> > > > Samsung: Neue NVMe-SSDs mit bis zu 3,2 TB Speicher und hoher Geschwindigkeit

Samsung: Neue NVMe-SSDs mit bis zu 3,2 TB Speicher und hoher Geschwindigkeit

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung startet die Massenproduktion neuer NVMe-SSDs mit 3D-V-NAND-Flashspeicher speziell für den Einsatz in High-End-Enterprise-Serversystemen. Die neue NVMe-PCIe-SSD mit der Bezeichnung SM1715 kommt dabei in Samsungs eigenem HHHL-Formfaktor (Half-Height, Half-Length) daher und soll im Vergleich zu den bisher größten NVMe-SSDs mit einer Kapazität von bis zu 1,6 TB, das doppelte Speichervolumen besitzen. Die neuen Laufwerke sollen bis zu 3,2 TB Daten unterbekommen. Aber auch an der Performance hat Samsung ordentlich gedreht. Die neuen SM1715-SSDs sollen eine sequenzielle Leserate von bis zu 3.000 MB in der Sekunde erreichen, während die Schreibrate bei immerhin noch 2.200 MB pro Sekunde liegen soll. Bei zufälligen Lese- und Schreibzugriffen sollen hingegen bis zu 750.000 bzw. 130.000 IOPS erreicht werden.

Für den Server-Bereich besonders wichtig, ist nicht nur eine hohe Leistungsfähigkeit, sondern vor allem auch eine hohe Zuverlässigkeit. Samsung verspricht hier 10 DWPDs über einen Zeitraum von fünf Jahren. Die Drive-Write-Per-Day gibt an, wie oft eine SSD pro Tag komplett überschrieben werden kann. Das entspricht bei der SM1715 mit einer Kapazität von 3,2 TB satten 58,4 Petabyte. Angeboten wird das SM1715 in zwei verschiedenen Versionen mit 1,6 TB und 3,2 TB.

Laut Jeeho Baek, Marketing-Chef im Speicher-Business bei Samsung Electronics, soll man für die Zukunft noch leistungsstärkere V-NAND-basierte SSDs mit noch höherer Speicherkapazität und Zuverlässigkeit planen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25311
Eine positive Entwicklung. Fehlt noch der Consumer-Bereich :)
#2
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3594
Bleibt noch die Frage nach dem Preis.
#3
customavatars/avatar176317_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
49124
Oberbootsmann
Beiträge: 853
Ich frage mich was so eine SSD an Strom nimmt...genau so wenig wie eine 840Evo oder MX100? Oder äquivalent mehr zur Mehrleistung?
#4
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 779
Ich würd mal sagen, dass die nicht grad wenig braucht, wenn man sich den Kühlkörper ansieht. Ich glaub sie dürfte über den Slot maximal 75W ziehen. Ich schätze mal, dass sie letztendlich tatsächlich um die 25 braucht.
#5
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14612
Zitat drakrochma;22679306
Bleibt noch die Frage nach dem Preis.
Der dürfte sich an den etwa 2,50€/GB der Intel DC P3700er Reihe orientieren, Intel ist die Nummer 1 bei Enterprise SSD und Samsung die Nummer 2, da dürften sie sich also gegenseitig nichts schenken.

Zitat iBankai;22679464
Ich frage mich was so eine SSD an Strom nimmt...genau so wenig wie eine 840Evo oder MX100? Oder äquivalent mehr zur Mehrleistung?
Die werden nicht so sparsam sein, aber Leistung kostet eben Strom und die Teile sind sowieso nicht für Heimanwender gedacht, da zählt die Leistung mehr als der Stromverbrauch. Der dicke Kühlkörper zeigt ja auch an, dass da einiges an Wärme abgeführt werden kann bzw. bei entsprechender Belastung sicher auch muss.
#6
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 777
Das vergleichbare Intelprodukt liegt bei 25 Watt. Wird also hier auf einen ähnlichen Wert hinauslaufen:

http://www.hardwarecanucks.com/forum/hardware-canucks-reviews/66635-intel-dc-p3700-800gb-nvme-ssd-review.html
#7
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
HHHL ist ein industrieweiter Standard, Erweiterungskarten in ihrer Größe zu beschreiben, nichts samsungeigenes.

Habe ich schon erwähnt, daß ich gerne eine dieser oder von Intel auch für Producer sehen will? Die Haltbarkeit darf gerne 1/10 betragen, wenn der Preis runter geht. 1 Drive Weite per Days reicht bei Kapazitäten von 1-3TB locker.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]