> > > > Cooltek präsentiert Silent-Gehäuse Antiphon

Cooltek präsentiert Silent-Gehäuse Antiphon

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

cooltek korrektAktuell schaut alle Welt gespannt zur CES nach Las Vegas, wo die großen Global Player der Branche ihre Neuheiten präsentieren. Abseits davon gibt es aber auch andere interessante Neuerungen, von denen wir gern berichten wollen. So führt der deutsche Onlineshop PC-Cooling mit dem "Antiphon" ein neues Gehäuse seiner Eigenmarke Cooltek ein. Bei der Entwicklung legte man großen Wert darauf, dass das Gehäuse geräuschreduzierende Merkmale bekommt. Herausgekommen ist ein Midi-Tower mit Stahlkorpus, der den Silent-Gehäusen der Konkurrenz à la Fractal Define und Antec P280 sehr ähnlich ist.

c01

An der Front-Tür lässt sich dies beispielweise sehr gut erkennen. Cooltekt verpasst der mit Aluminium verkleideten Tür sogenannte "Silent-Lüftereinlässe". Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine gedämmt Tür, bei der die Lüfter die kühle Frischluft von der Seite ansaugen. Ebenfalls in der Front befinden sich das I/O-Panel (1x USB3.0, 1x USB2.0 & HD-Audio) und eine Lüftersteuerung für zwei Lüfter, die sich jedoch hinter der geschlossenen Tür verbirgt.

Im Gehäuse finden neben dem ATX-Mainboard und dem ATX-Netzteil auch drei externe 5,25- sowie jeweils vier 3,5- und vier 2,5-Zoll-Laufwerke ihren Platz. Die beiden letzteren sind dabei so angeordnet, dass man im Gehäuse auch Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 320 Millimetern verbauen kann.

c05

Beim Kauf des Gehäuses erhält der Kunde zwei montierte Lüfter, die die verbaute Hardware kühlen. Wer will, kann jedoch noch bis zu vier weitere Lüfter montieren. So finden in der Front und im Boden noch ein 120 mm Lüfter Platz und im Deckel lassen sich gar zwei Exemplare (120- oder 140 mm) montieren.

Weitere Highlights des Gehäuses sind der schwarz lackierte Innenraum, die Kabeldurchführungen, die Staubfilter und die Dämmung, welche insgesamt ein Gewicht von über 1,3 kg auf die Waage bringt.

Das Gehäuse ist ab sofort bei PC-Cooling für gut 65 Euro in den Farbvarianten Schwarz und Silber zu haben.

c07

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 19.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 58
In meinen Augen ein sehr durchdachtes Gehäuse mit viel Liebe zum Detail. Vom Abstand zwischen den USB Ports über die schraubenlose und entkoppelte HDD Montage bis hin zum für dieses Preissegment selten zu findenden Belüftungskonzept. Das puristische Design mit der Alumminium-Applikation in der Fronttür trifft genau meinen Geschmack. Daumen hoch für dieses tolle Gehäuse. Jetzt muss ich nur noch mein neues Hardwarepaket zusammenstellen, dann ist der Tower gekauft ;-)
#2
Registriert seit: 18.01.2006
Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3891
Ist halt mehr oder weniger ein Klon zum Fractal Define R4...
Preislich interessant - denn um 69€ fast um 30€ billiger - aber es fehlen halt der dritte vorinstallieren Lüfter+Lüftersteuerung des Fractal Define R4.
Mal erste Tests abwarten..
#3
customavatars/avatar59587_1.gif
Registriert seit: 07.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3374
Und jedes Gehäuse mit einer cleanen Front ist automatisch ein Fractal Klon...
Solche Designs gabs schon lang vor dem R3/R4.
Ich persönlich finde dieses hier zwar schick, aber ich bin sehr gespannt wie sich die Breite des Gehäuses auf CPU Kühler auswirken wird, gerade bei Modellen wie dem Macho.
#4
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Der Macho 120 passt zumindest ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!