> > > > China plant zweitgrößte Produktionsstätte für Flash-Speicher

China plant zweitgrößte Produktionsstätte für Flash-Speicher

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDie Tsinghua Unigroup möchte in China insgesamt 70 Milliarden US-Dollar in den Bau von gleich drei Fabs für Flash-Speicher investieren. Mit diesen möchte China zum zweitgrößten Hersteller von Flash-Speicher werden. Die größte Fab soll dabei 24 Milliarden US-Dollar kosten und im Monat 300.000 Wafer fertigen. Zum Vergleich: Samsung produziert mit seiner aktuell größten Fabrik im Monat 200.000 Wafer. Der Produktionsstart der größten Flash-Fabrik sei aktuell für das Jahr 2020 geplant. Die drei Fabs sollen nahe den Städten Chengdum (Provinz Sichuan), Nanjing (Provinz Jiangsu) und Wuhan (Provinz Hubei) entstehen.

Flash-Speicher hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die kleinen Speicherchips stecken nicht nur in jedem Smartphone oder Tablet, sondern werden auch in SSDs und anderen elektronischen Geräten benötigt. Die Wirtschaft rechnet damit, dass die Nachfrage nach Speicherchips auch in den kommenden Jahren weiter anziehen wird und somit auch entsprechende Produktionskapazitäten benötigt werden. China möchte sich anscheinend auf die Nachfrage bereits vorbereiten und plant deshalb nun den Bau von gleich drei Fabs für die Produktion von Flash-Speicher.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Ich bin erst glücklich wenn SSD Preis = HDD Preis... also weiter ausbauen und Preis drücken, thanks.
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3240
Als langfristige Investition finde ich das gut.
#3
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Kapitänleutnant
Beiträge: 1895
Sehr gut, bis 2020 werden die große SSDs (>=1TB) zwar ohnehin schon für jeden leistbar sein, aber zusätzliche Fabriken schaden sicher nicht.
#4
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13372
Fabs zu bauen ist das eine, aber die Technologie zu haben und die Patente bzw. Lizenzen auf die Patente Dritter um NANDs fertigen zu können, ist das andere.
#5
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002
52.17081°N 8.35677°E
Flottillenadmiral
Beiträge: 5127
Wenn man sich da bei Samsung oder Crucial bedienen wird, wird das sicher nicht billig. So viele reine Nand Hersteller gibts ja nicht. Und da werden die Chinesen sicher nur den billig Schrott bekommen, glaube nicht das 3D-TLC Nand, die es nur von Crucial und Samsung gibt die mal ebend so nachbauen dürfen, da dafür das Patent schon vergeben ist, wer zuerst malt diktiert ebend den Markt so ist das nunmal.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10745
Zitat Holt;25229017
Fabs zu bauen ist das eine, aber die Technologie zu haben und die Patente bzw. Lizenzen auf die Patente Dritter um NANDs fertigen zu können, ist das andere.

China ist jetzt nicht unbedingt ein Land das dafür bekannt ist, es mit Lizenzen und Patenten besonders penibel zu nehmen...
#7
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13372
DragonTear, da hast Du recht, in China ist die Übersetzung für Patent vermutlich die gleiche wie für Witz, aber spätestens wenn es um den Export der Produkte geht, wird es dann doch bei Patentverletzungen kritisch.
#8
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002
52.17081°N 8.35677°E
Flottillenadmiral
Beiträge: 5127
China ist ebend eine Weltmacht die viele Unterschätzen, bezogen auf den Wirtschaftlichen Teil. Da werden sich einige Hersteller gut überlegen sich mit denen anzulegen, selbst wenn sie z.b Massenweise die Technik einer 960er Pro kopieren würden und sie selbst unter einem eigenen Label anbieten würden.

Das man rechtlich nichts machen kann oder es überprüft wird sieht man an Grau und OEM Ware die von China hier durch den Zoll rutscht. Das ist ebend die Realität.
#9
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1050
Zitat Holt;25229087
DragonTear, da hast Du recht, in China ist die Übersetzung für Patent vermutlich die gleiche wie für Witz, aber spätestens wenn es um den Export der Produkte geht, wird es dann doch bei Patentverletzungen kritisch.


Denke mal das wird in erster Linie dafür da sein den heimischen Markt mit best kopierten und günstigen SSDs zu versorgen^^
Jo da kommt bestimmt auch ein bischen was bis zu uns :D
#10
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 647
China und Patente XDDDD
Der war gut XDDD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]