> > > > ASUS schickt neue Radeon HD 4870 an den Start

ASUS schickt neue Radeon HD 4870 an den Start

Veröffentlicht am: von

asusWie ASUS nun offiziell auf seiner Homepage verlauten ließ, schickte der taiwanesische Hersteller jetzt einen weiteren 3D-Beschleuniger an den Start. Die ASUS EAH4870/HTDI/1GD5 kommt dabei vor allem mit einem aufgemöbelten Kühlsystem daher, welches in Kombination mit einem höheren Kupferanteil auch deutlich bessere Temperaturen gegenüber dem Referenzlayout ermöglichen soll. Der Hersteller spricht dabei von rund 12° Celsius. Auch die hitzigen Spannungswandler der ATI Radeon HD 4870 ließ ASUS nicht außen vor, sondern montierte einen schwarzen Passiv-Kühlkörper vor. Doch den Temperatur-Vorsprung scheint ASUS nicht auszunutzen, denn das neue Modell begnügt sich leider nur mit den Standard-Taktfrequenzen. Somit arbeiten Chip und Speicher mit 750 bzw. 3600 MHz. Auf dem Slot-Blech steht dem Käufer nicht nur Dual-Link-DVI zur Verfügung, sondern auch ein nativer HDMI-Anschluss. Ansonsten verfügt der Neuling über insgesamt 1024 MB GDDR5-Videospeicher, welcher zudem über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist. Außerdem zieht der 3D-Beschleuniger über zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker den benötigten Strom aus dem Netzteil.

Die neue ATI Radeon HD 4870 von ASUS soll in den nächsten Tagen im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist die frische Grafikkarte ebenfalls noch nicht erhältlich.

asus_hd4870_5.8oz-01

asus_hd4870_5.8oz-02

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar84597_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Hamm (Westfalen)
Oberbootsmann
Beiträge: 962
Wenn sie günstiger und besser als die Vapor-X ist warum nicht, ansonsten verstehe ich nicht den Grund für ein neues Design.
#2
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1883
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das er tatsächlich so viel besser Kühlt.
Was mir überhaupt nicht gefällt ist das die Warme Luft wieder im Case bleibt.
Mal sehen was erste Tests sagen werden, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Und ein nativer HDMI ist natürlich auch nicht schlecht.
#3
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Es ist schon entscheidend wie viel Kupferanteil im Kühler ist, aber das dabei die Temperatur gleich um 12°C niedriger ausfällt hätte ich nicht gedacht, vor allem nicht bei so einem "kleinen" Kühler :rolleyes:

Mal abwarten wie viel die Karte in der "Sonderedition" dann kosten wird. An sich ist ja nicht viel verändert worden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]