> > > > Erste Terabyte-SSD fällt unter 300 Euro

Erste Terabyte-SSD fällt unter 300 Euro

Veröffentlicht am: von

sandisk logoDie Preise für SSD-Laufwerke befinden sich weiterhin im Sinkflug. Nun hat die erste Terabyte-SSD erstmals die 300-Euro-Marke unterboten. In unserem Preisvergleich wechselt die SanDisk Ultra 2 mit 960 GB Speicherplatz derzeit schon für knapp 297 Euro ihren Besitzer. Damit bezahlt man pro Gigabyte nur noch knapp über 30 Cent. Vor wenigen Wochen wurden für das Modell noch fast 400 Euro fällig. Die Samsung 840 EVO gibt es in dieser Kapazitätsklasse derzeit für knapp 345 Euro, für die Crucial M550 mit 1 TB müssen hingegen etwa 380 Euro auf die Ladentheke gelegt werden.

Wer sich mit der Hälfte des Speicherplatzes zufriedengibt, bezahlt in unserem Preisvergleich aktuell zwischen 170 und 230 Euro.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
Ist doch nachvollziehbar. Eine 128 GB SSD kostet in der Herstellung nun einmal nicht 1/8 einer 1 TB SSD. Deshalb können die Preise "unten" irgendwann nicht mehr viel nachgeben.

Die kleinen Größen werden irgendwann einfach vom Markt verschwinden, und gut ist...
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3579
die firmen müssen auch gewinn machen und das geht nur mit teuren moddeln, die produktionskosten sind nicht so hoch so wie kommando sagt.
#4
customavatars/avatar169263_1.gif
Registriert seit: 02.02.2012
72202
Korvettenkapitän
Beiträge: 2137
Versucht SanDisk Moment etwas Werbung für ihre SSDs zu machen? Kommt auf jeder Seite....
ps: ;D 960GB sind kein TB...Überschrift falsch!
#5
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
Wie hoch sind denn die Produktionkosten, DerGoldeneMesia? Abgesehen davon, dass ich überhaupt keinen Wert genannt habe...

Und warum sollte eine 128GB-SSD genau 1/8 einer 1TB-SSD kosten?
#6
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6514
@ Zeusx86.: Trotzdem gilt die SSD als Terabyte Model. Selbst die anderen SSD´s @ 1TB haben eine Kapazität(formatiert) vo ca. 932 GiB ;)

Die Preise können ruhig weiter fallen, ich bin mit meiner Samsung 840 Basic 120GB und meiner Evo 250GB sehr zufrieden.

Für andere Daten bleibt sowieso die HDD im einsatz :)
#7
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3579
@kommando

du hast mich nicht verstanden, ich hab von Gewinn geredet also wirft die firma noch immer gewinn ab.
#8
customavatars/avatar112369_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009
hinterm Mond
Kapitän zur See
Beiträge: 3688
Überschrift ist schon korrekt. In diesem Fall 1 TB = 10^12 Byte (Dezimal). Die andere Größe beträgt aber 2^40 Byte (Binär) und würde dann aber mit 1 TiB abgekürzt.
Leider ist Dezimal bei den Herstellern immer noch Standard und führt im IT Sektor zu Verwirrung. Find ich persönlich auch nicht super, aber in der Vermarkung hört sich 1 TB besser an als 931 GB.

Aber unter 300€ für 1TB ist schon ne Hausnummer. Da ist man doch schon am überlegen mal wieder auf ne "normale" SSD zu wechseln.
#9
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
@ Morrrich:

Der Preisanstieg vor Weihnachten ist aber auch normal und üblich in der Branche. Deswegen kaufe ich meine IT auch niemals kurz vor Weihnachten ;)

Zur SSD Sei gesagt, es ist der Richtige Schritt. 512er Modelle sind endlich bezahlbar und der Preis eines 256er Modells geht in Ordnung. Nach nun mehreren Jahren mit einer 120GB SSD der zweiten Gen muss ich auch sagen, ich finde 120GB zu klein für Produktive Systeme. Meine nächste wird 512 oder mehr haben. Ich vermute, dass im neuen Jahr der Preis der SSDs sich bei 280€ erstmal einpendelt.
#10
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13723
Zitat J1nX3rS;22996733
Überschrift ist schon korrekt.
Wenn man denn 960GB (960*100^4 Byte) zu einem TB aufrundet, aber sonst nicht. Es ist die TB Klasse, aber keine SSD mit einem TB, dazu fehlen ihr 40GB. Besser wäre also gewesen: Erste SSD der TB Klasse fällt....

Wobei es die Samsung 840 Evo 1TB (die hat wirklich 1000GB) auch schon mehrfach für weniger als 300€ in verschiedenen Angeboten gab.

Zitat J1nX3rS;22996733
In diesem Fall 1 TB = 10^12 Byte (Dezimal). Die andere Größe beträgt aber 2^40 Byte (Binär) und würde dann aber mit 1 TiB abgekürzt.
Richtig und auch die richtigen Einheiten, denn die TiB und GiB wären das, was Windows endlich mal schreiben sollte, da Windows in Binäreinheiten arbeite, aber Dezimalpräfixe dafür verwendet, was falsch ist!
Zitat J1nX3rS;22996733
Leider ist Dezimal bei den Herstellern immer noch Standard und führt im IT Sektor zu Verwirrung.
Nein, die Hersteller sind da korrekt, die Dezimalen SI-Präfixe sind seid Jahrzehnten genormt und deren Abkürzungen auch, die IT hat diese einfach geklaut und uminterpretiert, aber eigentlich sind das was man auf Basis 2 (bzw. 1024) verwendet, Binärpräfixe und die haben so lustige Namen wie:

kibi Ki 2^10 = 1024^1 = 1.024
mebi Mi 2^20 = 1024^2 = 1.048.576
gibi Gi 2^30 = 1024^3 = 1.073.741.824
tebi Ti 2^40 = 1024^4 = 1.099.511.627.776
pebi Pi 2^50 = 1024^5 = 1.125.899.906.842.624
exbi Ei 2^60 = 1024^6 = 1.152.921.504.606.846.976
zebi Zi 2^70 = 1024^7 = 1.180.591.620.717.411.303.424
yobi Yi 2^80 = 1024^8 = 1.208.925.819.614.629.174.706.176


Zitat J1nX3rS;22996733
Find ich persönlich auch nicht super, aber in der Vermarkung hört sich 1 TB besser an als 931 GB.
Und da ist wieder der Fehler, richtig wäre ".. an als 931GiB"!!!

Es wäre schon viel geholfen, wenn die Reviewer nicht mehr so ein Mist schreiben würde wie, dass von den 1TB nach dem Fomatieren nur noch 931GB nutzbar sind. Das ist als wenn man ein Auto mit 150 PS kauft und nach der Zulassung in den Papieren liest, dass die Leistung nur 110 beträgt. Da schreibt auch kein Autotester, dass bei der Zulassung 40PS verloren gehen, denn das sind da keine PS sondern kW und 110kW entsprechen 150PS, aber die Kürzel der Einheiten unterscheiden sich eben deutlicher und werden daher eben kaum verwechselt. Aber bei GB und GiB ist es im Grunde nicht anders als bei kW und PS: Es sind unterschiedliche Einheiten!
#11
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
@Mesia
Du hast recht, ich verstehe nicht was du meinst. Also warum irgendeine Firma noch Gewinn abwirft und deshalb die Produktionskosten (siehe dein Beitrag) nicht so hoch sind wie ich angeblich gesagt haben soll. Mehr Inhalt bitte. Danke!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]