> > > > Samsung startet Produktion von 3D-V-NAND mit Triple-Level-Cells

Samsung startet Produktion von 3D-V-NAND mit Triple-Level-Cells

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Chiphersteller Samsung verbaut in seiner aktuellen SSD-Serie 850 Pro erstmals Speicherchips mit der sogenannten 3D-V-Technik. Im Gegensatz zu herkömmlichen NAND-Bausteinen besitzen die Chips 24 oder 32 Lagen, wodurch bei der Produktion kosten gespart werden können. Die Chips können pro Zelle 2 Bit speichern und greifen auf den MLC-Standard zurück.

Wie Samsung nun aber bekannt gibt, ist die Massenproduktion von 3D-V-NAND mit der TLC-Technik gestartet. Diese Bausteine setzen ebenfalls auf mehrere Lagen, werden jedoch pro Zelle 3 Bit speichern können. Bisher waren die sogenannten TLC-Chips mit nur einer Lage ausgestattet. Die 3D-V-NAND TLC-Chips werden eine Kapazität von 128 GBit respektive 16 GBit besitzen, womit acht Chips benötigt werden, um eine SSD mit 128 GB Kapazität zu produzieren. Laut Samsung soll durch den vertikalen Aufbau der Chips zudem die Haltbarkeit gegenüber planaren TLC-Chips gesteigert worden sein. Genaue Zahlen stehen an dieser Stelle aber leider noch nicht zur Verfügung.

Ob der Preis für SSDs durch die nochmals geringeren Produktionskosten der Speicherchips weiter fallen wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Ebenfalls ist bisher unbekannt, wann die ersten Laufwerke mit den neuen Chips im Handel zu finden sein werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13880
Jetzt erst? Hatte es nicht irgendwo die Ankündigung der 850 Evo mit genau dem TLC-V-NAND für Oktober gegeben? Übrigens ist 3D-V-NAND doppelt gemoppelt, denn V-NAND ist Samsung Bezeichnung für 3D-NAND.
#2
customavatars/avatar20451_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 938
Zitat
128 GBit respektive 16 GBit


muss 16 GByte heißen
#3
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13880
Das ist dann ja der gleiche Chip wie bei der 850 Pro, dort waren es ja 86Gibit pro Die, eigentlich wohl genauer 85,3 und damit 2/3 dessen, was nun mit 3 Bits pro Zelle erreicht wird.

Mich wundert daher nur diese Aussage: Laut Anandtech ist das V-NAND Die der 850 Pro etwa 96mm², so groß wäre dann auch das TLC Die. Wenn dann die das 19nm TLC der 840 Evo mehr als doppelt so groß war, könnte Samsung hätte einen gewaltigen Kostenvorteil, sobald die Investitionen in die 3D Fertigung eingespielt sind. Außerdem wären dann auch doppelt so große Dies mit 256Gigabit und damit auch günstige 2TB SSDs mit normale Consumer-SSD Controllern realisierbar, die können ja normalerweise nur 64 Dies ansprechen (8 Kanäle und 8 fach Interleave pro Kanal).
#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6601

Eine 850 Evo mit 1TB für 250 Euro / 2TB für 500 Euro?
Klingt vielversprechend! :)

Hoffentlich vor Windows 10, denn ich möchte mit Windows 10 und neuer AMD Bermuda / Fiji Grafikkarte alles mal frisch neu installieren! ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]