> > > > ASUS verbessert Overclocking-Potential seiner Grafikkarten

ASUS verbessert Overclocking-Potential seiner Grafikkarten

Veröffentlicht am: von

asusWie ASUS nun in seiner neusten Pressemitteilung bekannt gab, konnte man das Overclocking-Potential seiner aktuellen High-End-Grafikkarten weiter erhöhen. Dank spezieller Kondensatoren mit bis zu 1000 Mikrofarad sollen Übertakter fortan das dreifache aus einer NVIDIA GeForce GTX 285 bzw. ATI Radeon HD 4890 herausholen können. Die Multilayer-Polymer-Capacitors stammen dabei von Fujitsu. Für eine ASUS GeForce GTX 285 bedeutet dies konkret, dass die Taktraten auf bis zu 720/1656/2920 MHz erhöht werden können. Zugleich sinkt die Temperatur um etwa 15 Grad Celsius. Auch die ASUS Radeon HD 4890 bleibt etwa 10 Grad Celsius kühler und soll Frequenzen von 1000/4800 MHz erlauben. Allerdings geht ASUS dann doch auf Nummer sicher und lässt die überarbeiteten Karten nicht ganz so schnell arbeiten. Ab Werk laufen die beiden PCI-Express-2.0-Grafikkarten mit 670/1550/2600 bzw. 900/4000 MHz. Das Feintuning überlässt man also dem Käufer, der mittels Voltage-Tweak weiter an der Taktschraube drehen kann. Beide Modelle werden dabei unter dem Top-Label vertrieben und verfügen über jeweils 1024-MB-Videospeicher.

Wann und vor allem zu welchen Preisen die neuen 3D-Beschleuniger auf den Markt kommen sollen, ist noch nicht bekannt.

 

asus_super_ml_caps

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar25678_1.gif
Registriert seit: 01.08.2005
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1884
Du kannst eine GPU nicht mit einer CPU vergleichen. Andere Aufbau und andere Architektur sind ein Grund dafür, dass GPU's heute noch keine 3 Ghz haben so wie manch eine CPU. Und was Rechenleistung betrifft, sind GPUs in manchen Dingen CPUs überlegen!
Wenn du siehst, was für ein Stromverbrauch GPUs bei ihrer aktuellen Taktrate haben, rechne das einmal auf ein paar GHz hoch!
Wozu auch höherer Takt? Wenn bei einer Grafikkarte doch ganz andere Faktoren eine größere Rolle spielen (Speicher/Speicheranbindung, Shaderzahl etc.)

___
@Topic:

Klingt für mich sehr nach Marketing.

Zitat
sollen Übertakter fortan das dreifache aus einer NVIDIA GeForce GTX 285 bzw. ATI Radeon HD 4890 herausholen können.


Also wenn man sich mal ein wenig mit Elektronik beschäftigt hat, weiß man, dass Kondensatoren mit 1000µF höchstens in der Spannungsversorgung anzutreffen sind. Das bedeutet: VGPU und VMem werden stabiler, mehr aber auch nicht. Das dadurch bessere OC-Ergebnisse erreicht werden, kann gut möglich sein. Jedoch nur weil man keine so starken Spannungsschwankungen hat wie vorher. Der totale Überflieger wird die Karte trotzdem nicht ;)
Nach wie vor wird OC größtenteils Glückssache bleiben. Wenn die GPU nicht 90MHz mehr schafft, weil sie schon am Limit läuft, bringt einem eine noch so dicke Spannungsversorgung nichts ;)

Zitat
..Zugleich sinkt die Temperatur..


Warum sollte sich dadurch die Temperatur ändern? Ist mir ein wenig schleierhaft. Wie soll man sich das denn bitte vorstellen? Dann kann man ja die Fertigungsprozesse so lassen wie sie sind und einfach mal nen dicken Kondensator vorknallen - 20°C weniger :fresse:


greeetz Philipp
#15
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat PM_Siggi;11934675


Warum sollte sich dadurch die Temperatur ändern? Ist mir ein wenig schleierhaft. Wie soll man sich das denn bitte vorstellen? Dann kann man ja die Fertigungsprozesse so lassen wie sie sind und einfach mal nen dicken Kondensator vorknallen - 20°C weniger :fresse:


greeetz Philipp


Nun da ist bestimmt nicht die gpu oder speicher gemeint was die senkung der temperaturen anbelangt.Asus hat dort sicherlich den spannungssektor im auge,um es genau zu sagen die spannungswandler gemeint,wenn sie von 15 grad temperatursenkung reden.Das wäre vorstellbar wenn die effizienz gestiegen ist durch die bauteile aber wie du schon sagtest auf den core selbst u den speicher hat dies keine auswirkungen;)

Mir ist aber wie gesagt immer noch nicht ganz klar,seit wann nvidia die freigabe für eigene boardlayouts gegeben hat,bei der 285er:hmm:
#16
customavatars/avatar25678_1.gif
Registriert seit: 01.08.2005
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1884
Es ist im Grunde genommen kein eigenes Boarddesign, wenn man nur die Kondensatoren tauscht. Die Boardpartner bekommen warscheinlich Vorgaben, welche Werte verbaut werden sollen. Scheint so als wäre das Wurst, welcher Typ von (gepolten) Kondensatoren verwendet wird, solange die Werte übereinstimmen.

___
Die Wahrheit wissen nur NVidia und die Boardpartner!


greeetz Philipp
#17
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25376
@HioB:

Firmen sind gewinnorientiert und nen Patent würde Geld kosten. Ein Patent einer Firma auf solch ein "Layout" hätte weder für den Kunden, noch für den Fortschritt Vorteile, weshalb ich die "Hoffung" deinerseits im Ansatz schon nicht verstanden habe. Hätte ASUS darauf ein Patent, wäre das Endprodukt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit teurer, als wenn die Konkurrenz das gleiche anbietet und ein Wettkampf stattfindet.

Ergo ...
Zitat
Zu dem Punkt mit dem Dreifachen: Es ist oben schon erklärt worden deshalb schenk ich mir mal den passenden Spruch.

Habe ich gelesen, wird trotzdem nur heiße Marketing Luft sein. Selbst wenn es sich nur auf die möglichen OC Taktdifferenzen bezieht, ist das fern ab jeglicher Realität.

Ein wenig besseres OC Potenzial schließe ich nicht aus, aber das 3x der vorher möglichen Taktrate ist einfach unglaubwürdig.
Zitat

Man darf sich auch durchaus mal über einen einen technischen Fortschritt freuen, ohne gleich Geldschneiderei, Weltverschwörung oder Marketingblasen zu vermuten.

Firmen sind nun einmal gewinnorientiert und das Marketing [auch/vor allem im PC Bereich] ist z.T. so "ehrlich", wie die Tatsache, dass Schweine fliegen können. :fresse:

Über die Fortschritte freue ich mich trotzdem. Steht auch in meinem anderen Post schon.
#18
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1301
@ Mr.Mito:
Ich sehe das mit dem Patent etwas anders: Asus würde von den anderen Herstellern Nutzungsgebühren einziehen, wenn diese das Layout benutzen würden. Ausserdem könnten sie ihre Karten ca 5-10% teurer anbieten, wodurch die Konkurenz auch zu einem angemessenen Preis gezwungen wär, weil sonst der Absatz einbricht...

Aber das steht alles auf einem anderen Blatt und ist auch persönliche Ansichtssache.

Was mich nur immer ärgert ist die Haudrauf-Menthalität!

Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass es sich nur um einen Stützkondensator für die Einspeisung handelt. Da wären AMD und NVIDIA sicher auch selber drauf gekommen. Ich tendiere eher dazu, dass durch eine Stützung der I/Os weniger Strom für klar definierte Signale nötig ist. Damit könnte die Abwärme sinken......

Aber ich weiss es halt nicht, und von Euch weiss es auch keiner. Aber solange es keine Testergebnisse gibt, gehe ich von einem gelungenen Technischen Fortschritt aus. Bei Intels High K -Dielektrikum haben sich vorher auch erstmal alle ausgelassen...
#19
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25376
Das ganze vorgehen würde die Preise aber nach oben treiben - hätte für uns Endkunden also nur Nachteile und zudem würden viele Hersteller schlicht weg einfach darauf verzichten, damit sie preislich deutlich attraktiver auftreten können.

Aber da gehen unsere Ansichten einfach auseinander. :)

Das Problem ist halt, dass ich an den gelungenen technischen Fortschritt erst glaube, wenn ich ihn sehe. 3x so hohes OC Potenzial ist halt wirklich den Mund sehr, sehr voll genommen, was dem ganzen den üblichen Marketinghauch verleiht. Bissel mehr OC - evt. Großer Unterschied - nein. Aber wird sich ja zeigen. :)
#20
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1301
Genau es wird sich zeigen.

Wie hier aber einige Leute die News pseudowissenschaftlich auseinandernehmen und verschreien weil sie schonmal was von nem Stützkondensator gehört haben finde ich einfach nur diletantisch und unangebracht. *kopfschüttel*
#21
customavatars/avatar25678_1.gif
Registriert seit: 01.08.2005
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1884
Was anderes wurde doch hier auch gar nicht behauptet. Und warum sollte man sich nicht Gedanken machen dürfen, um was für Kondensatoren es sich handelt und wo diese eingesetzt werden?

Das ATI bzw. NV selber drauf gekommen wären, ist klar. Sind sie ja auch. Sonst wären keine Elkos drauf. :fresse: Jedoch glaube ich nicht, dass ASUS da einen zweiten Elko mit ran hauen würde, sondern das sie wichtige Elko's durch den von ihnen gewählten Typ ersetzen. Der besseren Eigenschaften wegen. Gut möglich das an der selben Stelle vorher schon ein Elko war, den man nun besser ersetzt hat. Jedoch wird man das erst beim Layout vergleich sehen.

Ich sehe dieser "Errungenschaft" ohne Testergebnisse vorerst eher nüchtern gegenüber. Wäre schön zu sehen das sich die Boardpartner an die Verbesserung der Produkte machen. Zwar wäre es im Moment nur den High-End-Karten vorbehalten, jedoch glaube ich, wenn es wirklich etwas bringen sollte, dann dürfte es sich weiter etablieren.
Stichwort: Low-/Mid-End => HTPC

greeetz Philipp
#22
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
... genau das selbe in grün wie mit den all-solid-capacitors die zuerst nur die High-End-Mainboards hatten, weil es eine ach so neue Entwicklung war. Kommt mir so vor wie mit dem bleifreien Benzin hier in D :rolleyes:
#23
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
mal gucken muss mir demnächst ne neue graka kaufen da mein aktueller pc verkauft wird da er atm noch gut was an wert hat, entweder kommt ne 4890 rein dann eine die sich richtig gut OCen lässt oder nen 4770 sofern der AC Kühler drauf passt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]