> > > > CES 2013: Corsair bringt schnellste USB-3.0-Flashlaufwerke auf den Markt

CES 2013: Corsair bringt schnellste USB-3.0-Flashlaufwerke auf den Markt

Veröffentlicht am: von

corsairVon Corsair gibt es heute die schnellsten USB-3.0-Flashlaufwerk zu sehen, dass mit dem Namen "Flash Voyager GT Turbo" getauft wurde. Bestens geeignet sind sie für große HD-Filme, jede Menge Audiodateien und Fotos, die auch mal größer ausfallen können. Zu erwerben wird es ihn in drei verschiedenen Kapazitäten: 32 GB, 64 GB und 128 GB. Das besondere an diesen Sticks sind jedoch die hervorragenden Transferraten, die sie erreichen sollen. Corsair selbst preist sie mit bis zu 260 MB/s lesend und bis zu 235 MB/s schreibend aus, was für eine 1,7 Mal schnellere Performance gegenüber anderen, nativen USB-3.0-Laufwerken spricht. Selbstverständlich ist das Laufwerk zusätzlich auch zur USB-2.0-Spezifikation abwärtskompatibel und funktioniert ohne zusätzliche Software unter Microsoft Windows, Mac OS und Linux. Die Laufwerke werden durch ein elegantes und dennoch robustes Metallgehäuse effektiv ohne Kappe geschützt.

slider_s20_61_1.jpg

Die neuen und schnellen Flash Voyager GT Turbo-Laufwerke werden ab Februar weltweit bei allen Vertriebs- und Fachhändlern von Corsair verfügbar sein. Währenddessen die 32 GB-Edition für 49,99 US-Dollar, was umgerechnet etwa 38 Euro sind, angeboten wird, verlangt man für die 64 GB-Variante 89,99 US-Dollar, ebenfalls umgerechnet also für ca. 69 Euro. Entscheidet man sich allerdings für das größte Modell, sind mindestens 179,99 US-Dollar zu hinterlegen. Für uns in Deutschland würde dies knapp 138 Euro bedeuten. Großes vertrauen schenkt Corsair den Käufern dieses Produkts mit einer Garantie von ganzen fünf Jahren.

Alle News zur CES 2013 finden sich auf unserer Übersichtsseite.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3244
Wenn der bei 4K-I/Os genauso besch.ssen ist wie der normale Voyager GT 3.0, dann können die sich ihre sequentiellen Transferraten sonstwohin stecken. Referenz im bezahlbaren Rahmen bis ~1€/GB ist momentan der Sandisk Cruzer Extreme. Und nicht der GT, der auch in 1,7x schneller kaum ein Diskettenlaufwerk schlägt...
#2
customavatars/avatar18915_1.gif
Registriert seit: 03.02.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 772
Mit dem Cruzer Extreme ist SanDisk echt ein guter Wurf gelungen.
Bis dato waren die SanDisk USB Sticks leider meist sehr langsam oder wenn schnell, dann teuer.
Der Cruzer Extreme ist ein rasendes Schnäppchen, bin echt zufrieden.

Die real-life Leistung von Corsair ist tatsächlich ziemlich enttäuschend...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]