> > > > NVIDIAs neue Workstation-Grafikkarten

NVIDIAs neue Workstation-Grafikkarten

Veröffentlicht am: von
nvidia Der Grafikkartenhersteller NVIDIA hat bereits am gestrigen Abend seine neuen Workstation-Grafikkarten veröffentlicht und rundet damit sein Angebot weiter ab. Bei den vorgestellten Modellen handelt es sich um das Einstiegsmodell Quadro FX 580, die Mittelklassekarte Quadro FX 1800, sowie das Highendmodell Quadro FX 3800.

Die FX 580 greift bei ihrer Arbeit auf 512 MB Speicher und 32 Stream-Prozessoreinheiten zurück. Der Speicher ist laut Hersteller mit 128 Bit angebunden und überträgt die Daten mit bis 25,6 GBit in der Sekunde. Die Karte soll während des Betriebs nie mehr als 40 Watt verbrauchen und zählt damit zu den sparsameren Modellen der Quadro FX-Reihe. Des Weiteren verfügt sie über PCI-Express-2.0-Fähigkeit, unterstützt CUDA und ist SLI-fähig.
Preislich veranschlagt NVIDIA für das Quadromodell rund 150 US-Dollar.

fx_580_k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Mittelklasse FX 1800 verfügt über die doppelte Anzahl an Stream-Prozessoreinheiten, sprich 64 und besitzt 768 MB an Speicher, welcher es auf eine Gesamtdatenübertragungsrate 38,4 Gbit in der Sekunde schaffen soll. Angebunden ist dieser mit 192 Bit. Die Karte, die ebenfalls PCI-Express-2.0-, SLI-Fähigkeit und CUDA unterstützt, soll sich im Betrieb mit 59 Watt begnügen. Der Preis der FX 1800 beläuft sich auf 600 US-Dollar.

fx_1800_k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die auf dem GT200-Grafikchip basierende Quadro FX 3800 ist noch etwas üppiger ausgestattet. So weist die Karte insgesamt 192 Stream-Prozessoreinheiten und einen 1024 MB großen Speicher auf. Auch hier wurde die Karte wieder besser ausgestattet und erhielt ein 256 Bit breites Speicherinterface, welches bis zu 51,2 Gbit in der Sekunde übertragen kann. Wie nicht anders zu erwarten, erhöht sich dadurch im Umkehrschluss auch der Stromverbrauch. Diesen beziffert NVIDIA auf 107 Watt. Wie bei den Modellen zuvor unterstützt auch dieses PCI Express 2.0, SLI und CUDA. Die Karte soll für rund 900 US-Dollar den Besitzer wechseln.

fx_3800_k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Alle drei Karten verfügen zudem über zwei DisplayPort-Ausgänge und einen DVI-Anschluss. Bei der FX 3800 besteht darüber hinaus die Möglichkeit eine Stereo-Shutter-Brille einzusetzen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
rein Optisch, tolle Kühler. würden meiner 8800GT auch stehen ^^
#2
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Piep;11668400
sowie das Highendmodell Quadro FX 3800.

>


Die Highend modelle sollte doch immer noch die 4er u 5er reihe u an der spitze die quadro FX5800 mit 4gb vram sein:)

http://www.nvidia.de/object/product_quadro_fx_5800_de.html
#3
customavatars/avatar2327_1.gif
Registriert seit: 12.07.2002
Mittweida, Sachsen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1678
Im Grunde hast du da Recht, aber gerade dieses Modell führt NVIDIA unter "Ultra-Highend-Produkten". :)
#4
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Piep;11671421
Im Grunde hast du da Recht, aber gerade dieses Modell führt NVIDIA unter "Ultra-Highend-Produkten". :)



Im grunde hast du auch recht, ist nur n bisschen unglücklich ausgedrückt u hört sich so an als ob über der 3er serie nix mehr kommt,obwohl sie natürlich ganz klar auch in den highendbereich gehört;)

Hier wird die stärkste übrigens bald getestet
http://www.pcgameshardware.de/aid,679926/Quadro-FX-5800-Profi-Grafikkarte-mit-4096-MiByte-Speicher-im-Testlabor/Grafikkarte/News/

Das wird ein leckerbissen;)
#5
Registriert seit: 30.08.2010
Strehla
Matrose
Beiträge: 14
Hallo,

was kann ich denn an die quadro fx580 dran hängen?
Zitat nvidia :
"HDMI-Unterstützung
Ermöglicht die Übertragung von Video- und Audioinhalten auf HDTV-Geräte und andere HDMI-fähige Geräte (über HDMI-Adapter)"

Was ist denn eine HDMI Adapter? Oder einfach nur zwei Monitore hingestellt, zwei HDMI Kabel dran und los gehts?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]