> > > > Erste HD4850 mit GDDR4 aufgetaucht

Erste HD4850 mit GDDR4 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von
Bereits gestern präsentierte TUL Corporation mit seiner PowerColor-LCS-Version eine wassergekühlte AMD Radeon HD4870 (wir berichteten). Wie jetzt bekannt wurde, scheint man auch demnächst eine AMD Radeon HD4850 mit GDDR4-Speicher in petto zu haben. Den Informationen zufolge soll die PowerColor PCS+ HD4850 mit einem 2200 MHz schnellen und 512 MB fassenden GDDR4-Videospeicher daherkommen. Eigentlich muss der kleinere RV770-Chip mit dem etwas älteren GDDR3-Speicher, welcher mit 1986 MHz arbeitet, auskommen. Doch auch der Chiptakt erhielt eine kleine Leistungsspritze. Statt den üblichen 625 MHz geht dieser mit 675 MHz ans Werk. Zu guter Letzt spendierte der Hersteller seiner neuesten Kreation ein anderes Kühlsystem. So soll der Zerotherm-Kühler für ein ruhigeres Betriebsgeräusch und bessere Temperaturen sogen. Die restlichen Daten, also die 800 Streamprozessoren, das 256 Bit breite Speicherinterface und die Unterstützung für CrossFireX, entsprechen den Vorgaben von AMD. Der Neuling verfügt ebenfalls über zwei DVI-Anschlüsse.Auch wenn bislang weitere Informationen zu Verfügbarkeit und Preis fehlen, kann man davon ausgehen, dass sich die neue PowerColor PCS+ HD4850 bei etwa 150 Euro einpendeln wird und demnächst bei den Händlern zu bestellen ist.




Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]