> > > > Catalyst 9.5 offiziell verfügbar

Catalyst 9.5 offiziell verfügbar

Veröffentlicht am: von

amdAuch wenn es die Mai-Ausgabe des Catalyst-Treibers schon einige Tage vorher ins Netz schaffte, zog AMD heute nach und stellte die neuste Version endlich offiziell zum Download bereit. Neben zahlreichen Bugfixes gab es in diesem Monat allerdings auch wieder ein paar Performance-Verbesserungen. So sollen fortan Company of Heroes und BattleForge bis zu zehn Prozent schneller über den Bildschirm laufen. Auch Unigine Tropics erfreut sich einem Performanceschub von bis zu elf Prozent. Neu hinzugekommen ist ebenfalls die volle Unterstützung für AMDs neusten Spross, der ATI Radeon HD 4770, welche bereits schon im fortschrittlichen 40-nm-Prozess gefertigt wird und vor knapp vier Wochen das Licht der Welt erblicken durfte. Weniger Probleme dürfte es nun auch im Zusammenhang mit dem ATI-Video-Encoder geben. Der Catalyst 9.5 unterstützt dabei alle Grafikkarten der HD2000-, HD3000- und HD4000-Reihe. Erstmals werden auch alle Treiberpakete für die jeweiligen Windows-Betriebssysteme mit dem WHQL-Zertifikat geschmückt. Auch der Release-Candidate von Windows 7 ist somit offiziell mit am Start.

Die neuste Ausgabe steht ab sofort auch in unserer Download-Datenbank bereit und wiegt in der 32-Bit-Variante rund 46 MB. Die 64-Bit-Version schlägt hingegen mit etwa 65 MB zu Buche. Wie gewohnt sind die Windows-XP-Pakete deutlich kleiner.

 

Download




Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]