> > > > Seagate präsentiert erste 8 TB HDD für Videoüberwachungsanwendungen

Seagate präsentiert erste 8 TB HDD für Videoüberwachungsanwendungen

Veröffentlicht am: von

seagateSeagate hat seine Serie an Festplatten für Videoüberwachungsanwendungen um ein weiteres Modell erweitert, welches nun bis zu 8 TB fasst. Sie richtet sich an auf Videoüberwachungssysteme spezialisierte Systemintegratoren, Installateure sowie Endnutzer und bietet die branchenweit höchste Speicherkapazität.

Die Seagate ST8000NM0055 wird mit drei Schnittstellen angeboten. Zur Wahl stehen SAS mit 12 und 6 GBit pro Sekunde sowie SATA mit ebenfalls 6 GBit pro Sekunde. Durch den 24/7-Betrieb werden besondere Herausforderungen an die Hardware gestellt und so verspricht Seagate eine Schreiblast von 550 TB pro Jahr sowie eine MTBF von 2 Millionen Stunden.

Seagate ST8000NM0055 mit 8 TB
Seagate ST8000NM0055 mit 8 TB

"Seagate hat in den letzten zehn Jahren eng mit führenden Herstellern von Videoüberwachungssystemen zusammengearbeitet, um die Features der Surveillance HDD weiterzuentwickeln und so eine Lösung bereitzustellen, die optimal an die aktuellen Marktanforderungen angepasst ist", sagt Matt Rutledge, Senior Vice President of Consumer Advocacy, Global Markets and Customers bei Seagate. "Heutzutage ist die Aufzeichnung von hochauflösenden Daten der Standard bei der Videoüberwachung. Die Seagate Surveillance HDD Produktfamilie ist speziell dafür konzipiert, extreme Workloads mit bis zu 180 TB/Jahr zu bewältigen – drei Mal so viel wie eine Standard-Desktop-Festplatte. Darüber hinaus verfügt die neue Festplatte über eine Firmware, die für Videoüberwachungsanwendungen optimiert ist und Daten von bis zu 64 Kameras speichert. Zudem ist sie das branchenweit einzige Produkt, das sowohl DVR-Systeme mit einem Laufwerk, als auch große NVR-Systeme mit vielen Laufwerksschächten unterstützt."

Seagate spricht aus technischer Sicht von 800 Stunden HD-Videomaterial, die auf der 8-TB-HDD gespeichert werden können. Gleichzeitig sollen sich bis zu 64 Videostreams gleichzeitig speichern lassen. Das Festplattenlaufwerk verfügt über RV (Rotational Vibration)-Sensoren, die es ermöglichen, es auch in Systemen von acht oder mehr Festplatten zuverlässig einzusetzen. Die Sensoren registrieren die Schwingungen der anderen Platten und diese sollen dann kompensiert werden. Auch andere Hersteller nutzen eine solche Methodik, um mehrere Festplatten in direkter Nähe zueinander zuverlässig betreiben zu können.

Anbieter von NAS-Systemen wollen die Seagate-Festplatte für Videoüberwachungsanwendungen schnellstmöglich anbieten. Der Preis liegt bei etwa 630 Euro. Damit ist die Enterprise-Festplatte teurer als vergleichbare Lösungen, die aber eben nicht für diesen Anwendungszweck vorgesehen sind.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar54538_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Dornbirn
Flottillenadmiral
Beiträge: 4369
sollten ssd´s nicht richtung hdd gehen mit dem Preis?
jetzt wandern hdd´s richtung ssd xD
#2
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16279
Das sind ja auch keine Consumer- sondern Enterprise HDDs und die waren nie so billig wie Consumer HDDs, halten aber auch viel länger, vor allem wenn sie hoch belastet sind. Consumer HDDs haben meist nur einen Workload Rating von 55TB im Jahr (bzw. pro 8760 Betriebsstunden), Enterprise HDDs haben 180TB oder sogar 550TB.
#3
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5943
".... so verspricht Seagate eine Schreiblast von 550 TB pro Jahr..."
".... xtreme Workloads mit bis zu 180 TB/Jahr zu bewältigen..."
Was denn nun?
#4
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16279
Da schaut man einfach ins Datenblatt:
#5
Registriert seit: 24.08.2009

Bootsmann
Beiträge: 672
Das liegt wahrscheinlich daran dass von 2 verschiedenen Produkten die Rede ist.
Am Namen erkennt man schon dass die NM eben keine Video HDD ist. Die Surveillance HDD von der gesprochen wird, ist die ST8000VX0002, und die hat ein Workload von 180TB/y
Die ST8000NM0055 von der gesprochen wird, gehört zur Enterprise Capacity 3.5 HDD Serie, und die hat 550TB/y
Quelle:Seagate Blog
http://www.seagate.com/de/de/products/media-video-storage/surveillance-drives/surveillance-hdd/#features
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]