> > > > Test der Single-PCB-GTX-295 aufgetaucht

Test der Single-PCB-GTX-295 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

nvidiaBereits auf der diesjährigen Computex, welche Anfang des Monats mit offenen Türen lockte, zeigten viele Hersteller ihre Neuauflage des aktuellen NVIDIA-Flaggschiffs. Während die NVIDIA GeForce GTX 295 bislang auf zwei Printed-Circuit-Boards (PCB) untergebracht wurde, sitzen beide GT200b-Grafikprozessoren jetzt nur noch auf einer einzigen Platine. An den restlichen Eckdaten des Pixelmonsters hat sich jedoch nichts weiter getan. So werkeln die beiden Chips weiterhin mit einer Geschwindigkeit von 576 MHz und verfügen jeweils über 1242 MHz schnelle Shadereinheiten, von denen je 240 an der Zahl zur Verfügung stehen. Der 1792 MB große GDDR3-Videospeicher wird hingegen mit 999 MHz befeuert. Wie sich die Karte im Vergleich zu den anderen auf dem Markt befindlichen Modelen schlägt, das haben die Kollegen von guru3d.com nun genauer unter die Lupe genommen. In einem Testparcours, welcher nicht nur 3DMark Vantage, sondern auch Computerspiele wie Crysis, Far Cry 2, Call of Duty World at War oder auch Tom Clancy's HAWX umfasste, musste der neue 3D-Beschleuniger zeigen, was er drauf hat. Als Testsystem stand den Testern dabei ein Intel Core i7 965, welcher mit 3,75 GHz arbeiten durfte, 6-GB-DDR3-Arbeitsspeicher und ein Rampage-II-Extreme-Mainboard aus dem Hause ASUS zur Seite. Wie zu erwarten lag das Testsample, welches im Übrigen von Point of View stammte, in jedem Test an der Spitze und konnte sich nicht wirklich von der älteren Variante absetzen. Während die frische NVIDIA GeForce GTX 295 im Windows-Betrieb rund 45° Celsius erreichte, waren es unter Last hingegen maximal 75° Celsius. Bei ersten Overclocking-Versuchen erzielte guru3d.com 681/1468 und 1218 MHz.

Die Neuauflage des NVIDIA-Flaggschiffs soll in den nächsten Tagen für etwa 425 Euro über die Ladentheke wandern. In unserem Preisvergleich sucht man die Karten allerdings noch vergebens. Wie sich die etwas ältere Variante des Topmodells schlägt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Test.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/guru3d-pov-gtx295single-test{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar20692_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 438
Bitte die Überschrift korrigieren. Es handelt sich dabei nicht um eine Single-GPU-GTX-295, sondern um eine Single-PCB-GTX-295 :)
#2
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14552
:shot:
#3
customavatars/avatar42250_1.gif
Registriert seit: 28.06.2006
Mannheim
•••••••
Beiträge: 10646
Und es hieß ja noch mitte Mai...
Naja was solls, hoffe nur, dass die Karte diesen Monat endlich "richtig" verfügbar ist.
#4
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Aber dafür bestimmt noch richtig teuer :fresse:
Auch neue Wasserkühler müssen erstmal auf den Markt kommen, bis dahin vergeht auch wieder Zeit...
#5
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
naja,was bringts?bals kommt 40-nm!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]