> > > > Seagate bringt besonders dünne HDD

Seagate bringt besonders dünne HDD

Veröffentlicht am: von

seagateDer Festplattenspezialist Seagate hat eine neue Festplatte angekündigt und diese ist laut Hersteller das bisher dünnste ausgelieferte Modell. Die Ultrathin HDD besitzt eine Bauhöhe von gerademal 5 Millimetern und ist somit speziell für dünne Laptops oder sogar Tablets entwickelt worden. Das Laufwerk wird im 2,5-Zoll-Format gebaut und besitzt ein Gewicht von 93 Gramm. Die Speicherkapazität wird von Seagate mit 500 GB angegeben und im Vergleich zum 7 Millimeter hohen Vorläufer-Modell nimmt die neue Festplatte rund 25 Prozent weniger Platz ein. Neben der geringen Bauhöhe soll dieses Modell aber auch weniger Strom verbrauchen und damit eine länger Akkulaufzeit ermöglichen.

Die Auslieferung der neuen Ultrathin HDD hat laut Hersteller an verschiedene OEM-Partner bereits begonnen und damit dürften in den kommenden Monaten die ersten Geräte mit dieser Festplatte auf den Markt kommen. Zur Kommunikation der Daten setzt Seagate auf einen SATA-Anschluss mit 6 Gb/s und somit kann die Festplatte auch in jeden anderen Computer schnell integriert werden.

seagate-ultrathin-hdd

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1937
Krass, wo die Technik hingeht. :)
#2
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Fragt sich nur wie stabil die Aufhängung vom Lese/Schreibkopf ist.
#3
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5497
Das Ding in meine große Dämmbox+zusätzliche Bitumenmatte und man hört davon bestimmt nichts mehr =)

Aber für Tablets bestimmt nicht schlecht, oder auch für MP3-Player.
#4
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4380
Hört man Festplatten mit 5400rpm überhaupt?
#5
customavatars/avatar134166_1.gif
Registriert seit: 05.05.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
Ja, wenn auch die meisten (sehr) leise sind. Lese/Schreibzugriffe sind dann schon je nach Modell deutlicher zu hören.
#6
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
ja ^^ man hört sie ^^

wenn mans weiss
#7
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6706
Nein und wenn muss man schon überaus gute ohren haben :fresse:. Nette HDD :D

Ich höre selbst meine normale Seagate ST1000DM003 nicht mal im betrieb :) und da ist nicht entkoppelt.
#8
customavatars/avatar146097_1.gif
Registriert seit: 31.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3421
Zitat User6990;20707249
Hört man Festplatten mit 5400rpm überhaupt?


Also ich kenne den 320GB Vorgänger mit 7mm Höhe nur zu gut, da der in vielen Dell E-Serie Notebooks bei mir in der Firma verbaut ist (und dort übrigens so viel Luft nach oben hat, dass die Kollegen des öfteren den SATA Port beim Einbau nicht treffen).
Nicht nur dass die Platte da mit 7200 Umdrehungen rennt, man spürt auch die Vibrationen der Platte recht deutlich, selbst wenn die ohne Zugriffe vor sich hin dreht. Hören tut man sie aber kaum.

Bleibt also abzuwarten, wie das bei dem Nachfolger sein wird ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate-Umfrage: Teilnehmen und Festplatten gewinnen!

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Direktes Kundenfeedback ist für die Hersteller wichtig. Aus diesem Grund bittet Seagate unsere Leser und Community-Mitglieder nun im Rahmen einer Umfrage um die Beantwortung einiger Fragen. In insgesamt 16 Fragen sollen nicht nur die Festplatten des Herstellers in verschiedenen Kategorien wie... [mehr]