> > > > Galaxy arbeitet an GeForce GTX 285 mit 2048 MB

Galaxy arbeitet an GeForce GTX 285 mit 2048 MB

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_new Nachdem der kalifornische Grafikkartenhersteller NVIDIA nun auch seinen Board-Partnern erlaubt am Design seiner aktuellen Grafikkarten Hand anzulegen, nehmen immer mehr Hersteller dieses Angebot wahr. Den Informationen auf VR-Zone.com zufolge bringt demnächst auch Galaxy eine überarbeitete Version der NVIDIA GeForce GTX 285 auf den Markt. Neben dem Speicherupgrade auf insgesamt 2048-MB-GDDR3-Videospeicher, spendierte man der neuen Karte auch ein eigenes Kühlsystem. Dabei vertraut man auf den Accelero-Xtreme-GTX280 aus dem Hause Arctic Cooling . Der Kühler selbst, der in unserem Preisvergleich für etwa 31 Euro den Besitzer wechselt, setzt hierfür auf insgesamt fünf Heatpipes und drei PWM-regelbare Lüfter, welche mit rund 2000 Umdrehungen in der Minute ihren Dienst verrichten. Unter der Haube geht die 55-nm-GPU mit einem Chiptakt von 648 MHz ans Werk. Auch beim Speicher kann man sich nicht wirklich absetzen und lässt diesen mit 1242 MHz arbeiten. Damit scheint sich Galaxy an die NVIDIA-Vorgaben zu halten. Die Speicherlatenzen sollen bei 0,8 ns liegen. Als kleine Besonderheit wird der kommende 3D-Beschleuniger mit Dual-BIOS aufwarten können. Neben der Recovery-Funktion soll man auch die Taktraten und die Drehzahlen der Lüfter abändern können. Wann die neue Galaxy-Grafikkarte das Licht der Welt erblicken wird, ist noch nicht bekannt. Auch mit ersten Preisen hielt man sich zurück.

vr_zone_galaxy_gtx285_tri

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar97018_1.gif
Registriert seit: 17.08.2008
schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 75
Die würden lieber 1Gb DDR5 verbauen!!
#2
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13156
lol..

Der Gddr 3 in Zusammenhang mit dem 512 Bit Speicherinterface reicht vollkommen.

Die 2gb sind jedoch fürn Po, da der eigentlichen Gpu in den Einstellungen in der sich 2gb gddr lohnen würden dann sowieso die Puste ausgeht.
#3
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14557
Zitat Asueli;11555519
Die würden lieber 1Gb DDR5 verbauen!!

Und warum?
Derzeit liegt NVIDIA in Sachen Speicherbandbreite vor der ATI Radeon HD 4870 mit GDDR5. Dafür ist ja das Speicherinterface 512 Bit breit! :)
#4
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7488
das denke ich auch

finde schade dass eine so heiss werdende karte dann so einen kühler bekommt. an sich nicht schelcht, die karte wird bestimmt sehr gut gekühlt, aber die heisse luft bleibt so im gehäuse was die adneren komponenten ordentlich aufheizt
#5
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13156
Gibt halt momentan kaum andere Möglichkeiten als die Referenzkühler oder eben solche oder Wasserkühlungen.

Ati - HIS bietet eine Referenz-Karten-ähnliche-Version an. Welche aber leiser und wirkungsvoller ist.

Aber ich denke das diese 285 wohl ziemlich kühl bleiben wird und dadurch die Luft auch nicht sooo warm wird im Gehäuse. Eine gute Gehäusebelüftung ist natürlich Pflicht.
#6
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat henniheine;11555559
lol..



Die 2gb sind jedoch fürn Po, da der eigentlichen Gpu in den Einstellungen in der sich 2gb gddr lohnen würden dann sowieso die Puste ausgeht.

Das muss sich erst noch herrausstellen ob sich diese 2gb nicht doch performance technisch günstig auf etwaige heutige u kommende spiele auswirken;)

Ich persönlich denke die 2gb sind nicht sinnlos,da das speichermanagement von nvidia nicht gerade das effizienteste ist.

Ausserdem würde so eine karte im sli verbund auf jedenfall von der vergrösserten speichermenge proffitieren

Schade nur das es für diese karten keine anderen kühlkonzepte geben wird als luft:(
#7
customavatars/avatar97018_1.gif
Registriert seit: 17.08.2008
schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 75
Ich meinte ja nur!
#8
customavatars/avatar97018_1.gif
Registriert seit: 17.08.2008
schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 75
Sorry schlafe noch.


ach was ich weiss nicht mal mehr was ich sagen wollte
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]