> > > > Thermaltake bringt LAN-Gehäuse - V5 Black Edition

Thermaltake bringt LAN-Gehäuse - V5 Black Edition

Veröffentlicht am: von

thermaltake2

Im vergangenen Dezember hatten wir Thermaltakes "V3 Black Edition"-Gehäuse im Test. Das Gehäuse erhielt unseren Preis-Leistungs-Award, da es trotz des niedrigen Preises für den Einsatz einer Wasserkühlung ausgelegt ist und uns nur kleinere Mankos auffielen.

Thermaltake hat jetzt einen größeren Bruder des "V3 Black Edition" vorgestellt, das "V5 Black Edition". Dieses Gehäuse soll vor allem durch Mobilität glänzen. Entsprechend sieht Thermaltake vor allem LAN-Gänger als Zielgruppe. Um diese Mobilität zu gewährleisten, wurde das Gehäuse mit einem großen, extra verstärkten Tragegriff versehen. Damit soll der Transport des 7,1 kg schweren Stahl-Gehäuses erleichtert werden. Das Gewicht ist für ein LAN-Gehäuse sicher nicht optimal - Antec z.B. hatte schon vor Jahren mit dem "Super LANBOY" ein ATX-Aluminiumgehäuse für LAN-Gänger im Portfolio, das mit 4 kg deutlich leichter war. Bei der Kühlung des "V5 Black Edition" setzt Thermaltake auf Luftkühlung. Verbaut sind bereits ein großer 200-mm-Deckellüfter, der mit 800 U/min arbeitet und von LEDs blau beleuchtet wird, und ein rückseitiger 120-mm-Lüfter, der mit 1300 U/min läuft. Optional finden sich weitere Montagemöglichkeiten für je einen 120-mm-Lüfter in der Front und im Seitenteil.

Bei der Optik setzt Thermaltake auf die namensgebende Farbe Schwarz. Das Gehäuse ist innen und außen schwarz, einen Akkzent setzt der blau leuchtende Deckellüfter. Die Front zeigt eine schlichte Mesh-Optik. An Anschlüssen finden sich dort eSATA, zweimal USB und Audio. Beim Blick auf die linke Gehäuseseite stechen ein grobmaschiger Luftdurchlass und ein Miniatur-Sichtfenster ins Auge. Für die einfache Systeminstallation hat Thermaltake ein großes Loch in den Mainboard-Tray geschnitten. So kann ein Backplate-Kühler auch noch installiert werden, wenn das Mainboard bereits im Gehäuse untergebracht wurde. Der Laufwerkskäfig für die 3,5-Zoll-Laufwerke kann einfach entfernt und wieder montiert werden.

Zu Preis und Verfügbarkeit des "V5 Black Edition" macht Thermaltake keine Angaben. Auch in unserem Preisvergleich wird das Gehäuse noch nicht gelistet.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/thermaltake_v5{/gallery}

Weiterführende Links: