> > > > Powercolor kündigt Radeon HD 4890 mit 1010 MHz Chiptakt an

Powercolor kündigt Radeon HD 4890 mit 1010 MHz Chiptakt an

Veröffentlicht am: von

powercolor Nach der Powercolor Radeon HD 4890 PCS+, welche nicht nur mit einem anderen Kühlsystem aufwarten konnte, sondern auch mit leicht erhöhten Taktraten daherkam, kündigte der AMD -Board-Partner in seiner neusten Pressemitteilung nun auch den stärksten 3D-Beschleuniger der Serie an. Den Angaben zufolge besitzt die Powercolor Radeon HD 4890 PCS++ über den gleichen Kühlkörper, welcher über insgesamt vier Heatpipes verfügt und dabei aus dem Hause Zerotherm stammt, wie ihr kleiner Bruder. Neben besseren Temperaturen soll der Lüfter aber auch für ein deutlich leiseres Betriebsgeräusch sorgen. Dank diverser Verbesserungen am Platinen-Layout, wie beispielweise der Verwendung hochwertigerer Kondensatoren und MOSFETs, soll schließlich ein Chiptakt von satten 1010 MHz erreicht worden sein. Damit liegt dieses Modell nochmals 10 MHz über der ebenfalls in Kürze erscheinenden Sapphire-Atomic (wir berichteten). Den 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher, welcher weiterhin über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, spendierte man hingegen 250 MHz mehr, sodass es dieser auf 2200 MHz bringt. Zum Vergleich: das Referenz-Modell arbeitet mit 850 bzw. 1950 MHz.

Neben der Grafikkarte selbst, legte Powercolor auch ein Handbuch samt Treiber-CD sowie alle benötigten Kabel und Adapter mit in den Karton. Wahlweise soll darin auch das Computerspiel Battleforge enthalten sein. Über Preis und Verfügbarkeit schwieg sich der Hersteller allerdings noch aus. Auch in unserem Preisvergleich sucht man die beiden neuen Varianten des RV790-Chips noch vergebens.

Einen Test der ATI Radeon HD 4890 finden Sie unter diesem Link .

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Na na Hardewarekenner, die HD4890 geht schon gut ab muss ich sagen. Ist ja mit der GTX275 fast gleich auf, also das Fanboygelaber stecken lassen.
#5
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17558
Zitat
Das ist eben wie damals vor 20 jahren als die schnellen PCs einen turbo knopf hatten um von 4.77MHz auf pralle 10MHz zu schalten - da ging die lutzi richtig ab!


Andersrum, man konnte die runtertakten.

Das nennt sich heute Cool and Quiet bzw. EIST & C1E und passiert automatisch. ;)

Obwohl es bei manchen GraKas und Notebooks diese Turbo Schalter auch gibt.

Ich glaube dabei geht's mehr um das "Turbo boost" Gefühl und das Gimmick, als den eigentlichen Nutzen.
#6
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14673
Zitat Hardwarekenner;12017405
isz schon schade, wie die bei ATI sich mühen und es bringt nichts gegen die Grafikpower der G200 GPUs !

Wo bleibt die differenzierte Aussage?
Mag sein, dass NVIDIA leistungsmäßig die Nase derzeit ein wenig vorne hat. Gegen die GTX 260/275 kann die ATI Radeon HD 4890 doch ganz gut mithalten.

Vor allem aber im Mittelklasse- und Einstiegssegment steht AMD ganz gut dar und behauptet sich gegen die starke Konkurrenz. Stichwort: ATI Radeon HD 4770 (NVIDIA arbeitet aber auch schon verstärkt am 40-nm-Fertigungsverfahren).
Gerade in diesen Bereichen verdienen die beiden Hersteller ihr Geld. Zur Erinnerung RV = Value! :)
#7
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7569
Rechne da findet nun ein Wettrüsten statt, welche die höhere GPU Leistung aufweisen kann, ebenso dürfte dies für uns gut sein, da die Preise um die 240-250 Euro sich gleich einpendeln sollten...
Die HD4890 Atomic Sapphire soll nun gar mit 1050/1150 Mhz takten,- und da wird ein Vorbeikommen schwer sein,- diese Karte wird wohl 280 Euro locker kosten... Die Powercolor gibt eben auch die Wärem ins Innere des Computers ab, welche die Sapphire eben viel besser nach draussen beförderet, daher ist die Sapphire sicherlich vorzuziehen.
#8
customavatars/avatar98208_1.gif
Registriert seit: 06.09.2008

Banned
Beiträge: 4569
Die 4890 ist @850/975 mit GTX280 gleich auf.Die meisten 4890 Karten werden jedoch ab Werk mit 900/1000 verkauft,was zur Folge hat das die 4890 wenns hoch kommt dann 10% unter GTX285 liegt,wenn überhaupt,denn mit meiner alten [email protected]/1540/1300 lag ich in den meisten games knapp unter meiner [email protected]/1145!Denke damit ist ATI gegenüber NVIDIA in keinster weise nachstehend,und kann sich an der obersten spitze messen(Das was Nvidia mit 3 neuen Karten löst,wird bei ATI mit OC versionen gelöst).
#9
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20679
Zitat Wiz Khalifa;12018589
Die 4890 ist @850/975 mit GTX280 gleich auf.Die meisten 4890 Karten werden jedoch ab Werk mit 900/1000 verkauft,was zur Folge hat das die 4890 wenns hoch kommt dann 10% unter GTX285 liegt,wenn überhaupt,denn mit meiner alten [email protected]/1540/1300 lag ich in den meisten games knapp unter meiner [email protected]/1145!Denke damit ist ATI gegenüber NVIDIA in keinster weise nachstehend,und kann sich an der obersten spitze messen(Das was Nvidia mit 3 neuen Karten löst,wird bei ATI mit OC versionen gelöst).


So sehe ich das auch!
Vor allem sollte man bedenken, dass die mit der neuen Stromversorgung wahrscheinlich auch die 1050 oder gar 110 machen werden!
#10
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14673
Zitat Berni_ATI;12018560
Rechne da findet nun ein Wettrüsten statt, welche die höhere GPU Leistung aufweisen kann, ebenso dürfte dies für uns gut sein, da die Preise um die 240-250 Euro sich gleich einpendeln sollten...
Die HD4890 Atomic Sapphire soll nun gar mit 1050/1150 Mhz takten,- und da wird ein Vorbeikommen schwer sein,- diese Karte wird wohl 280 Euro locker kosten... Die Powercolor gibt eben auch die Wärem ins Innere des Computers ab, welche die Sapphire eben viel besser nach draussen beförderet, daher ist die Sapphire sicherlich vorzuziehen.

Das Wettrüsten hat man schon relativ früh sehen können, vor allem als XFX bekannt gab seine Variante als erster vorzustellen. :)
Inzwischen ist auch die Atomic von Sapphire offiziell vorgestellt worden. Und die arbeitet mit nur 1000 MHz. Das was du meinst, ist der GGDR5-Takt.

Ansonsten gute Argument mit dem Kühler. Das Zerotherm-Modell finde auch ich eher suboptimal.
#11
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat kaltblut;12017669
Andersrum, man konnte die runtertakten.

Das nennt sich heute Cool and Quiet bzw. EIST & C1E und passiert automatisch. ;)


Nein, das ist was ganz anderes. Du hast zwar recht, dass man den turbo knopf, wenn überhaupt, zum runtertakten benutzt hat um alte spiele spielbar zu machen (zu schnell mit 10MHz) aber das hat rein gar nix mit den heutigen stromsparmechanismen zu tun. :)

Mein erster computer war eben so ein IBM XT mit einem Intel 8088 mit 10MHz. ;)

So, genug OT von mir. :o
#12
customavatars/avatar8068_1.gif
Registriert seit: 23.11.2003

Duisburger
Beiträge: 6810
Zitat Hardwarekenner;12017405
isz schon schade, wie die bei ATI sich mühen und es bringt nichts gegen die Grafikpower der G200 GPUs !


dein name und diene ausagen passen nicht zusammen :fire:
#13
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Gani;12018920

Mein erster computer war eben so ein IBM XT mit einem Intel 8088 mit 10MHz. ;)

So, genug OT von mir. :o

Ja ja der schöne alte turbo knopf so einfach wurde damals über u untertaktet:coolblue:

Wobei die 486 DX modelle dann schon ordentlich feuer gemacht haben wenn man den turbo charger zugeschaltet hatte:haha::haha:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]