> > > > Western Digital: Festplatten mit 4 und 5 TB ab 2013

Western Digital: Festplatten mit 4 und 5 TB ab 2013

Veröffentlicht am: von

wd new 2009Vor über einer Woche stellte Festplattenhersteller Western Digital, kurz WD, via Pressemitteilung offiziell seine 4 TB große Festplatte der "Caviar Black"-Reihe vor. Im kommenden Jahr wird das Unternehmen mit Sitz im sonnigen Kalifornien weitere Datenspeicher mit einer Kapazität von 4 TB und mehr vorstellen. Dies berichten jedenfalls unsere Kollegen von Almodi. Geplant ist, dass ab Mitte 2013 auch die Modellreihen "Caviar Green" und "Red" eine Version mit 4 TB Fassungsvermögen bekommen. Gegen Ende des Jahren sollen ab dem vierten Quartal beide Modellreihen sogar um eine 5 TB Version erweitert werden.

wd 4 5 tb green

wd 4 5 tb red 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8425
Ja eben, das ist ja gerade das was mich tierisch nervt. Keine Ahnung was WD und Seagate da so ewig dran rummachen, 4TB Platten gibt es ja auch schon lange... allerdings nur diese komischen von Hitachi... denen trau ich nicht übern Weg :fresse:
#10
Registriert seit: 18.09.2008
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 863
Zitat Superwip;19808335
1TB Platter gibt es jetzt schon ~1 Jahr, seit dem scheitern 5TB Platten nicht am Können sondern nur am Wollen...

Bei WD gibts die noch nicht so lang, die Reds sind die ersten, die serienmäßig 1TB Platter verwenden bei WD. Gestartet wurde die Serie im 3. Quartal und gelistet wurde sie erst seit Anfang Juli, also noch nichtmal 5Monate her. Der Einsatz von 1TB Platter kommt bei WD gerade erst richtig in Schwung.
#11
customavatars/avatar180013_1.gif
Registriert seit: 23.09.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
erste Gerüchte um 5TB Festplatten gab es ja schon 2011. Dann kam Thailand und alles war wieder vergessen. Aus meiner Sicht wird es endlich mal Zeit für die 5TB Festplatten. Die Firmen könnten sie aus rein technischer Sicht schon seit knapp einem Jahr auf dem Markt haben.
#12
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2219
@L0rd_Helmchen -> gehört Hitachi nicht mittlerweile auch zu WD?

war auch immer etwas skeptisch, aber die 3tb 7200er von Hitachi rennen bei mir ohne irgend ein murren, keine Fehler, keine gedroppten Platten aus dem Raid, so soll es sein :)
#13
Registriert seit: 26.10.2003

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1441
Das inzwischen alles so langsam geht liegt vermutlich an der nahezu nicht mehr vorhandenen Konkurrenz.
Ohne Konkurrenzdruck können es sich die übrig gebliebenen erstmal gemütlich machen.
#14
Registriert seit: 18.11.2001
Solingen
Bootsmann
Beiträge: 682
Langfristig werden die Verkäufe von HDDs sicherlich abnehmen, auch wenn das noch eine ganze Weile dauern wird. Aber groß investieren werden die Hersteller auch nicht mehr. Aber mal ehrlich die Meisten kommen ja auch mit einer 256GB SSD aus.. von daher ... wayne ..!
#15
customavatars/avatar10846_1.gif
Registriert seit: 13.05.2004
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Fürs System ja, aber als Datengrab geht momentan noch kein Weg an HDDs vorbei. Außer man hat zu viel Geld :fresse:
#16
customavatars/avatar131825_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010
Vienna, Austria
Blutsegeladmiral
Beiträge: 550
also ich hab heute erst wieder 4 TB festplatten von WD gesehen... Black, RE und Blue Reihe wenn ich mich nicht täusche.

edit: kosten aber im vergleich mit der 3TB version unfassbar viel mehr (wobei Black bzw RE Serie ja andere Zielgruppen anspricht)

und was das Datengrab angeht, dafür hab ich meinen Server mit RAID 5, wo ich Filme und das Zeug drauf habe.
für den Desktop bin ich wirklich am überlegen ob nicht eine SSD alleine reicht,
da ich viel mit VMs arbeite würde sich das sicherlich bezahlt machen.
#17
Registriert seit: 16.08.2006

Matrose
Beiträge: 17
Den Thread mal wieder ausgrab: Hab ihr schon die ersten 5Tb Hdd's von WD gesehen? Habe wieder mal das Gefühl, dass WD ihre eigene Ankündigung wieder vergessen hat. :shake:
#18
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14599
Wenn Du mehr willst, bitte: HGST Ultrastar He6 6TB, SATA 6Gb/s (HUS726060ALA640/0F18335) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich

Aber mecker nicht über den Preis!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]