> > > > LaCie stellt Ethernet Disk mit einer Kapazität von bis zu 1 TB vor

LaCie stellt Ethernet Disk mit einer Kapazität von bis zu 1 TB vor

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.lacie.com]LaCie[/url] hat heute seine Ethernet Disk mit einer Kapazität von bis zu 1 TB vorgestellt. Die Laufwerke sind mit einer Kapazität von 160, 250, 500, 800 und 1.000 GB erhältlich und verfügen neben dem 100 MBit Ethernet Anschluss auch über 2x USB 1.1, 1x FireWire und 1x VGA. Die USB und FireWire Anschlüsse dienen zur Erweiterung der Disk, wozu der VGA Anschluss vorhanden ist, ist unklar. Im Inneren des Gehäuses arbeitet ein mit 733 MHz getaktet und von 128 MB Speicher unterstützer Prozessor. Das Gehäuse misst 19.38 x 12.1 x 2.13 bzw. 492 x 306 x 54 mm.

LaCie teilte heute mit, dass es dem Unternehmen gelungen ist, die Speicherkapazität der Ethernet Disk auf 1 TB zu erhöhen. Damit bietet eine der kostengünstigsten Lösungen für Netzwerk-Speicher in dieser Größenordnung an. Die EthernetDisk ist besonders gut für die Netzwerke kleiner und mittlerer Unternehmen geeignet. Bis zu 25 Anwender können gleichzeitig ihre Daten im Netzwerk speichern und sichern, ohne dass die Kapazität des zentralen Servers beansprucht wird.

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/LaCie_EthernetDisk_front.jpg[/img][/center]

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/LaCie_EDmini_2.jpg[/img][/center]

Marie Renouard, Produktmanagerin bei LaCie, erklärt: „Der Bedarf an Speicherplatz wächst stetig. Daher bietet LaCie jetzt die Ethernet Disk mit einer Speicherkapazität von 1 Terabyte für kleine und mittlere Unternehmen an. Damit ist es auch ohne technische Spezialkenntnisse und ohne Zeitverlust möglich eine Datenmenge von 1TB mit anderen Anwendern im Netzwerk zu teilen; der Anschluss der Ethernet Disk wird lediglich in den Ethernet-Port des Netzwerks eingesteckt, ein weiterer Computer wird dazu nicht benötigt. Durch den Betrieb unter Windows® XP Embedded ist die LaCie Ethernet Disk preisgünstig, sicher und kompatibel mit Windows®, Mac®, Unix und Linux Clients, und für die unterschiedlichen Speicher- und Netzwerkanforderungen der SMBs geeignet.”

Die LaCie Ethernet Disk bietet die Sicherheit, die beim Speichern wichtiger Daten unverzichtbar ist; außerdem stellt sie im Vergleich zu anderen Lösungen eine kostengünstige Alternative für die Datenarchivierung dar. Mit dem Browser können Administratoren den Zugang für jeden beliebigen Computer im Netzwerk an individuelle Anforderungen anpassen. Die plattformübergreifende Unterstützung von Windows® XP Embedded ermöglicht sowohl PCs als auch Macintosh-Computern den Dateizugriff via HTTP und FTP. Das stabile und schmale d2 19“- Gehäuse gestattet die Montage der Ethernet Disk in einem Standard-Rack, sodass wertvolle Arbeitsfläche eingespart wird. Sollte eine Speicherkapazität von 1 TB nicht ausreichen, kann der Speicherplatz der LaCie Ethernet Disk erweitert werden, indem sie via USB oder FireWire mit weiteren LaCie-Festplatten verkettet wird. 

Preise und Verfügbarkeiten

LaCie Ethernet Disks mit Speicherkapazitäten von 160-800 GB sind ab sofort im Fachhandel erhältlich, die 1-TB-Platte folgt zu Beginn des Jahres 2005. Alle Festplatten sind mit Standfüßen aus Silikon und Halteklammern für denStand-Alone-Betrieb ausgestattet, auch Netz- und Ethernetkabel gehören zum Lieferumfang. In Europa kann für zwei Jahre ein Vertrag über einen erweiterten SWAP-Service abgeschlossen werden (Preis: 109 €). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.lacie.com/de/products/product.htm?pid=10156 

Empfohlene Verkaufspreise inkl. MwSt.:

300655 250 GB LaCie Ethernet Disk 10/100           599,- / CHF   859.-
300787 400G B LaCie Ethernet Disk 10/100           769,- / CHF 1'099.-
300626 500 GB LaCie Ethernet Disk 10/100           899,- / CHF 1'289.-
300782 800 GB LaCie Ethernet Disk 10/100       € 1'259,- / CHF 1'829.-
300788 1TB LaCie Ethernet Disk 10/100            € 1'519,- / CHF 2'179.-

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]