> > > > Sony bringt schnellste SD-Karte der Welt

Sony bringt schnellste SD-Karte der Welt

Veröffentlicht am: von

sonySony hat laut eigenen Angaben die weltweit schnellste SD-Karte vorgestellt. Die Sony SF-G soll durch den Einsatz einer optimierten Firmware eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 300 MB/s ermöglichen. Geschrieben werden die Daten minimal langsamer mit 299 MB/s.Damit liegt die SD-Karte beim Schreiben etwas vor der Konkurrenz von Lexar und SanDisk. Beide Hersteller bieten zwar ebenfalls eine SD-Karte mit einer Lesegeschwindigkeit von 300 MB/s an, jedoch werden die Daten maximal mit 260 MB/s geschrieben. Die SF-G wird auf das SDXC-Format zurückgreifen und in den Kapazitäten 32, 64 sowie 128 GB zur Auswahl stehen.

sony sf g

Die maximale Geschwindigkeit kann natürlich nur erreicht werden, wenn der Anwender die entsprechende Gegenstelle besitzt. Laut Sony wird mindestens eine UHS-II-Schnittstelle vorausgesetzt, da hierüber bis zu 312 MB/s übertragen werden können.

Die Auslieferung sei laut dem Hersteller für das Frühjahr 2017 geplant. Einen Preis nannte man bei der Vorstellung noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1915
Zitat DragonTear;25344840
Beeindruckend was es so gibt o.o
Das reicht für mehr als 30 hochqualitative 4k Aufnahmen (60Mbit/s) auf einmal...


Wie kommst du denn auf den quak?
Das reicht gerade so für eine. Nicht umsonst nehmen die Kameras die tatsächlich in der Lage sind hochqualitative aufnahmen zu machen auf SSDs auf.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12574
Zitat TheBigG;25345036
Wie kommst du denn auf den quak?
Das reicht gerade so für eine. Nicht umsonst nehmen die Kameras die tatsächlich in der Lage sind hochqualitative aufnahmen zu machen auf SSDs auf.

Dachte jetzt mal eher nur an Consumertaugliche Geräte und da ist eine aktuelle Go Pro mit max 60Mbit/s das höchste der Gefühle.
Ein Paar DSLRs können vieleicht noch was in RAW aufnehmen.
#4
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Korvettenkapitän
Beiträge: 2084
Das ist alles Marketinggeblubber, wie immer.

Garantiert sind ~30mb/sec schreibend - sequentiell.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12574
Zitat p4n0;25349477
Das ist alles Marketinggeblubber, wie immer.

Garantiert sind ~30mb/sec schreibend - sequentiell.

Sowas wird nicht vom Gelegenheitskäufer im MM gekauft...
Mag daher mal bezweifeln dass so gelogen wird.
#6
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Korvettenkapitän
Beiträge: 2084
Zitat DragonTear;25355194
Sowas wird nicht vom Gelegenheitskäufer im MM gekauft...
Mag daher mal bezweifeln dass so gelogen wird.


Die Karte ist als UHS Speed Class ( Class 3 (U3)) & Video Speed Class (Class 10 (V10)) spezifiziert,
was wiederum 30mb/sec garantiert.

--> SD-Karte – Wikipedia

Besser Du glaubst nicht alles was beworben wird :D

SF-G Series Technische Daten | SD-Karten | Sony DE

Die Geschwindigkeitsklassen sind entscheidend.

Was hier beworben wird ist lediglich der UHS-II Bus. Welcher theoretisch bis 312mb/sec durchschaufeln kann.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12574
Es gibt halt noch keine höhere Klassifizierung als das UHS 3. Hab jedenfalls kein UHS 4 spezifiziert gefunden, von daher muss diese Garantie keinesfalls die Grenze sein.
#8
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 32020
30mb schneller als der rest und man mach so einen aufriss als hätte sony gerade die welt gerettet? alter verwalter^^
#9
customavatars/avatar157389_1.gif
Registriert seit: 21.06.2011
Mond
Kapitänleutnant
Beiträge: 1734
und womit soll ich die Daten am PC übertragen? usb 3.0? der macht doch auch nur 35mb/S oder so laut meinem USB 3.0 stick.
#10
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 677
Zitat MoonwalkerDLX;25371816
und womit soll ich die Daten am PC übertragen? usb 3.0? der macht doch auch nur 35mb/S oder so laut meinem USB 3.0 stick.


Lol der war gut.....

aber im ernst... DAS LIEGT AN DEINEM STICK nicht am USB 3.0 Standard der mit 5 GBIT/S spezifiziert ist
und bei Seq read/write auch an der Dateigröße. Viele kleine Dateien= LAHM

Hängt da ein halbwegs ordentliches Device dran sind datenraten jenseits 120 mb/s zu erwarten im real life betrieb.
#11
customavatars/avatar157389_1.gif
Registriert seit: 21.06.2011
Mond
Kapitänleutnant
Beiträge: 1734
Mag sein das da noch was geht :D aber meine ca 35mb reichen mir besser als usb 2.0 und 2 mb^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Seagate IronWolf ST14000VN0008 mit 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_IRONWOLF_14TB_REVIEWTEASER

    Nachdem seit kurzem erste Festplatten mit eine Kapazität von 14 TB von Western Digital und Toshiba auf dem Markt sind, hat nun auch Seagate nachgezogen und mit der IronWolf 14 TB sowie entsprechenden Modellen der Barracuda Pro, IronWolf Pro und SkyHawk-Serie gleich die ersten Modelle für den... [mehr]