> > > > Netgear: NAS für 6 Festplatten und bis zu 6-TB-Kapazität

Netgear: NAS für 6 Festplatten und bis zu 6-TB-Kapazität

Veröffentlicht am: von
Auf der Interop in Las Vegas hat das auf Netzwerktechnik spezialisierte Unternehmen Netgear seine neueste NAS-Lösung für 6 Festplatten und maximal 6-TB-Speicherkapazität vorgestellt. Insgesamt gibt es drei verschiedene Konfigurationen der ReadyNAS Pro Gigabit Desktop Storage-Familie: RNDP6610 mit 6, RNDP6310 mit 3 und RNDP6350 mit 1,5 TB Festplattenkapazität. Die Festplatten können dabei in den RAID-Modi 0, 1, 5, 6 und X-RAID2 betrieben und über verschließbare, hot-swappable Festplatteneinschübe schnell ausgewechselt werden. Verbindung zur Außenwelt findet das Gerät über die zwei Gigabit-Netzwerkanschlüsse. Gleichzeitig kann das Gerät unter anderem auch als Netzwerk-DVD-Player oder Apple-iTunes-Server genutzt werden sowie die Xbox 360 und Playstation 3 mit Material füttern. An den drei USB-Anschlüssen können externe Festplatten, Drucker und USVs angeschlossen werden.Das verbaute OLED-Display gibt einen Überblick über den Systemstatus und darüber hinaus besitzt das Gerät ein Monitoring-System, welches das System selbständig überwacht und sich bei Ausfällen oder besonderen Ereignissen bei dem Netzwerkadministrator meldet. Die Bedienung und Einrichtung ist über eine grafische Web-basierte Oberfläche nebst Setup-Wizard möglich. Voraussichtlich im dritten Quartal 2008 wird ReadyNAS Pro zu einem nicht genannten Preis verfügbar sein.

Technische Spezifikationen:
  • Sechs Serielle ATA II Festplatteneinschübe
  • Zwei 10/100/1000 Ethernet-Ports
  • Drei USB 2.0-Ports
  • OLED Display
  • DHCP Server und Printserver


RAID:
  • RAID: 0, 1, 5, 6
  • Hardware X-RAID2
  • Hotswap- und Hotspare-Support


Netzwerk File Services:
  • CIFS/SMB für Windows
  • AFP 3.1 für Mac OS
  • NFS v2 / v3 für Linux und Unix
  • HTTP/S für Webbrowser
  • FTP/S Unterstützung
  • Rsync


Media Streaming:
  • UPnP AV, Logitech SlimServer, Netzwerk DVD-Player, Windows MCE, Apple iTune Server, Sonos Music Player, Sony PlayStation 3, Microsoft Xbox / Xbox 360, Netgear Digital Entertainer HD EVA8000


Sicherheit und Management:
  • Secure Socket Layer (SSL)
  • Windows ACL
  • Verschlüsselte Logins
  • Wählbare Share-, Nutzer- und Domain/ADS-Modi
  • Backup: integrierter Backup-Manager, programmierbare Backup-Taste für automatische Backups, Backup-Software NTI-Shadow
  • SNMP
  • Performance- und Statusanzeigen
  • Wake on LAN






Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]