> > > > Panasonic und Sony arbeiten an Blu-Ray Nachfolger

Panasonic und Sony arbeiten an Blu-Ray Nachfolger

Veröffentlicht am: von

blue rayWie Sony nun in einer Pressemitteilung bekanntgab, arbeitet das Unternehmen bereits in Kooperation mit Panasonic am Nachfolger der Blu-Ray. Diese Discs sollen bis zu 300 GByte speichern können (zum Vergleich: eine Blu-Ray speichert theoretisch bis zu 128 GByte). Damit wird die bisher erreichte Kapazität von 100 GByte pro Medium verdreifacht. Discs sind vor allem im professionellem Segment gefragt, da diese wenn man sie richtig lagert eine größere Lebensdauer als beispielsweise Festplatten oder SSDs haben. Die Entwicklung soll laut Sony Ende 2015 abgeschlossen sein. Leider werden noch keine weiteren Informationen zu dem neuen Standard in der Pressemitteilung spezifiziert. Jedoch kann davon ausgegangen werden, dass die Einführung analog zur Einführung der mit 405nm-Wellen arbeitenden Blu-Ray im Jahre 2006 eher schleppend verlaufen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1801
reicht das überhaupt für 4k? 300gb scheinen mir doch relativ knapp
#4
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Zitat
[COLOR=#000000]reicht das überhaupt für 4k?[/COLOR]

Alles hängt von der Länge des Filmes ab :fresse:
#5
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
Naja wird sicher bessere komprimierungen geben. Aber das Potential von 1080p hätt ich gern erstmal ausgeschöpft.


Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#6
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 633
Zitat TheBigG;20949428
reicht das überhaupt für 4k? 300gb scheinen mir doch relativ knapp


Wie schon gesagt bessere Kompression (VP9/H265) macht die Filme ein gutes Drittel kleiner und allein das würde für die vierfachen Bildpunkte reichen. Die Details vervierfachen sich dazu nicht wie die Bildpunkte was nochmal eine bessere Kompression erlaubt.
#7
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
Schluss mit diesen archiaischen mechanischen Scheiben. Die Zukunft heißt Speicherung in soliden Kristallen.

Aber DRM wird schon alle Vorteile der neuen digitalen Welt in kafköser Weise ad absurdum führen.
#8
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1812
Bluray ist für mich Steinzeit, und deren Nachfolger Kupferzeit.
#9
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1034
Zitat ojumle;20949564
Die Zukunft heißt Speicherung in soliden Kristallen.


Du hast eindeutig zu viel StarGate geschaut ;)
#10
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Laut Wikipedia ist HVD der Nachfolger der BD...
#11
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6441
Zitat Splater;20949332
Ohje, die arbeiten schon am Nachfolger, dabei bin ich noch nicht mal im Bluray Zeitalter angekommen :O

Sei doch froh, wenn du's nicht vermisst hast hast du auch nichts verpasst und dir nichts gekauft das dann wieder überholt ist :D

Zitat TheBigG;20949428
reicht das überhaupt für 4k? 300gb scheinen mir doch relativ knapp

Dass davon 4k Videos gespielt werden können hat auch keiner gesagt.
Bin noch gespannt wie's damit weiter gehen soll.
#12
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
ist schon gut, dass da was Neues kommt. mag langsam nicht mehr blue-ray" und "blue ray" lesen :p
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]