> > > > NVIDIA setzt auf GeForce GTS 250M

NVIDIA setzt auf GeForce GTS 250M

Veröffentlicht am: von

nvidia3Kurz nachdem NVIDIA seine neuen, mobilen Grafikchips vorstellte (wir berichteten), wartet man derzeit noch immer gespannt auf die ersten Geräte, in denen die neuen 3D-Beschleuniger zum Einsatz kommen. Sehr viel Hoffnung steckt der kalifornische Grafikkartenhersteller jedenfalls in die GeForce GTS 250M, deren Desktop-Pendant schon seit längerer Zeit die Käufer mit einem erfreulichen Preis-Leistungs-Verhältnis sowie einer guten Spiele-Performance überzeugt. Der Chip verfügt dabei über insgesamt 96 Shadereinheiten, welche mit einer Geschwindigkeit von 1250 MHz ans Werk gehen, und kann erstmals auch auf insgesamt 1024-MB-GDDR5-Videospeicher, der allerdings nur über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, zurückgreifen. Ansonsten arbeitet die NVIDIA GeForce GTS 250M mit einem Kerntakt von 500 MHz und bietet – ungewöhnlich für NVIDIA – auch Unterstützung für DirectX 10.1. Damit stünde dem Käufer reichlich Gaming-Performance zur Seite - der Hersteller selbst spricht von einer Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent gegenüber der älteren Generation. Doch ein Wermutstropfen dabei bleibt: So beziffert man die Thermal-Design-Power (TDP) trotz der fortschrittlichen 40-nm-Fertigung auf rund 28 Watt. Wie letztendlich allerdings die maximale Leistungsaufnahme ausfallen wird, müssen erste Tests zeigen.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Verwirrend ist das die M Modele die Namen der Desktop Karten besitzen, aber eigentlich nichts mit deren Spezifikationen zutun haben.
#2
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20214
und wenn die mit DX10.1 dann die gleiche leistung haben ?
#3
customavatars/avatar50225_1.gif
Registriert seit: 26.10.2006

Admiral
Beiträge: 12002
Zitat Hardwarekenner;12353867
und wenn die mit DX10.1 dann die gleiche leistung haben ?


Wie soll das gehen in DX9/10 Anwendungen ?
#4
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Die GTS 250 Desktop hat 128 Stream Prozessoren, die GTS 250M hat 96. Selbst wenn es in den wenigen DX 10.1 Anwendungen zum Leistungsplus kommen soll, wird die Desktop GTS wohl trotzdem schneller sein.

Bei der GTX 280M ist es ja noch schlimmer. Diese Karte ist nichts anderes als eine 9800 GTX+, also auch irgendwie eine GTS 250.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]