> > > > MWC 2016: SanDisk präsentiert schnelle microSD-Karte und USB-Typ-C-Laufwerk

MWC 2016: SanDisk präsentiert schnelle microSD-Karte und USB-Typ-C-Laufwerk

Veröffentlicht am: von

SanDisk LogoDas Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge, welche bereits gestern Abend vorgestellt wurden, verfügen beide wieder über einen microSD-Kartenslot zur Speichererweiterung. Der ist bei stetig wachsenden Megapixel-Zahlen und bei immer größer werdenden Apps auch bitter nötig. Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat SanDisk eine neue microSD-Karte präsentiert, die sich zu den schnellsten Modellen ihrer Art gesellen soll.

Die SanDisk Extreme Pro soll eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 275 MB pro Sekunde erreichen und als UHS-II-Karte vor allem für den Einsatz in Action-Kameras und Drohnen mit 4K-Linsen geeignet sein. Für den Outdoor-Einsatz sollen die kleinen Speicherkarten temperaturbeständig, stoßsicher und wasserdicht sein. Sollten doch einmal Daten verloren gehen, kann die mitgelieferte Recovery-Software Rescue Pro Deluxe vielleicht helfen. Im Lieferumfang ebenfalls enthalten ist ein passender Kartenleser mit USB-3.0-Geschwindigkeit.

Die neue SanDisk Extreme Pro soll ab Ende März im Handel erhältlich sein und zunächst in zwei verschiedenen Ausführungen auf den Markt kommen. Die 64-GB-Version soll für knapp unter 160 Euro ihren Besitzer wechseln, während die 128-GB-Variante fast 320 Euro kosten wird.

Zur Speicherung von Smartphone-Daten oder einfach nur als schnelles Backup eignet sich auch das SanDisk-Ultra-USB-Typ-C-Flash-Laufwerk, welches man ebenfalls zum MWC 2016 ankündigte. Der kleine Stick kann dabei über einen USB-Typ-C-Anschluss an einem Notebook, Tablet oder auch Smartphone angeschlossen werden und erlaubt so dank USB-3.1-(Gen 1)-Standard eine Übertragungsrate von bis zu 150 MB pro Sekunde, womit der Stick laut SanDisk zu den schnellsten Laufwerken des Herstellers gehört. Der Stick ist zudem mit der SanDisk-Memory-Zone-App unter Android kompatibel, welche kostenlos im Google-Play-Store zur Verfügung steht und automatisch beim Anstecken des Laufwerks startet. Sie ermöglicht einen direkten Zugriff auf die Inhalte des Nutzers sowie ein einfaches Management von Dateien. Insgesamt bringt es der Typ-C-Stick auf Abmessungen von 40,64 x 19,3 x 6,60 mm.

Das neue SanDisk-Ultra-USB-Typ-C-Flash-Laufwerk soll ab sofort bei Amazon und anderen großen Retailern erhältlich sein. Für die kleinste Version mit 16 GB Speicher soll man knapp 17 Euro bezahlen, während die 32- und 64-GB-Version 23 bzw. 38 Euro kosten sollen. Das Topmodell mit 128 GB Speicher soll für knapp 68 Euro erhältlich sein. Unser Preisverglich listet die Sticks bislang allerdings nicht.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar159591_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011

Matrose
Beiträge: 22
Laut Samsung:

"... die angeblich schnellste microSD-Karte der Welt."
"... die Lesegeschwindigkeit bei SanDisks neuer microSD-Karte bis zu 275 Megabyte/Sekunde (MB/s), das Schreibtempo liegt bei maximal 100 MB/s."
"... die 64-GB-Version soll für knapp unter 160 Euro ihren Besitzer wechseln"


Merkwürdig, meine Lexar 1800x microSDXC UHS-II, schafft ein Schreibtempo von ca. 217 MB/s und ein Lesetempo von ca. 258 MB/s. Gemessen mit ChrystalDiskMark.
Der Preis liegt bei 104 Euro.

Lexar hat seine Karte schon im Handel und ist auch noch mehr als doppelt so schnell beim Schreibtempo und wesentlich günstiger.

SanDisk nimmt den Mund ganz schön voll, mit einer Karte die noch nicht einmal im Handel ist.

[ATTACH=CONFIG]354701[/ATTACH]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]