> > > > SSDs: Toshiba und Western Digital stellen neue Fab 2 für 3D-NAND fertig

SSDs: Toshiba und Western Digital stellen neue Fab 2 für 3D-NAND fertig

Veröffentlicht am: von

toshibaToshiba und Western Digital haben nach einer zweijährigen Bauzeit eine neue Fab zur Produktion von Chips fertiggestellt. Die Fab 2 wurde in Japan in Yokkaichi gebaut und ist vor allem für die Produktion von 3D-NAND-Speicherbausteinen für SSDs ausgelegt. Laut den beiden Unternehmen soll die Produktionskapazität mit der neuen Fab 2 deutlich gesteigert werden. Man plane in Zukunft doppelt so viele 3D-NAND-Chips vom Band laufen zu lassen als dies in der aktuell größten Fabrikhalle von Samsung der Fall ist. Genaue Zahlen nannte das Unternehmen jedoch nicht. Da Samsung allerdings weltweiter Markführer für die Produktion von 3D-NAND ist, wird Toshiba zusammen mit Western Digital eine sehr hohe Anzahl an Speicherchips produzieren können. Dies wird sich vermutlich auch auf den Preis von SSDs auswirken, da die Kapazitäten mit dem Start der Produktion in der Fab 2 nochmals deutlich gestiegen sind. Es wird jedoch wohl einige Zeit dauern, bis die Produktionsaufnahme der Fab 2 im Markt ankommen wird und die Preise der SSDs weiter fallen werden.

Toshiba fab 2

Die Fab 2 wurde auf einem Gelände mit insgesamt 27,6 Quadratkilometern errichtet und es können keine planaren NAND-Chips produziert werden. Somit kann wohl davon ausgegangen werden, dass die Hersteller in Zukunft keine SSDs mehr mit planarem NAND anbieten möchte und stattdessen immer mehr der gestapelte 3D-Speicher zum Einsatz kommen wird. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14095
Zitat
Man plane in Zukunft doppelt so viele 3D-NAND-Chips vom Band laufen zu lassen als dies in der aktuell größten Fabrikhalle von Samsung der Fall ist.
Ob einer nun eine große Fabrik hat oder ein Anderer 10 Fabriken fertigt die jeweils etwas kleiner sind, so hat der Andere immer noch mehr Fertigungskapazität. Es interessiert es letztlich nicht wie groß die Fabrikgebäude sind und Toshiba/WD gehen mit der Konzentration auf ein großes Werk nur auch großes Risiko ein, denn wenn da etwas passiert, fällt gleich die ganze Fertigungskapazität weg.
Zitat
Da Samsung allerdings weltweiter Markführer für die Produktion von 3D-NAND ist, wird Toshiba zusammen mit Western Digital eine sehr hohe Anzahl an Speicherchips produzieren können.
Klar, Samsung fertigt das seit Jahren 3D NAND, aber wieso die Fertigungskapazität damit zu tun haben soll, dass Samsung Marktführer (nicht nur bei 3D NANDs, sondern auch bei NANDs insgesamt) ist, muss man auch nicht verstehen, oder?
Zitat
es können keine planaren NAND-Chips produziert werden. Somit kann wohl davon ausgegangen werden, dass die Hersteller in Zukunft keine SSDs mehr mit planarem NAND anbieten möchte
3D NANDs gehören die Zukunft, aber bei den Kosten werden diese nicht sofort die planaren NANDs unterbieten, da sind ja einmal die Investitionen in die Entwicklung und Fertigungsstätten und dann sind viel mehr Fertigungsschritte nötig. Ab wann genau die 3D NANDs wirklich günstiger zu fertigen sind als aktuelle planare NANDs mit 15/16nm, dürfte von Hersteller zu Hersteller unterschiedliche sein, aber bei Samsungs V-NANDs geht man davon aus, dass dies erst bei der nächsten Generation mit 64 Lagen möglich sein dürfte. IMFT hat sein 3D NAND offenbar mehr auf günstige Fertigung als auf bessere Eigenschaften hin optimiert und könnte es auch schon jetzt günstiger fertigen als planare NANDs, aber genau weiß man es auch nicht.
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 848
Am Standort Yokkaichi betreibt das Joint Venture auch noch Fab 3 (produktiv 2005), Fab 4 (produktiv 2008 bei gleichzeitigem Ausbau von Fab 3) und Fab 5 (produktiv 2011 und kürzlich in der Größe verdoppelt). Wenn Fab 2 Vollproduktion erlangt hat, soll Fab 5 für 3D-NAND-Produktion um- und ausgebaut werden.
Fab 2 produziert wie die Fabs 3 - 5 auf 300mm-Wafern.

Da ein Umbau von Fab 3 und Fab 4 nirgends erwähnt wird, nehme ich an, daß die vorerst weiterhin fröhlich 2D-NAND produzieren werden...

Die ursprünglichen 200mm-Wafer-FABs 1 und 2 waren Toshibas Fabs noch aus der Zeit vor dem Joint Venture mit SanDisk. Fab 1 stellte DRAM her und wurde bereits Anfang der 2000er geschlossen. Die alte Fab 2 stellte NAND her und wurde 2014 abgerissen; an derselben Stelle wurde die neue Fab 2 errichtet.
#3
Registriert seit: 31.05.2009

Matrose
Beiträge: 24
Seit ihr euch sicher mit den 27,6 km² ? Wenn ich nach Fab 2 Google wird in anderen Artikeln eine Gebäudefläche von etwa 27600 m² genannt, was 1/1000 eurer Angaben entspräche... und weitaus realistischer klingt.
#4
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
Das kam mir auch spanisch vor. Ob etwas die Fläche von 3 Fussballfeldern oder die Fläche einer grossen Stadt hat, ist nicht dasselbe. Vor allem auch finanziell :D
#5
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14095
1000m sind 1km, aber 1000m² sind eben nicht 1km², weil auch die 1000 zum Quadrat genommen werden muss, sind erst 1000m*1000m ein km², also 1.000.000m².
#6
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 848
Das Gelände in Yokkaichi ist vielleicht 1km² groß, davon sind ca. ? von den Produktionsanlagen belegt, der Rest von Parkplätzen. Dazu kommen noch ein paar Grünflächen hier und da.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]