gut auslastet wird ei ati eh das deutlichst! bessere € pro Flop Rating haben einfach weill preise hauptsächlich an game leistung gerichtet werden. Wissenschaftliche programme oÄ sollte daggenen die 5D Shader sehr gut ausnutzen.
#29
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
@KlausW: du darfst nicht vergessen, dass DX11 für GPGPU Programme wie geschaffen ist; sprich, es wird deutlich einfacher sein die GPU mit dem entsprechenden Programm auch richtig auszulasten. In wie weit die eine oder andere Karte nun vorne liegt, hängt auch maßgeblich davon ab, wie viel Rohleistung zu Verfügung steht und wie diese verwaltet wird...
#30
Registriert seit: 12.05.2007

Bootsmann
Beiträge: 592
Zitat Edgecrusher86;12533845
Wenn man den Gerüchten glauben kann, so wird NVidia mit dem G300 eine höhere Rechenleistung als ATI mit dem RV870 haben.


Lassen wir uns überraschen ;) Zudem kommt ja Intels Larrabee mittelfristig auch ins Spiel. Mal schauen, was die Jungs auf die Beine gestellt haben...
#31
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Nur ist mit Intels Larabee sehr vom Treiber abhängig; kann man nur hoffen, dass Intel es diesmal gebacken bekommt...
#32
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7076
Nun gut, auch wenn die HD5870 langsamer als der GT300 werden sollte, dann sind dies vielleicht 20-25% aber ganz sicher nicht in allen Games... Ähnlich wie der RV770 damals zu G200.
Man wird somit die Karte wieder grandios verkaufen können, zwar mit etwas weniger Leistung als der Ultra High End Konkurrenz,- ABER zudem denke ich dass NV diesmal nicht sooo leicht den Preis senken kann/ wird wie damals beim G200.
Zudem wird ja noch die X² -er Karte von ATI kommen, und die Problematik der Vorgängerkarte 4870X² sind sie sich sicherlich bewusst, dort sollte auch das Neue Fertigungs-Verfahren einiges dazu beitragen um sie Leiser und vor allem Kühler zu bekommen, Ebenso moderaterer Stromverbrauch unter IDLE und LAST.
Geh von dem Gedanken nicht ab dass es ähnlich dem RV770 - G200 werden wird, auch die X² Karte wird die Performancekrone innebehalten bis NV schlussendlich mit dem 32-er Verfahren kommen wird!
#33
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6258
Zitat Edgecrusher86;12533845
Gut, es wird sicher noch eine HD 5870 X2 mit 2 x 2,28 TFlops geben.

Eben. Und die wird AMD eher gegen die G300 Top Modelle positionieren. Es gab ja auch schon recht wilde Spekulationen von 6-7 TFLOPS bei AMD.
Ich denke, in puncto FP Durchsatz wird AMD auch bei der neuen Generation die Oberhand behaben. nVidia ändert die Shader Architektur zwar etwas aufwändiger, aber sie ist halt nicht neu. Und das wäre imo notwendig, um die Verhältnisse grundlegend zu ändern.
#34
Registriert seit: 27.06.2008

Admiral
Beiträge: 10169
Zitat Berni_ATI;12535259
Nun gut, auch wenn die HD5870 langsamer als der GT300 werden sollte, dann sind dies vielleicht 20-25% aber ganz sicher nicht in allen Games... Ähnlich wie der RV770 damals zu G200.
Man wird somit die Karte wieder grandios verkaufen können, zwar mit etwas weniger Leistung als der Ultra High End Konkurrenz,- ABER zudem denke ich dass NV diesmal nicht sooo leicht den Preis senken kann/ wird wie damals beim G200.
Zudem wird ja noch die X² -er Karte von ATI kommen, und die Problematik der Vorgängerkarte 4870X² sind sie sich sicherlich bewusst, dort sollte auch das Neue Fertigungs-Verfahren einiges dazu beitragen um sie Leiser und vor allem Kühler zu bekommen, Ebenso moderaterer Stromverbrauch unter IDLE und LAST.
Geh von dem Gedanken nicht ab dass es ähnlich dem RV770 - G200 werden wird, auch die X² Karte wird die Performancekrone innebehalten bis NV schlussendlich mit dem 32-er Verfahren kommen wird!


Ich hoffe auch das die Preispolitig von ati weiterhin so verläuft wie jetzt, denn die Preise/Leistung bisher ist einfach spitze. Den ich und viele andere haben wahrscheinlich nciht das nötige Kleingeld für 20% gleich 70 oder sogar 100€ mehr zu zahlen.
#35
Registriert seit: 07.09.2008
Baden Württemberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Meinetwegen müssen sie sich nicht um die Leistungsspitze streiten. Wenn der Preis entsprechend eines evtl. Leistungsunterschiedes angepasst ist, dann wäre das in Ordnung. Ich hoffe ja, dass ATI Poweplay noch weiter verbessert. Und sollte ATI besser sein, als nV, dann darf der Preis ruhig auf dem selben Niveau liegen. Sie müssen endlich wieder die Gewinnspanne vergrößern ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]