> > > > China plant zweitgrößte Produktionsstätte für Flash-Speicher

China plant zweitgrößte Produktionsstätte für Flash-Speicher

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDie Tsinghua Unigroup möchte in China insgesamt 70 Milliarden US-Dollar in den Bau von gleich drei Fabs für Flash-Speicher investieren. Mit diesen möchte China zum zweitgrößten Hersteller von Flash-Speicher werden. Die größte Fab soll dabei 24 Milliarden US-Dollar kosten und im Monat 300.000 Wafer fertigen. Zum Vergleich: Samsung produziert mit seiner aktuell größten Fabrik im Monat 200.000 Wafer. Der Produktionsstart der größten Flash-Fabrik sei aktuell für das Jahr 2020 geplant. Die drei Fabs sollen nahe den Städten Chengdum (Provinz Sichuan), Nanjing (Provinz Jiangsu) und Wuhan (Provinz Hubei) entstehen.

Flash-Speicher hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die kleinen Speicherchips stecken nicht nur in jedem Smartphone oder Tablet, sondern werden auch in SSDs und anderen elektronischen Geräten benötigt. Die Wirtschaft rechnet damit, dass die Nachfrage nach Speicherchips auch in den kommenden Jahren weiter anziehen wird und somit auch entsprechende Produktionskapazitäten benötigt werden. China möchte sich anscheinend auf die Nachfrage bereits vorbereiten und plant deshalb nun den Bau von gleich drei Fabs für die Produktion von Flash-Speicher.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 411
Ich bin erst glücklich wenn SSD Preis = HDD Preis... also weiter ausbauen und Preis drücken, thanks.
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3672
Als langfristige Investition finde ich das gut.
#3
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Korvettenkapitän
Beiträge: 2185
Sehr gut, bis 2020 werden die große SSDs (>=1TB) zwar ohnehin schon für jeden leistbar sein, aber zusätzliche Fabriken schaden sicher nicht.
#4
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14446
Fabs zu bauen ist das eine, aber die Technologie zu haben und die Patente bzw. Lizenzen auf die Patente Dritter um NANDs fertigen zu können, ist das andere.
#5
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002

Flottillenadmiral
Beiträge: 5279
Wenn man sich da bei Samsung oder Crucial bedienen wird, wird das sicher nicht billig. So viele reine Nand Hersteller gibts ja nicht. Und da werden die Chinesen sicher nur den billig Schrott bekommen, glaube nicht das 3D-TLC Nand, die es nur von Crucial und Samsung gibt die mal ebend so nachbauen dürfen, da dafür das Patent schon vergeben ist, wer zuerst malt diktiert ebend den Markt so ist das nunmal.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11751
Zitat Holt;25229017
Fabs zu bauen ist das eine, aber die Technologie zu haben und die Patente bzw. Lizenzen auf die Patente Dritter um NANDs fertigen zu können, ist das andere.

China ist jetzt nicht unbedingt ein Land das dafür bekannt ist, es mit Lizenzen und Patenten besonders penibel zu nehmen...
#7
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14446
DragonTear, da hast Du recht, in China ist die Übersetzung für Patent vermutlich die gleiche wie für Witz, aber spätestens wenn es um den Export der Produkte geht, wird es dann doch bei Patentverletzungen kritisch.
#8
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002

Flottillenadmiral
Beiträge: 5279
China ist ebend eine Weltmacht die viele Unterschätzen, bezogen auf den Wirtschaftlichen Teil. Da werden sich einige Hersteller gut überlegen sich mit denen anzulegen, selbst wenn sie z.b Massenweise die Technik einer 960er Pro kopieren würden und sie selbst unter einem eigenen Label anbieten würden.

Das man rechtlich nichts machen kann oder es überprüft wird sieht man an Grau und OEM Ware die von China hier durch den Zoll rutscht. Das ist ebend die Realität.
#9
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1134
Zitat Holt;25229087
DragonTear, da hast Du recht, in China ist die Übersetzung für Patent vermutlich die gleiche wie für Witz, aber spätestens wenn es um den Export der Produkte geht, wird es dann doch bei Patentverletzungen kritisch.


Denke mal das wird in erster Linie dafür da sein den heimischen Markt mit best kopierten und günstigen SSDs zu versorgen^^
Jo da kommt bestimmt auch ein bischen was bis zu uns :D
#10
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
China und Patente XDDDD
Der war gut XDDD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]