> > > > Kingston startet Auslieferung der SSD-Serie UV400

Kingston startet Auslieferung der SSD-Serie UV400

Veröffentlicht am: von

kingston newMit einem günstigen Preis soll die neue SSD-Serie UV400 von Kingston die Käufer überzeugen. Als Basis nutzt der Hersteller einen Controller von Marvell. Konkret setzt Kingston bei der UV400-Serie auf den Marvell 88SS1074 mit vier Speicherkanälen. Gepaart wird das Herzstück der SSD mit TLC-Speicher, wobei der genaue Hersteller hinter den verlöteten Bausteinen nicht verraten wurde.

Als Anschluss dient eine SATA-Schnittstelle mit 6 Gb/s. Die Übertragungsgeschwindigkeit wird vom Hersteller mit bis zu 550 MB/s lesend und bis zu 500 MB/s schreibend angegeben. Bei zufälligen 4K-Zurgiffen soll das Laufwerk beim Lesen bis zu 90.000 IOPS erreichen, während beim Schreiben noch bis zu 50.000 IOPS möglich sein sollen.

Kingston SSDNowUV400 2

Die Laufwerke der UV400-Serie erreichen laut Kingston einen TBW-Wert (Total Bytes Written) von bis zu 400 TB. Diese Angabe gilt allerdings lediglich für das größte Laufwerk mit einer Kapazität von 960 GB. Die weiteren Ausbaustufen liegen bei einem Speichervolumen von 120, 240 und 480 GB.  

Das kleinste Laufwerk mit 120 GB soll mit rund 39 Euro zu Buche schlagen, während die 240-GB-Variante etwa 58 Euro kosten soll. Für 480 GB Kapazität verlangt Kingston 115 Euro und das Flaggschiff der UV400-Serie mit 960 GB wird auf 254 Euro beziffert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14899
Geizhals listet die UV400 schon, aber bisher sind die Preise alles andere als kompatible zur Klasse der SSD, denn laut Computerbase "steht das „UV“ für „Ultra Value“". Damit müsste Kingston also die andere Budget SSD zumindest beim Preis auch noch mal unterbieten, was für einen Anbieter ohne eigene NAND Fertigung wie Kingston dann schwer wird, wenn auch noch eine gewisse Qualität gehalten werden soll.

Aber warten wir mal ab wo die Preise sich einpendeln werden und wie die in Reviews abschneidet. Es ist schön mal wieder eine SSD mit einem Marvell Controller zu sehen, nachdem zuletzt SMI und Phison bei den Neuerscheinungen sehr dominant waren.
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25398
Ein TBW Wert mit "bis zu" kann man sich doch schenken. Ich hoffe mal, dass das keine Mode macht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate-Umfrage: Teilnehmen und Festplatten gewinnen!

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Direktes Kundenfeedback ist für die Hersteller wichtig. Aus diesem Grund bittet Seagate unsere Leser und Community-Mitglieder nun im Rahmen einer Umfrage um die Beantwortung einiger Fragen. In insgesamt 16 Fragen sollen nicht nur die Festplatten des Herstellers in verschiedenen Kategorien wie... [mehr]

Das sind die Ergebnisse des Lesertests zur Seagate FireCuda SSHD 2TB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Vor einiger Zeit riefen wir unsere Leser und Community-MItglieder auf, sich für unseren Lesertest zur Seagate FireCuda zu bewerben und gaben wenig später die fünf Teilnehmer bekannt. Nun wollen wir einen Blick auf die Ergebnisse der Arbeiten werfen. Zur Verfügung gestellt wurde den fünf... [mehr]