> > > > Sparkle schickt weitere Grafikkarte an den Start

Sparkle schickt weitere Grafikkarte an den Start

Veröffentlicht am: von

sparkleIn seiner neusten Pressemitteilung präsentierte Grafikkartenspezialist Sparkle nun ein weiteres Modell. Der neue 3D-Beschleuniger setzt dabei auf den altbekannten GT200b-Chip, welcher über insgesamt 240 Shadereinheiten, 1024-MB-Videospeicher verfügt und bereits im 55-nm-Fertigungsverfahren gefertigt wird. Während das bisherige Sparkle-Line-up sich mit den Referenzvorgaben zufrieden geben musste, legte der taiwanesische Hersteller bei seinem neusten Sprössling Hand an und verbaute den Accelero-Xtreme-GTX-280-Kühler aus dem Hause Arctic Cooling, der trotz drei Lüfter besonders leise und vor allem leistungsstark ans Werk gehen soll, Zudem drehte der Hersteller etwas an der Taktschraube, sodass der Grafikprozessor fortan mit einer Geschwindigkeit von 666 MHz seinen Dienst verrichtet. Während der 1024 MB große GDDR3-Videospeicher, welcher zudem wie gewohnt über ein 512 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, mit 1260 MHz angesteuert wird, arbeiten die skalaren Shadereinheiten hingegen mit 1512 MHz. Zum Vergleich: Eine herkömmliche NVIDIA GeForce GTX 285 begnügt sich mit 648/1476 und 1242 MHz.

Die Sparkle GeForce GTX 285 Plus soll in den nächsten Tagen erhältlich sein. Einen Preis konnte man uns zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht nennen. In unserem Preisvergleich wechselt die günstigste Karte der Serie jedenfalls für etwa 273 Euro ihren Besitzer. Wie sich die NVIDIA GeForce GTX 285 schlägt, erfahren Sie unter diesem Link.

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zudem scheint der NVIDIA-Board-Partner auch an einer neuen Grafikkarte zu arbeiten. So soll laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.cam demnächst wohl die Sparkle Calibre X265 das Licht der Welt erblicken dürfen, welche sich zwischen einer GTX 260 und einer GTX 275 platzieren soll. Angeblich soll die Karte dank eines aufgemöbelten Board-Designs deutlich höhere Taktraten erlauben und mit einem eigenen Kühlsystem aufwarten. Nähere Informationen sind bislang allerdings noch nicht bekannt. Mit dabei soll jedenfalls ein Overclocking-Tool sein. Auf der Computex 2009, welche Anfang Juni einlädt, dürfte man wohl mehr erfahren.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar56637_1.gif
Registriert seit: 25.01.2007
Mönchengladbach
Leutnant zur See
Beiträge: 1180
M-M-M-Monsterkühler. Sieht gut aus, aber die grässliche Farbe der Lüfter schreckt ab.
#2
customavatars/avatar99997_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Coburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1811
Ist doch mal was anderes ;)
Aber sieht mir irgendwie nach einer 3-Slot Karte aus, oder täusch ich mich da ? Naja mir egal ich kauf eh nie wieder Sparkle 2 Karten abgeraucht, schlechten Support und nicht kulant...
#3
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
Jo ich denke auch dass das ne 3 Slot Kühlung ist.
#4
customavatars/avatar38609_1.gif
Registriert seit: 14.04.2006
Österreich (Wien)
Bootsmann
Beiträge: 601
Die Karte erinnert mich bissl an die fetten und langen Voodoo karten von damals.
#5
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 375
...is der für oder von Frauen designed worden???
#6
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
och find die farbe garnichmal sooo schlimm... scheiße meine feminine seite drängt sich wieder nach vorn ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX1080TI

    Nach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein... [mehr]