> > > > Neue BitFenix-Gehäuse Ghost und Prodigy zeigen ihr Innenleben (Update)

Neue BitFenix-Gehäuse Ghost und Prodigy zeigen ihr Innenleben (Update)

Veröffentlicht am: von

BitFenixAm Dienstag konnten wir darüber berichten, dass BitFenix zwei neue Gehäuse erstmalig vorgestellt hat - einen schlichten Midi-Tower und das erste Mini-ITX-Gehäuse des Unternehmens. Zu diesem Zeitpunkt gab es allerdings nur Außenaufnahmen der Gehäuse, auch ihre Namen waren noch nicht bekannt. Das hat sich zwischendurch geändert.

Der neue Midi-Tower wurde passend zu seinem unauffälligen Erscheinungsbild Ghost getauft. Zur dezenten Optik trägt u.a. eine Fronttür bei, die sowohl nach links als auch nach rechts geöffnet werden kann. Im Gehäuse finden Mainboards bis hin zum ATX-Formfaktor Platz, außerdem kann es drei 5,25-, vier 3,5- und drei 2,5-Zoll-Laufwerke aufnehmen. Im Deckel gibt es nicht nur ein I/O-Panel mit vier USB 3.0-Ports, sondern auch ein SATA-Dock.

Die Mini-ITX-Premiere von BitFenix hört auf den Namen Prodigy. Der Innenaufbau erinnert an Cubiteks Mini-Tank (zu unserem Test). Durch die horizontale Mainboard-Montage können sowohl extrem lange Grafikkarten (selbst eine Radeon HD 6990) als auch hohe Tower-Kühler verbaut werden. Optional kann selbst eine Wasserkühlung mit Dual-Radiator intern verbaut werden. Das Prodigy könnte also ein sehr interessantes Gehäuse für alle werden, die einen sehr leistungsstarken Mini-ITX-Rechner planen.

Zu Preisen und Verfügbarkeit der neuen BitFenix-Modelle gibt es noch keine Informationen.

Update: Die Kollegen von overclock3d.net haben ein längeres Video online gestellt, in dem beide Gehäuse ausführlich vorgestellt werden. Darin wird auch deutlich, inwiefern die neuen BitFenix-Modelle für den Einbau von Radiatoren geeignet sind.