> > > > Kingston stellt SD-Cards der Ultimate-Reihe vor

Kingston stellt SD-Cards der Ultimate-Reihe vor

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.kingston.de]Kingston[/url] stellte heute ihre neuen HighSpeed-SD-Cards der Ultimate Serie vor. Die Performance-Krone konnte bislang SanDisk mit den Extreme III Speicherkarten im CF- und SD-Format für sich beanspruchen. Die Kingston SD-Ultimate Karten schließen damit auf. Wie die SanDisk Extreme III haben sie eine Geschwindigkeit von 133x und kommen damit auf eine Lesegeschwindigkeit von 23 MB/s bzw. 20 MB/s Schreibgeschwindigkeit. Kingston gewährt eine lebenslange Garantie auf die mit 512 MB oder 1 GB Speicherkapazität erhältlichen Karten. Der Preis inkl. MwSt soll bei 69,00 € bzw. 156,00 € liegen. Anzumerken bleibt, dass das mit der Karte verwendete Gerät auch einen entsprechend schnellen Speichercontroller besitzen sollte, um diese Geschwindigkeit ausnutzen zu können. Falls dies nicht der Fall ist, kann man getrost zu langsameren Speicherkarten greifen, die deutlich günstiger zu bekommen sind. (Z. B. Kingston Elite Pro, SanDisk Ultra II oder TwinMos Ultra X)[center][img]http://www.hardwareluxx.de/rschmitz/bilder/sdultimate.jpg[/img][/center]

Auszug aus der Pressemitteilung:

München, 17. Mai 2005 – Kingston Technology, der weltgrößte unabhängige Speicherhersteller, kündigte heute die Erweiterung seiner SD- (Secure Digital) Card Produktlinie mit der Vorstellung der neuen superschnellen „Ultimate“ SD-Cards an, die mit Kapazitäten von 512Mb und 1GB ausgeliefert werden. Die neuen SD Ultimate Cards bieten einen signifikanten Performance-Vorteil gegenüber den gegenwärtigen Linien von Standard und Elite Pro SD Cards einschließlich 133X superschnelle Übertragung von großen Files. Sie kommen damit den Anforderungen von Foto-Enthusiasten und professionellen Anwendern von digitalen Kameras ideal entgegen.

„Kingston entwickelte diese neue Linie, um sowohl Profis als auch Foto-Enthusiasten eine noch größere Auswahl an leistungsstarken Speicherlösungen zu bieten,“ so Christian Marhöfer, Geschäftsführer der Kingston Technology GmbH. „Unsere SD Ultimate Cards überzeugen durch eine beachtenswerte Performance. Sie unterstützen die Anwender dabei, ihre digitale Highend-Ausrüstung zu optimieren, unabhängig davon ob es sich um eine digitale Kamera, einen MP3 Player oder einen PDA handelt.“

Die Auslieferung der SD Ultimate 512-MB Card (Teile-Nr. SD/512-U) und der SD Ultimate 1-GB Card (Teile-Nr. SD/1GB-U) beginnt demnächst. Die Produkte werden zum empfohlenen Endkundenpreis von 69,00 Euro (EVK inkl. 16% MwSt.) und 156,00 Euro (EVK inkl. 16% MwSt.) angeboten.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]