> > > > Ultra HD Blu-rays am PC – Pioneer stellt Laufwerke vor

Ultra HD Blu-rays am PC – Pioneer stellt Laufwerke vor

Veröffentlicht am: von

uhd blu ray logoBisher gibt es mangels Zuspieler und Software keinerlei Möglichkeit, eine UltraHD-Blu-ray auf dem PC anzuschauen. Keiner der etablierten Hersteller für optische Laufwerke hat ein entsprechendes Modell vorgestellt und auch seitens der Software gab es bisher noch keine Lösung. Dies könnte sich nun in Kürze ändern, denn zumindest für den japanischen Markt hat der dort ansässige Hersteller Pioneer zwei Laufwerke vorgestellt, die in einen PC eingebaut werden können.

Die beiden Modelle hören auf die Namen BDR-S11J-BK und BDR-S11J-X. Technische Daten zu den beiden Laufwerken fehlen aktuell. Eine Abwärtskompatibilität zu den Standard-Blu-rays sowie DVD dürfte aber gegeben sein. Doch mit dem Laufwerk alleine ist es nicht getan, denn auch die restliche Hardware muss den kopiergeschützten Datenstrom verarbeiten können. Dazu gehört ein Intel-Core-i5 oder -i7-Prozessor der Kaby-Lake-Generation. Dieser kann das hochauflösende Bildsignal via HDMI 2.0a sowie mit HDCP 2.2 ausgeben.

Software-seitig ist natürlich auch der entsprechende Player notwendig. Im Falle der beiden Laufwerke wird Cyberlink PowerDVD 14 mitgeliefert. Als bisher einzige Software soll sie in der Lage sein, UltraHD-Blu-rays abzuspielen. Sie beherrscht auch den Kopierschutz AACS 2.0, der für solche Blu-rays dringend notwendig ist.

Ein Unterschied zwischen den Modellen ist nur in verbesserten Fehlerkorrekter bei Audio-CDs sowie eine geringere Anfälligkeit gegen Vibrationen für das Modell BDR-S11J-BK bekannt. Beide Varianten sollen Ende Februar zur bisher unbekannten Preisen erhältlich sein. Ob sie auch ihren Weg in den deutschen Markt finden, ist bisher nicht bekannt. Und ob solche Laufwerke noch eine große Rolle spielen, dürfte wohl auch die wichtigste Frage für die Hersteller sein. Inzwischen bieten zahlreiche Streaming-Anbieter ihre Inhalte in UltraHD und HDR an. Der Markt der optischen Datenträger ist bei den Filmen rückläufig und dies dürfte auch die Zurückhaltung der Hersteller erklären. Sony hat sich auch bei der PlayStation 4 Pro dazu entschieden auf ein entsprechendes Laufwerk zu verzichten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2467
Steht nur bei mir im Titel des Artikels "Panasonic", im Text und im Threadtitel aber "Pioneer"?
#9
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4591
Pioneer ist auch richtig.

Durch die Abhängigkeit von SW&HW ist das ein Gerät für eine Nische in einer Nische einer Nische... - der Preis wird auch nicht ohne werden und damit kann man es gänzlich vergessen.
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11500
@Robo
Das braucht seine Zeit. Ohne ein blruay Laufwerk konnte man einst auch keine normalen blurays lesen.

Das Kopierschutz ist übrigens nicht nur für Blurays gedacht, sondern auch für Streaming und kommt bei Netflix in 4K bereits zum Einsatz.
#11
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2467
Weiß man denn schon, ob AMD Zen dieses DRM unterstützt?
#12
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002

Flottillenadmiral
Beiträge: 5253
Hmm, das sollte der Fuchs bei einem BDXL Laufwerk ermöglichen, auch per VGA wenn es den sein muss. BDXL wenn der UHD-Film dann auf einem 100GB/125GB Medium erscheint, denke aber das wird sich wohl kaum durchsetzen.

Habe hier kurfristig ein aktuellen Pio BDXL Brenner gehabt, aufgrund der sehr schlechten Brennergebnisse aber zurückgegeben.
#13
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 422
Muss der Kopierschutz wirklich in Hardware vom Laufwerk unterstützt werden? Was für ein Schwachsinn...

Zitat c137;25257878
Weiß man denn schon, ob AMD Zen dieses DRM unterstützt?


Zen unterstützt dieses DRM nicht. Hier ist nämlich nicht der CPU ausschlaggebend sondern der GPU und der Zen hat keine IGP...
#14
customavatars/avatar51153_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 750
Zitat L0rd_Helmchen;25256300
Nett nett, ist so gut wie gekauft wenn die hier angekommen. Aber die Nummer mit Kaby Lake ist nen Witz oder? Das soll doch im Klartext sicher heißen "irgendeine GPU mit HDMI 2.0 / HDCP 2.2"..?


Da (peinlicherweise) auch Kaby Lake noch keine native HDMI 2.0 Unterstützung hat, ist das die einzige Möglichkeit. Von den paar teuren MBs mit HDMI 2.0 Zusatzchip mal abgesehen.
Ich glaube zwar weniger, dass die Pioneer Laufwerke für mich etwas sind, aber schön, dass nun überhaupt die ersten UHD Laufwerke auf den Markt kommen.
#15
Registriert seit: 30.01.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Zitat StefanG3;25256503
Das BH16 von LG soll die lesen können. Das hab ich drin. Was Kopierschutz angeht, bin ich nicht im Thema. Gibt es schon Möglichleiten für die neuen Blurays?


Weiß jemand etwas dazu, ob es das LG nicht wirklich schön kann, wie es im Netz von einigen behauptet worden war?
#16
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Sachsen - Nähe Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 518
das ist schon nervig mit den immer wieder ändernden Standards. Ist ja bei den Kabeln nun auch schon so :shake:

Was mich aber auch etwas stört sind zum einen dass es nur schwarze Laufwerke gibt und zum anderen dass nie akutelle SW dabei liegt. Bei PowerDVD gibt es auch schon die Version 16 und die 13 hab ich schon vor 4 Jahren oder so zu meinem Laufwerk bekommen :motz::rolleyes:
#17
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4560
knapp 400€ für nen Brenner ist echt heftig O.o
Als ob die UHD 4k bd scheiben net schon teuer genug sind. Setzt sich sowie so nicht durch das format. ZU teuer auf der scheibe!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]