> > > > Patriot kündigt zwei neue SSD-Serien an: Spark und Ignite

Patriot kündigt zwei neue SSD-Serien an: Spark und Ignite

Veröffentlicht am: von

patriotPatriot hat während der aktuell stattfindenden Computex 2016 die neue SSD-Serie Spark vorgestellt. Die Laufwerke werden in den Kapazitäten 128, 256 und 512 GB zur Auswahl stehen. Das Herzstück der SSD wird der Phison-Controller S11 bilden und als Speicher kommen TLC-Bausteine zum Einsatz. Der genaue Hersteller hinter dem TLC-Speicher wurde nicht verraten und auch die verwendete Strukturbreite des Speichers ist derzeit noch unbekannt. Die Transferraten werden vom Hersteller mit 555 MB/s beim Lesen der Daten und bis zu 500 MB/s beim Schreiben der Daten angegeben. Als Schnittstelle kommt ein SATA-Port mit bis zu 6 Gb/s zum Einsatz. Die Bauteile werden in einem herkömmmlichen 2,5-Zoll-Gehäuse untergebracht. 

Die Auslieferung der SSD-Serie Spark sei derzeit für das dritte Quartal 2016 geplant. Die Preise werden vom Hersteller für das 128-GB-Modell mit 35 US-Dollar und für die 256-GB-Variante mit 57 US-Dollar angegeben. Die größte Version mit 512 GB soll 105 US-Dollar kosten. 

patriot ignite ssd

Als zweite SSD-Baureihe hat Patriot die Ignite-Serie vorgestellt. In dieser Serie ist zunächst lediglich ein Modell mit einer Kapazität von 2 TB geplant. Als Controller setzt der Hersteller auf den Phison-Chip S10, wohingegen der eingesetzte Speicher unbekannt bleibt. Die Transferraten werden mit 560 MB/s lesend und 500 MB/s schreibend angegeben. Die Veröffentlichung der Ignite sei für das vierte Quartal 2016 geplant. Einen Preis nannte man zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht, allerdings dürfte dieser aufgrund der hohen Speicherkapazität oberhalb von 500 Euro angesiedelt sein.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3699
4*500=2.000
4*100=<500?
#2
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14900
Der Phison S11 ist übrigens wie der SMI 2246XT 2 Kanal Controller der keinen DRAM Cache unterstützt, da wird also extrem an der Performance gespart um den Preis noch ein wenig drücken zu können.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Man sieht hier übrigens mal an den Preisen der Spark ganz gut, wie viel die SSD ohne die NANDs kostet. Die 256GB kostet 22$ mehr als die mit 128GB und rechnet man dort diese 22$ für die 128GB NAND ab, kommt man auf 13$ für den Rest der SSD ohne NAND. Auch umgekehrt trifft es ganz gut, denn die zusätzlichen 256GB der 512GB Version würden dann 44$ ausmachen, was also 101$ ergeben würden, der tatsächliche Preis ist mit 105$ sehr nahe dran.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate-Umfrage: Teilnehmen und Festplatten gewinnen!

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Direktes Kundenfeedback ist für die Hersteller wichtig. Aus diesem Grund bittet Seagate unsere Leser und Community-Mitglieder nun im Rahmen einer Umfrage um die Beantwortung einiger Fragen. In insgesamt 16 Fragen sollen nicht nur die Festplatten des Herstellers in verschiedenen Kategorien wie... [mehr]

Das sind die Ergebnisse des Lesertests zur Seagate FireCuda SSHD 2TB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Vor einiger Zeit riefen wir unsere Leser und Community-MItglieder auf, sich für unseren Lesertest zur Seagate FireCuda zu bewerben und gaben wenig später die fünf Teilnehmer bekannt. Nun wollen wir einen Blick auf die Ergebnisse der Arbeiten werfen. Zur Verfügung gestellt wurde den fünf... [mehr]