> > > > Preiskampf: Crucial MX300 mit 2 TB soll im September für 550 US-Dollar kommen

Preiskampf: Crucial MX300 mit 2 TB soll im September für 550 US-Dollar kommen

Veröffentlicht am: von

crucialCrucial hat seine aktuelle SSD-Serie MX300 nun schon einige Wochen im Handel, bietet bisher jedoch maximal eine Speicherkapazität von 750 GB an. Wie die Kollegen von Tom's Hardware melden, soll sich dies jedoch im September ändern. Demnach soll im kommenden Monat eine weitere Variante mit einer Speicherkapazität von 2 TB den Handel erreichen. Die Erweiterung des Portfolios ist dabei allerdings nicht die Besonderheit, stattdessen soll vor allem der Verkaufspreis für Aufmerksamkeit sorgen: Laut ersten Berichten, soll das Modell mit 2 TB für rund 550 US-Dollar verkauft werden und damit deutlich günstiger über die Ladentheke gehen als Modelle der Konkurrenz mit identischer Speicherkapazität.

Zum Vergleich: Die Samsung 850 EVO mit 2 TB wird aktuell für rund 625 US-Dollar verkauft und liegt damit deutlich über der anvisierten Preisempfehlung von Crucial. Mit einem Verkaufspreis von 550 US-Dollar würde die MX300 den Preis der Konkurrenz deutlich schlagen und wohl einen weiteren Preiskampf im umkämpften Bereich der SSDs auslösen. Das Modell ist bei Amazon in den USA bereits für 550 US-Dollar gelistet und soll ab dem 13. September ausgeliefert werden.

Wann Crucial die MX300 mit 2 TB in Deutschland in den Handel bringen wird, ist aktuell noch unbekannt. Ebenfalls bleibt der Verkaufspreis für Europa abzuwarten, aber es deutet sich bereits jetzt ein Kampfpreis an.

Crucial MX300: Das dritte Laufwerk der MX-Reihe für den Mainstream-Markt

Technisch wird sich das 2-TB-Modell von den aktuell bereits verfügbaren Speichergrößen nicht unterschieden. Auch beim größeren Modell kommt 3D-TLC-Speicher mit 32 Lagen zusammen mit dem Marvell-Controller 88SS1074 zum Einsatz. Für nächstes Jahr soll Crucial eine nochmals größere Variante mit 4 TB planen. Dort sollen dann erstmals 3D-TLC-Speicherbausteine mit 64 Lagen zum Einsatz kommen. Alle interessierten und unentschlossenen Käufer sollten auf jeden Fall einen Blick auf den ausführlichen Test der MX300 riskieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1110


Hier wird vom $ Preis gesprochen.
http://www.pricegrabber.com/computers/hard-drives-solid-state-drives++samsung-850-evo-2tb-2-5-inch-sata-iii-internal-ssd-mz-75e2t0b-am/m-1984139916/?search=samsung+evo+850+2tb&rd_type=M
#11
customavatars/avatar19663_1.gif
Registriert seit: 18.02.2005

Computer Schach Freak
Beiträge: 3537


Stimmt. Hier ist dank MWSt. der Preis dann höher als der Preis in US Dollars. Also wird das kein Kampfpreis.
#12
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1064
Zitat G3cko;24873165
99% aller Autofahrer brauchen nie einen Airbag. Eigentlich kann man sich das ding auch sparen. Das ist eine Logik...


airbag? wohl eher panzer statt auto

ist halt haltbarer / belastbarer und kein sicherheits feature im schadensfall / on powerloss (wie schon erwähnt).
#13
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16708
Eben und um beim Autovergleich zu bleiben: Früher gab es vom Hersteller eine goldene Plakette für den Kühler, wenn jemand es geschafft hat das der Motor 100.000km durchgehalten hat, heute gibt es im Dauertest für die Distanz einer Verriss wenn man innerhalb der Distanz zu mehr als der normalen in die Werkstatt muss.
#14
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16951
Zitat Holt;24873554
Eben und um beim Autovergleich zu bleiben: Früher gab es vom Hersteller eine goldene Plakette für den Kühler, wenn jemand es geschafft hat das der Motor 100.000km durchgehalten hat, heute gibt es im Dauertest für die Distanz einer Verriss wenn man innerhalb der Distanz zu mehr als der normalen in die Werkstatt muss.


Früher ist in dem Fall aber weit hergeholt, nämlich so 60er - 70er, was die eher geringe Haltbarkeit der fahrzeuge anbelangt. Ab Anfang/mitte der 80er ging es dann deutlich aufwärts und heute ist das Ganez wieder eher rückläufig. Ich bin jedenfalls ganz froh, dass mein Wägelchen aus 2002 bei knapp 212.000 km immernoch sehr gut in Schuss ist und voraussichtlich noch eine ganze Weile halten wird :shot: .
#15
customavatars/avatar217861_1.gif
Registriert seit: 02.03.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2916
Zitat Holt;24872851
Sehr viel Preiskampf kann ich da nicht erkennen, denn die günstigsten SSDs liegen bei um die 20ct/GB und die MX300 2TB wird noch deutlich darüber liegen, Crucial verlangt also auch weiterhin für die große Kapazität einen deutlichen Aufpreis. .... Außerdem ist die MX300 von der Performance her einer 850 Evo nicht ebenbürtig und auch die Haltbarkeit der NANDs ist mit nur 1500 spezifizierten P/E Zyklen nur halb so groß wie bei der 850 Evo, schon von daher würde es für Crucial schwer werden den gleichen Preis für die MX300 wie Samsung für die 850 Evo durchzusetzen.


Dem kann ich einfach nur zustimmen.
Eine 850 Evo mit 2 TB gabs schon für 500€ im Angebot.
Da würde ich Aufgrund der besseren NANDs immer wieder zu Samsung greifen als zu Crucial.
Obwohl ich noch immer 2 alte Crucial besitze aus der Zeit wo sie noch gut waren :D
#16
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Zitat Tresel;24873425
Hier wird vom $ Preis gesprochen.

Ja genau, die meist 1zu1 in €uro umgewandelt werden.
Aber darum ging es mir nur sekundär, aber es wurde doch geschriebenen dass dieses Modell günstiger sein soll als alle anderen 2TB Produkte, was gar nicht sein kann wenn schon welche für 520€ verkauft werden, und der Samsung EVO Preis liegt zurzeit bei 599€ was wichtiger ist als Preise in anderen Ländern, darum halte ich das Crucial Modell "zurzeit" für nicht für bemerkenswerter als die anderen Modelle am Markt.
#17
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Erm, Leute. Rechnet doch mal.

1500 P/E Zyklen / 365 Tage = 4 Jahre lang täglich jeden Block überschreiben...

Im normalen Betrieb hält die MX300 also locker 5 Jahre durch, was völlig akzeptabel ist bevor man sie durch eine neue ersetzt.

Nichtsdestotrotz sind SSDs als Massenspeicher immer noch viel zu teuer im Vergleich zu HDDs, wo man 2TB schon für unter €100 bekommt.
#18
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3567
mein Gott werden hier mal wider Apfel mit Birnen verglichen, die Samsung SSD 850 Evo 2TB hat eine Preisempfehlung von 819€ u. geht hier im Durchschnitt für 600€ u. in den USA für 625 $ weg,

wenn sich bei der MX300 2TB auch so ein Preisverhältnis wie bei der Evo 2TB einpendelt sollte die wenn sie richtig verfügbar ist, bei ca. 420-450€ liegen, u. das ist dann schon deutlich günstiger,

es mach nun mal keinen Sinn immer wenn was neu herauskommt die Preisempfehlung mit dem aktuellen Straßenpreis der Konkurrenz (Samsung) zu vergleichen.
Samsung ist nun mal die einzige Konkurrenz da nur die wirklich lieferbar sind in 2TB
#19
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16708
Die Preisempfehlungen sind doch wertlos, die Straßenpreise sind relevant und die fallen eben mit der Zeit, während die Hersteller nur selten ihre UVP entsprechend nach unten anpassen. Je länger also eine SSD auf dem Markt ist, umso größer wird die Diskrepanz zwischen der UVP und den Straßenpreisen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]