> > > > LaCie präsentiert externe Serial-ATA Festplatten

LaCie präsentiert externe Serial-ATA Festplatten

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.lacie.de]LaCie[/url] hat heute seine externe Festplattenserie für das Serial-ATA Interface vorgestellt. Dabei sind Modelle mit einer Kapazität von 74, 160, 250 und 400 GB verfügtbar, wobei die 74 GB dank Raptor Platten wohl die schnellste sein dürfte. Hier gibt LaCie eine maximale Transferrate von 85 MB/Sekunde, alle anderen externen Festplatten bzw. Arrays schaffen immerhin 57 MB/Sekunde.

ie LaCie d2 SATA-Festplatte ist eine native SATA-Lösung, die sich ideal für schnelles Starten und Sichern eignet. Das elegante d2 Metallic-Design aus einer robusten Aluminiumlegierung gewährleistet den Schutz und die Tragbarkeit des Laufwerks.

LaCie hat heute eine neue Serie externer Festplatten für Macs und PCs vorgestellt. Die d2 Serial ATA (SATA) Festplatte kann Übertragungsraten bis 1,5 GB/s erreichen und ist damit die ideale Wahl für Anwendungen, bei denen äußerst schnelle Datenübertragungen durchgeführt werden müssen. Mit der neuen externen SATA-Schnittstelle (Serial Advanced Technology Attachment) lassen sich höhere Übertragungsraten erreichen als bei den meisten internen parallelen ATA-Festplatten

..::

..::Revolutionäre SATA-Schnittstelle

SATA bietet eine neue Methode, um externe Festplatten direkt an einen Computer anzuschließen. Die Schnittstelle zeichnet sich durch eine hohe Leistung und Zuverlässigkeit aus. Durch direktes Anschließen an die LaCie SATA PCI-Karte lassen sich Übertragungsraten von maximal 1,5 GB/s erreichen.

Diese exklusive Karte enthält außer zwei SATA-Anschlüssen auch zwei Netzanschlüsse, über die die angeschlossenen LaCie d2 SATA-Festplatten direkt mit Strom versorgt werden. Ein unpraktisches Netzteil ist daher nicht erforderlich. Das aus dem LaCie SATA-Laufwerk und der PCI-Karte bestehende Paket wurde für den professionellen Einsatz unter Windows XP/2000/NT und Macintosh OS 10.x konzipiert. Es bietet eine hoch qualitative Sicherungs- und Speicherungslösung mit einem Höchstmaß an Leistung und Zuverlässigkeit.

..::Schnelles Starten und Sichern

Die LaCie d2 SATA-Festplatte ist eine native SATA-Lösung, die sich ideal für schnelles Starten und Sichern eignet. Die Laufwerke sind unter Windows XP und Mac OS 10.3.x hotplug-fähig. Das elegante d2 Metallic-Design aus einer robusten Aluminiumlegierung gewährleistet den Schutz und die Tragbarkeit des Laufwerks. Der im Lieferumfang enthaltene Laufwerksfuß ermöglicht eine stabile und Platz sparende vertikale Aufstellung auf dem Schreibtisch. Mit dem zusätzlich erhältlichen Montagekit können Sie das Gerät in ein 19-Zoll-Standardrack einbauen.

..::Verfügbarkeiten und Preise

Die LaCie d2 SATA-Festplatte ist ab Anfang Oktober 2004 bei LaCie-Vertragshändlern, im Fachhandel und bei Versandpartnern erhältlich.

Zum Lieferumfang der Laufwerke gehören eine LaCie SATA PCI-Karte, ein SATA PCI-HOST-Adapter und ein Netzteil. Die Laufwerke sind mit Mac OS 10.x und Windows XP/2000/NT4 kompatibel. Außerdem enthalten ist eine CD-ROM mit LaCie Speicherprogrammen, darunter die Datensicherungssoftware SilverKeeper™ für Mac OS X. Die Garantie in Europa beträgt 2 Jahre. Die Geräte sind kompatibel zu den bekannten Kensington™ Sicherheitsschlössern.

300738 74GB 10.000 U/min 8 MB 429,00 € inkl. MwSt.

300740 160GB 7.200 U/min 8 MB 249,00 € inkl. MwSt.

300742 250GB 7.200 U/min 8 MB 299,00 € inkl. MwSt.

300743 400GB 7.200 U/min 8 MB 619,00 € inkl. MwSt.

und das bei Kapazitäten bis 400 GB. Die Markteinführung der Laufwerke, die mit einer exklusiven LaCie SATA PCI-Karte geliefert werden, ist für November 2004 vorgesehen.Die neuen d2 SATA-Festplatten von LaCie können mit modernster Festplattentechnologie aufwarten und sind mit Kapazitäten bis 400 GB verfügbar. Die höchste Geschwindigkeit von 10.000 U/min wird beim 74-GB-Modell erreicht", so Olivier Mirloup, Senior Product Manager bei LaCie. Mit diesen hochleistungsfähigen Laufwerken können professionelle Anwendungen mit hohem Geschwindigkeitsbedarf problemlos auf PC- und Mac-Workstations ausgeführt werden. Einsatzgebiete sind beispielsweise umfangreiche Datensicherungen, Grafikdesign und digitale Videoprojekte"

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]