> > > > Kommt der RV740 mit GDDR5-Speicher

Kommt der RV740 mit GDDR5-Speicher

Veröffentlicht am: von
Bereits vorgestern haben wir es kurz angesprochen: AMD arbeitet gerade an seinem neuen Mittelklasse-Chip. Wie Nordichardware nun berichtet, scheint der RV740 bereits in der Revision A11 sein Tape-Out hinter sich zu haben. In der Regel kann man zwischen Tape-Out und Launch 100 Tage rechnen, sodass die Grafikkarte, welche im filigranen 40-nm-Fertigungsverfahren produziert werden soll, noch im ersten Quartal des nächsten Jahres das Licht der Welt erblicken könnte - sofern alles glatt läuft. AMD verspricht sich davon nicht nur geringere Herstellungskosten, sondern kann auch die Abwärme und den Stromverbrauch reduzieren. Die Besonderheit wird aller Voraussicht nach allerdings der eingesetzte Speichertyp sein. Den Informationen zufolge soll man dem Neuling nicht GDDR3- sondern den etwas schnelleren GDDR5-Speicher, wie er auch bei der AMD Radeon HD4870 zum Einsatz kommt, spendieren. Die effektive Taktfrequenz soll bei 3600 MHz liegen. Damit wäre der RV740 der Dritte im Bunde, welcher die fortschrittliche Technik nutzen würde.Um die Karte, welche auf dem Leistungs-Niveau einer AMD Radeon HD4830 liegen könnte und gegen die NVIDIA GeForce 9600GT antreten soll, nicht allzu performant werden zu lassen, wird AMD wohl das Speicherinterface begrenzen müssen - wie beim RV730. Zu den weiteren Taktfrequenzen und der Anzahl der eingesetzten Streamprozessoren konnte Nordichardware bislang keine Aussagen treffen. Ob sich diese Gerüchte tatsächlich bewahrheiten werden, wird sich demnächst wohl zeigen.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]