> > > > SSDs von ZOTAC – die Premium Edition SSDs (Update)

SSDs von ZOTAC – die Premium Edition SSDs (Update)

Veröffentlicht am: von

zotac

ZOTAC ist aktuell vor allem mit Grafikkarten und den ZBOX-Mini-PCs am Markt aktiv. Doch auch das SSD-Segment will das in Hongkong beheimatete Unternehmen abdecken. Dafür soll die neu vorgestellte Premium-Edition-SSD-Serie ihren Beitrag leisten.

ZOTAC kombiniert MLC-Speicherzellen mit einem Quad-Core-Controller von Phison. Die beiden Modelle haben eine Kapazität von 240 bzw. 480 GB. Zur Anbindung der 2,5-Zoll-Laufwerke dient SATA 6 Gb/s. Die sequentielle Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit wird mit 520 und 500 MB/s angegeben. Dabei soll eine Lebensdauer von bis zu 480 TBW (Tera-Bytes Written) erreicht werden. 

Die Premium-Edition-SSDs sollen sich durch zusätzliche Features für mehr Datensicherheit auszeichnen. Aufgeführt werden End to End Data Path Protection, SmartECC, SmartRefresh, Power Failure Protection und Dynamic Wear Level. Dazu gewährt ZOTAC drei Jahre Garantie. 

Zu Preisen und Verfügbarkeit werden in der Pressemeldung keine Angaben gemacht.

Update: Zwischenzeitlich hat uns noch die deutsche Pressemeldung erreicht. Demnach wird das 240 GB-Modell 89 und das 480 GB-Modell 179 Euro kosten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25382
Irgendwie kann ich das nicht wirklich ernst nehmen. Ein extrem hart umkämpfter Markt und die steigen da mit einem (weiteren) 0815 Laufwerk ein? Wie soll das klappen?
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Und wieder ein Hersteller wo nur sein Emblem drauf macht.

Dieser markt ist komplett überlaufen damit.
#3
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14599
Zitat
Dabei soll eine Lebensdauer von bis zu 480 TBW (Tera-Bytes Written) erreicht werden
Bis zu beginnt bei einem 1TBW. Wenn man so einer Aussage irgendeine Bedeutung bemessen soll, dann muss es mindestens x TBW sein und da die TBW auch nur als Limit für die Garantie gelten, diese aber mit 3 Jahren extrem knapp ist und sowieso nur wenig Heimanwender überhaupt mehr als 10TBW im Jahr schaffen, ist es egal ob ab nun 50, 100 oder eben 480TBW angegeben werden, nach 3 Jahren und einem Tag ist die Garantie abgelaufen und auch wenn man keine 8 TBW geschrieben hat und die SSD kaputt geht weil die NANDs platt sind, schaut man in die Röhre.
#4
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8425
Raff ich auch nicht. Was ist da "Premium" und wer kauft sowas? Natürlich steht da jetzt noch kein Preis, aber dass sie Micron und Samsung nicht unterbieten können ist doch klar.
#5
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
Wenn bei neu erscheinenden SSDs nicht mal sowas steht wie "bis zu 1*0'000 IOPS", "verfügbar in ***GB, ***GB, *TB und *TB" oder "bestes GB/eur-Verhältnis", dann vergesse ich nach paar Minuten, dass es diese SSDs überhaupt gibt oder mal geben wird.
#6
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14599
Zitat L0rd_Helmchen;23951854
Was ist da "Premium" und wer kauft sowas? Natürlich steht da jetzt noch kein Preis
Wenn er da stehen würde, wüssten wir aber wahrscheinlich was denn da Premium ist :)

Das ganze Getue um Premium geht mir sowieso auf den Nerv, zumal wenn die Hersteller sich oder ihre Produkte selbst mit dem Premium Label schmücken wollen, dann ist es meist nichts anderes als damit einen überhöhten Preis zu rechtfertigen. Wer sowas kaufen soll und wieso man noch einem Anbieter beachten sollte, der am Ende sehr wahrscheinlich nicht mehr als das Desgin des Gehäuses und der Verpackung selbst entworfen hat und den Rest von einem großen Auftragsfertiger zukauft, verstehe ich auch nicht. Solche Läden kommen und gehen, es gibt überhaupt nichts, was diese tun könnten um sich in irgendeines Form von den großen der Branche sie auch ihre NANDs und Controller selbst fertigen, abheben zu können.
#7
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2075
Was soll ich denn mit nem 240GB Modell? Die Dinger sind doch schlicht und ergreifend zu klein. Meine 256GB SSD im Spielerechner ist jetzt schon zu klein.
Es müssen endlich mehr Modelle mit viel Speicherplatz her und das Ganze muss günstiger werden.
#8
Registriert seit: 14.02.2011
Deutschland
Bootsmann
Beiträge: 717
Sehe ich auch so.
Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als man alles (Filme, Spiele, etc) lokal gespeichert hat, da waren 250GB ein Witz... Mehrere TB HDDs mussten her.
Seit etwa 2 Jahren nutze ich ne 250er SSD und die ist mir viel zu klein, daher jetzt durch ne 500GB SSD ersetzt.
Groß ist die absolut nicht, aber 165€ fand ich schon happig, wenn die Preise fallen rückt ne größere nach...
Wenns nen TB um etwa 100€ gibt, werde ich schwach, schätze ich ...
#9
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3777
Oh man, nicht schon wieder dieses "Premium" Gedöns. Das ist absoluter nonsens. Da ist überhaupt nix premium daran wie so viele Hersteller behaupten, eine 0815 SSD mit dem Logo vom Hersteller drauf mehr nicht. Wie andere User schon sagten, es müssen größere Modelle her. 250GB ist einfach zu wenig, da kriegst nicht wirklich was drauf. Hab selbst eine 250er drinnen, eine 500er wird bald kommen. Eine 1TB für 100€ wär schon was, naja mal abwarten.
#10
Registriert seit: 13.09.2015
CH
Banned
Beiträge: 71
Zitat Morrich;23952353
Was soll ich denn mit nem 240GB Modell? Die Dinger sind doch schlicht und ergreifend zu klein. Meine 256GB SSD im Spielerechner ist jetzt schon zu klein.
Es müssen endlich mehr Modelle mit viel Speicherplatz her und das Ganze muss günstiger werden.


Ich mein, man würde doch sicherlich auch 3,5" und 1200 Euro in Kauf nehmen, wenn man dafür eine 4TB SSD bekommt, welche Variabel vial PCI-E (Verlängerungskabel) oder Sata 6Gbs betrieben werden kann, dabei ECC Cache hat, und eine Garantie von 10 Jahren, diese aber auch auf die Transfergeschwindigkeiten und Zugriffszeiten. (Geht ja bei RAMs auch!)

Klar wäre das dann ein Exot, aber jede Technologie brauchte ihre Exoten um sich zu entwickeln.

Hier wäre Premium dann angebracht! Aber dat was die da vorstellen ist kein Premium, nicht mal High End.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]