> > > > ausgepackt & angefasst [4K]: Premium-Schubladengehäuse Nanoxia Project S

ausgepackt & angefasst [4K]: Premium-Schubladengehäuse Nanoxia Project S

Veröffentlicht am: von

nanoxia

Als Nanoxia im September den Verkauf des ATX-Schubladengehäuses Project S startete, gab es anfänglich nur das Modell mit silberfarbener Front. Den Verkaufsstart für die schwarze Variante (NXPSB) nutzen wir, um das Gehäuse doch noch zu testen. 

Das Besondere an dem Gehäuse ist die Flexibilität, die es dem Nutzer lässt. Er kann es ganz klassisch als großes HTPC-Gehäuse nutzen. Wenn Standfläche gespart werden soll, wird es einfach aufgestellt. Und weil das Innere als Schublade nach außen gezogen werden kann, ist selbst ein Einsatz als Benchtable möglich. Damit das Project S wohnzimmertauglich wird, hat Nanoxia dem Stahlkorpus eine massive Aluminiumfront vorgesetzt und darin einen RGB-LED-Streifen integriert. Dank des Glasdeckels kann die Hardware auch noch bestens präsentiert werden. 

Weil das Project S vergleichsweise groß ausfällt, muss der Nutzer anders als bei den sonst üblichen HTPC-Modellen kaum Einschränkungen hinnehmen. Er kann ein vollwertiges ATX-System mit Towerkühler und langen Grafikkarten verbauen und zahlreiche Luft- und Wasserkühlmöglichkeiten nutzen.

Im Ausgepackt & angefasst [4K]-Video stellen wir das Project S noch genauer vor. Der Hardwareluxx-Test zum flexiblen 230 Euro-Gehäuse ist bereits in Arbeit.

Abschließend noch die Spezifikationen des Nanoxia Project S im Überblick:

Eckdaten: Nanoxia Project S
Bezeichnung: Nanoxia Project S, NXPSB
Material: Stahl, Aluminium, gehärtetes Glas
Maße: 490 x 250 x 460 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 2,5/3,5 Zoll (intern), 3x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 2x 120/140 mm (Front, optional), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 2x 120 mm (linke Seite, vorinstalliert), 3x 120 mm (rechte Seite, optional)
Gewicht: 11,68 kg
Preis: ab 232 Euro

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26892
ich vote mal für 60fps anstatt 4k videos :)

das tut in den augen weh ^^
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3821
Das ist ganz normales 25p-Material und sollte eigentlich passend auch mit 1/50s-Shutter gedreht worden sein- ich kann das Problem ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen?
#3
customavatars/avatar37059_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006
Westerwald
Admiral
Beiträge: 11785
läuft für mich einwandfrei :) nettes gehäuse, aber preislich leider nicht so interessant aktuell
#4
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2325
Das Plastik I/O Panel in der Front ruiniert diese in meinen Augen komplett hätte man das nicht auch aus Alu fertigen können?
#5
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8467
@Scrush
bei solchen Inhalten bringt dir 60fps mal absolut nichts. 4K ist da definitiv das Nützlichere.

@Topic
Hmm... Geschmackssache, aber zumindest für mich:

- zu teuer
- zu klobig (hässlich)
- zu unflexibel
#6
customavatars/avatar30578_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 412
Ist aber eine schicke Idee...

Lediglich dieser silberne Streifen... warum muss der sein???

Die optisch am schönsten Gehäuse sind meiner Meinung nach die UMX Gehäuse von Jonsbo. Ohne hässliches Geschnörkel.
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3821
@Bluto: Der Querstreifen ist nicht silbern, sondern transparent - dahinter sitzt der RGB-LED-Streifen.
#8
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1286
Finde ich an sich eigentlich echt nett, aber bei dem Preis gibts andere schöne Töchter...
#9
customavatars/avatar80622_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
Köln
Flottillenadmiral
Beiträge: 5092
Ich hab's zwar nur in FHD geschaut, fand das Bild aber absolut in Ordnung. Einzig der Ton war problematisch. Nach den ersten recht leisen Sätzen, habe ich bei dem einsetzen des Intros fast einen Herzinfarkt bekommen. :fresse:

Zum Gehäuse:
Mir gefällt es eigentlich recht gut. Ist mir aber doch zu hoch bzw. zu breit. Wenn sie noch ne Variante davon raus bringen würden, die ein Drittel weniger hoch ist, hätte ich großes Interesse.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!