> > > > Seagate Seven ist die dünnste externe HDD

Seagate Seven ist die dünnste externe HDD

Veröffentlicht am: von

seagateSeagate nimmt zum 35-jährigen Jubiläum der mechanischen Festplatte das externe Modell „Seven" ins Programm auf, das in erster Linie ein optisches und technisches Statement darstellen soll, handelt es sich doch um die dünnste externe Festplatte, die auf der mechanischen Bauweise basiert. So ist die „Seven" – wie der Name schon vermuten lässt – gerade einmal 7 mm hoch und damit nicht viel dicker als so manches aktuelles High-End-Smartphone. Hinsichtlich der Optik orientiert sich Seagate voll und ganz an klassischen HDD-Modellen, denn die Seven wirkt ein wenig wie eine „nackte" HDD.

Anschluss findet die HDD über den USB-3.0-Port, aufgrund der mechanischen Bauweise sollten allerdings keine Geschwindigkeitsrekorde zu erwarten sein. Das Fassungsvermögen liegt bei 500 GB, aktuell ist noch nicht bekannt, ob später auch größere Varianten folgenden werden. Die Seagate Seven kommt noch im Januar auf den Markt, bislang ist lediglich der US-Preis bekannt, der bei 99,99 US-Dollar liegen wird.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16695
Da dürfte die Seagate Laptop Ultrathin HDD 500GB, SATA 6Gb/s (ST500LT032) ab €55,19 drin stecken, wenn man Pech hat ist es aber eine spezielle Version mit dem USB-SATA Bridgechip und der USB Buchse direkt auf der Platine. Da bei 5mm (die weiteren 2mm gehen wohl für das Gehäuse drauf) nur ein Plattern Platz hat, dürfe eine größere Platte erst kommen, wenn man bei 750GB pro Platter angekommen ist, derzeit ist wohl 667GB das Limit, was aber zu keiner üblichen Kapazitätsgröße außer vielleicht 640GB passt, aber 640GB HDDs scheinen nicht mehr sehr populär zu sein.
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dünn, filigran, mechanisch... das ist nichts für mich und meine Daten.
#6
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
Wieso, Zerbis? Wegen #Bendgate? :fresse:

Die haben ein Jubiläum? Mit würde es noch gefallen, wenn dieses Jahr 8TB ohne SMR für Desktop, 8TB ohne SMR für NAS und 8TB ohne SMR für RAID rauskommen würden :)
#7
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6015
Es gibt doch 8TB Platten ohne SMR
WD Green
WD Red
HGST Ultrastar
nur halt deutlich teurer - wenn man den derzeitigen Preisangaben bei Geizhals und Co glauben darf....
Man darf gespannt sein, wieviele Bestellungen für die seagate archive 8TB von seiten der Anbieter storniert werden :)
#8
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
Nee, nur HGST He8 hat 8TB und das auch nur wegen dem Helium. Green und Red gehen nur bis 6TB. Oder weisst du etwas, was ich nicht weiss? :D
#9
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16695
Wo gibt es eine 8TB WD Green oder Red? Da sind gerade erst die 6TB erschienen, aber von 8TB steht noch nichts im Datenblatt oder auf der Seite von WD. Wenn Du eine Ankündugung oder Bezugsquelle kennst, dann bitte her mit dem link.

Nur die Ultrastar He8 8TB hat offenbar wirklich kein SMR, aber die 10TB SMR HelioSeal hat das SMR ja schon im Namen, bei 8TB scheint also selbst mit He-Füllung erstmal das Ende der Fahnenstange ohne SMR erreicht zu sein.
#10
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6015
stimmt, green ist ja erst angekündigt....
red dauert wohl noch

Ich sehe in SMR eigentlich nichtmal ein grosse Problem, dafür kann man den HDD-Cache entsprechend so vergrösseren, daß mehrere SMR-Tracks (ich benenne das jetzt mal so) reinpassen - also statt wie bisher 8-64 MB Cache eher sowas wie 32GB oder mehr (also wie aktuelle Hybrid Platten).

Wobei dieser Cache nicht wie bei Hybrid-Platten das wiederholte Lesen von Daten dauerhaft beschleunigt, sondern Hauptsächlich als Schreibpuffer dient - am besten Akkugepuffert.
#11
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16695
Zitat Digi-Quick;23030736
stimmt, green ist ja erst angekündigt....
Wo denn? Ich finde dazu nichts, außer einer Menge links zu Angebote von 2 Green mit 4TB. Wenn Du also eine Ankündigung kennst die aussagt, dass die WD mit 8TB ohne SMR kommt, dann bitte her damit. Ohne He-Füllung habe ich aber Zweifel wie WD diese Kapazität erreichen kann.
#12
customavatars/avatar119402_1.gif
Registriert seit: 08.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 863
Verbiegt sich in der Hosentasche!
#13
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6015
Ich bin der Meinung hier bei Luxx vor einigen Tagen was dazu gelesen zu haben - will mich da aber nicht festlegen....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]