> > > > Im Überblick: Die neuen ATI-Radeon-HD-4890-Modelle

Im Überblick: Die neuen ATI-Radeon-HD-4890-Modelle

Veröffentlicht am: von

amdVor wenigen Tagen stellte AMD den Nachfolger der ATI Radeon HD 4870 vor. Nun zogen einige Hersteller nach und präsentierten ihre Modelle des RV790-Chips. Wie bereits bekannt drehte der US-Amerikanische Grafikchipentwickler bei seinem neuesten Spross deutlich an der Taktschraube und taktete den Kern auf 850 MHz. Den 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher lässt man fortan mit 975 MHz arbeiten. An den übrigen Eckdaten nahm man größtenteils keine weiteren Änderungen vor. Demnach werkeln weiterhin 800 Streamprozessoren, 40 Textureinheiten und 16 Rastereinheiten für den neuen Grafikchip. Den Anfang dabei machte Sapphire und schickte und nun zwei Modelle an den Start. Während man sich bei seiner ersten Variante an die AMD-Vorgaben hält, brachten die Chinesen auch eine übertaktete Version auf den Markt. So befeuert man Chip und Speicher mit 900 respektive 1000 MHz. In unserem Preisvergleich wechselt Letztere für rund 235 Euro den Besitzer. Die Standard-Version ist bereits ab 212 Euro zu haben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch MSI kündigte zwei Modelle der ATI Radeon HD 4890 an. Wie Sapphire hält sich auch der taiwanesische Board-Partner bei seiner ersten Variante an das Referenzlayout von AMD. Die OC-Version kommt hingegen mit Taktraten von 880 bzw. 1000 MHz daher. Beim Zubehör beschränkt sich MSI allerdings wieder auf das Wesentliche und legt neben der PCI-Express-2.0-Grafikkarte, welche im Übrigen im 55-nm-Fertigungsverfahren gefertigt wurde, auch die benötigten Kabel und Adapter für HDMI und DVI mit in den Karton. In unserem Preisvergleich ist derzeit allerdings nur die OC-Version gelistet, die für rund 224 Euro gehandelt wird.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als dritter im Bunde schickte nun auch Gigabyte sein neustes Pixelmonster an den Start, welches bereits im Vorfeld schon durch das Internet geisterte (wir berichteten). Änderungen nahm der Hersteller allerdings nicht vor, sondern vertraute strikt auf die AMD-Vorgaben. Demnach arbeitet die Gigabyte Radeon HD 4890 mit einem Chiptakt von 850 MHz. Der Videospeicher, welcher insgesamt 1024 MB umfasst und über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, geht mit einer Geschwindigkeit von 975 MHz ans Werk. Ab 219 Euro ist die Gigabyte-Variante in unserem Preisvergleich zu haben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch ASUS stellte in den letzten Tagen seine ersten Modelle der ATI Radeon HD 4890 vor, welche allerdings ebenfalls im Referenzdesign daherkommen müssen. Einzig der Aufkleber auf dem Kühlkörper wurde angepasst. Dank eines Voltage-Tweaks soll der Käufer den Karten aber gehörig einheizen und die Taktraten erhöhen können. Dabei wird die Spannung des Chips von 1,312 auf 1,4 Volt angehoben. ASUS verspricht davon einen Chiptakt von mindestens 900 MHz. Auch der Speicher soll effektive 4000 MHz erzielen. Daneben wird es mit der EAH4890 TOP auch eine ab Werk übertaktete Grafikkarte geben, die mit einem Chiptakt von 950 MHz arbeiten soll. Preislich setzt ASUS für sein kleinstes Modell rund 218 Euro an. Die TOP-Variante schlägt in unserem Preisvergleich hingegen mit 236 Euro zu Buche. Zudem wird es in den kommenden Wochen mit Sicherheit auch noch weitere Modelle mit anderem Kühlkörper geben. Wir denken dabei an die beliebte MATRIX-Reihe.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie Gigabyte hält sich auch Powercolor an die Referenztaktraten von AMD und schickt sein Modell mit 850 bzw. 975 MHz auf seine Käuferschicht. Preislich sind etwa 208 Euro angesetzt. Bei der Plus-Variante, welche für etwa 235 Euro zu haben ist, drehte man jedoch ein wenig an der Taktschraube. Chip und Speicher arbeiten dabei mit 900 respektive 1000 MHz.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch HIS übergeht die neue ATI Radeon HD 4890 nicht und präsentierte ebenfalls zwei neue Modelle. Wie gewohnt gibt es neben dem Referenzmodell auch eine übertaktete Version, die mit 900 bzw. 1000 MHz betrieben wird. Beide Karten verfügen dabei über 1024-MB-GDDR5-Videospeicher und den gewohnten Doppel-Slot-Kühler von AMD, der lediglich mit dem eigenen Firmen-Logo versehen wurde. Rund 209 bzw. 243 Euro möchte HIS für seine Modelle haben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie HIS verfährt auch auch Club3D und stellte zwei Modelle des RV790-Chips vor. Die Taktraten liegen dabei jeweils auf dem gleichen Niveau, wie bei HIS. Der Einstiegspreis liegt in unserem Preisvergleich hierfür bei rund 214 Euro.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als letzter prominenter Hersteller ging auch XFX mit seiner ATI Radeon HD 4890 an den Start. Wie viele andere Hersteller auch, vertraut XFX allerdings auf die Vorgaben von AMD und lässt sein Modell folglich mit 850 MHz arbeiten. Wer sich allerdings für die XFX-Karte entscheidet erhält für rund 220 Euro auch Ubisofts neuen Action Flugsimulator H.A.W.X, der auch DirectX 10.1 unterstützt, kostenlos mit dazu.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Die neuen Karten sollen in den nächsten Tagen im Fachhandel erhältlich sein. Einen Test der ATI Radeon HD 4890 finden Sie im Übrigen unter diesem Link.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
in ca 1-2 Wochen sollte XFX usw ihre eigenen grakas mit eigenem PCb usw dahaben
#5
customavatars/avatar87408_1.gif
Registriert seit: 18.03.2008
Berlin wat'n sonst ?
Banned
Beiträge: 859
aber wird das dann noch reference design sein ?
weil das muss es in meinem fall sein da ich die mit wasser kühlen wollen würde.
#6
customavatars/avatar29414_1.gif
Registriert seit: 05.11.2005
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11661
Die Club3D sieht mal wieder am besten aus.......

Ich warte aber erstmal ab was noch so an non Referenz Karten kommen.
#7
customavatars/avatar70561_1.gif
Registriert seit: 15.08.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2272
Ich versuche meinem Prinzip treu zu bleiben:
Eine Karte pro Generation!
#8
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
also meine letzte kaufkarte war ne 8800 GT wurde ein garantie mit einer 9800 Gt ausgetauscht ( 120 MB gratis draufbekommen ^^ )
Jetzt warte ich lieber noch auf die 5870er auch wenns schwer fällt dank neuem 1920*1200 Moni

mal gucken wieweit die 4870 fallen vieleicht kaufe ich mir welche 2ter hand falls sie unter 80€ fallen
#9
customavatars/avatar99182_1.gif
Registriert seit: 22.09.2008
Augsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1523
Die verpackungsfarbe der gigabyte is ja mal n schlechter scherz oder was??? Dabei schauen die mainboards immer ganz schick aus...
#10
customavatars/avatar96871_1.gif
Registriert seit: 15.08.2008
Issum
Oberbootsmann
Beiträge: 986
Es gibt doch keine Farbe die es auf Gigabytes Board nicht gibt ;)
Zudem Drückt Gigabyte damit auch die Version der jeweiligen Platine aus die drin ist... also irgendwoe wird da ein tieferer Sinn sein, wer ihn findet bekommt nen Keks :)
Hauptsache die Graka da drin stimmt...
#11
customavatars/avatar99182_1.gif
Registriert seit: 22.09.2008
Augsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1523
Stimmt... Innere is wichtiger... Und die verpackung wird sowieso nie wieder angeschaut...
#12
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14656
Zumal das nicht die erste Verpackung von Gigabyte ist, die so aussieht! ;)
#13
customavatars/avatar99182_1.gif
Registriert seit: 22.09.2008
Augsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1523
Hab noch kein gigabyte gehabt:(. Wird bald so sein... Hmm ich weiß ned ob ich die 4890 kaufen soll... Eig hab ich nur geld für ne gtx260... Denkt ihr das lohnt sich, das osternest dafür zu plündern??? Und va wie weit geht die bei oc...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]