> > > > ASUS überarbeitet Radeon HD 4890

ASUS überarbeitet Radeon HD 4890

Veröffentlicht am: von

asusSeit knapp zwei Wochen ist die ATI Radeon HD 4890 nun schon auf dem Markt und so langsam entfernen sich immer mehr Board-Partner von den Referenzvorgaben des US-Amerikanischen Grafikchipentwicklers AMD. Neben höheren Taktraten passen die Hersteller auch die Kühlsysteme ihrer Modelle an. Den Informationen auf Nordichardware.com zufolge soll nun zumindest ASUS ordentlich am Board-Design seiner kommenden Grafikkarte arbeiten. Neben einer verbesserten Spannungsversorgung und besseren Kondensatoren spendierte man dem RV790 auch eine eigene Kühllösung mit insgesamt sechs 230-mm-Heatpipes. Der Kühler wird dabei von zwei riesigen Lüftern unterstützt. Natürlich versucht sich ASUS den Temperaturvorsprung von etwa 10 Grad Celsius auch zu Nutze zu machen und drehte ordentlich an der Taktschraube. Genaue Zahlen konnte man bislang allerdings noch nicht nennen. Jedoch geht man davon aus, dass der taiwanesische Hersteller die 1000-MHz-Marke durchbrechen könnte. Ob hierfür ein zusätzlicher 8-Pin-PCI-Stromstecker zum Einsatz kommt, ist ungewiss. Wann und vor allem zu welchen Preis die neue ATI Radeon HD 4890 von ASUS auf den Markt kommen soll, ist nicht bekannt. Auch in unserem Preisvergleich sind noch keine neuen ASUS-Modelle aufgetaucht. Dort wechselt der günstigste 3D-Beschleuniger auf RV790-Basis zumindest für knapp 200 Euro seinen Besitzer.

Einen Test der ATI Radeon HD 4890 finden Sie unter diesem Link.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/nordichardware-asus-4890-nonreferenz{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4736
genau auf die hab ich gewartet... ist nur noch die frage was das ding kosten soll. 220 wäre das schon wert :D
#2
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Jup, wäre auch für mich ein heisser Kandidat - aber 220 Euronen werden da wohl nich reichen ;)
Auf Bild drei sieht es zumindest so aus, als daß dort ein 6- und ein 8-Pin Stromanschluss verlötet wurden...
#3
customavatars/avatar24133_1.gif
Registriert seit: 22.06.2005
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 852
Moin

Das sieht nicht nur so aus, sondern der hat auch einen 6Pol und einen 8Pol Anschluss.
#4
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7134
Werden dann wohl ca. 1050-1100 Mhz werden mit 1200-1250 Mhz Ramtakt.
Sollte die GTX 285 wegputzen und gar die GTX 295 "teilweise in Reichweite haben" mit dieser Taktung.
#5
customavatars/avatar36722_1.gif
Registriert seit: 11.03.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1358
Die gtx kann man auch takten nicht vergessen! Die hd4890 hat auch mit 1ooo mhz keine Chance gegen eine gtx 285 @ ssc oder @ ftw.
#6
Registriert seit: 14.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 71
sie wird nun die 275 locker schlagen... mehr aber auch nich. trotzdem recht nice
#7
customavatars/avatar4528_1.gif
Registriert seit: 11.02.2003
localhost
Korvettenkapitän
Beiträge: 2423
Ich wuerde erwarten, dass sie "Matrix" getauft und fuer +/- €280,- verkauft wird. Nette Karte, aber letztlich wird sie fuer das Gebotene wohl zu teuer werden ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]