> > > > Toshiba zeigt Hybrid-Festplatten

Toshiba zeigt Hybrid-Festplatten

Veröffentlicht am: von

toshibaDas Unternehmen Toshiba hat zwei neue Hybrid-Festplatten in sein Sortiment aufgenommen. Die beiden Modelle hören auf die Bezeichnungen MQ01ABD075H und MQ01ABD100H und werden, wie der Name bereits vermuten lässt, entweder 750 GB oder 1000 GB Kapazität bieten. Damit die Festplatten als Hybrid arbeiten können, wird im Inneren ein SLC-Speicherchip mit eine Kapazität von 8 GB verbaut sein. Dieser wurde im 32-nm-Verfahren hergestellt und wird höchstwahrscheinlich aus der eigenen Produktion stammen. Des Weiteren befinden sich zwei Magnetscheiben im Inneren sowie vier Lese-/Schreibköpfe. Der Cache fällt laut Hersteller 32 MB groß aus und dadurch wird eine Zugriffszeit von 12 ms erreicht.

Die 2,5-Zoll-Laufwerke werden mit einer SATA-Schnittstelle mit 6 Gb/s an den Start gehen und dabei mit 5400 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Leider hat Toshiba keine konkreten Zahlen für die Übertragung der Daten angegeben und deshalb ist an dieser Stelle keine Aussage möglich. Ebenfalls unbekannt ist aktuell der Verkaufszeitpunkt sowie die unverbindliche Preisempfehlung.

toshiba-hbyrid

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
SSD Speicherchips sind doch momentan recht günstig, daher vestehe ich nicht warum sie dann bei Hybrid-Festplatten immer damit geizen.
Bei der 1000er hätten sie ruhig 16 oder 32GB Flash verbauen können.
#2
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4658
Ganz meine Meinung. 32GB Flashspeicher würde nicht schaden. Hatte mal eine Seagate 500GB mit 4GB Flash, die Platte kam zwar nicht an eine SSD heran, aber war einer normalen HDD überlegen.
#3
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2627
Hab die die Seagate Hybrid HDD 750 GB mit 8 GB SLC Speicher, rennt auf einem Arbeitsrechner mit WinXP (Softwareabhängig) und ist echt wunderbar, für solche Systeme echt Gold Wert.


Zitat UHJJ36;19495727
SSD Speicherchips sind doch momentan recht günstig, daher vestehe ich nicht warum sie dann bei Hybrid-Festplatten immer damit geizen.
Bei der 1000er hätten sie ruhig 16 oder 32GB Flash verbauen können.


SLC Speicher bleibt aber trotzdem teurer als MLC, oder sind auch da die Preise sehr tief? Aber je nach Auslastung/Nutzen wäre natürlich mehr empfehlenswerter.
#4
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ich finde es ja sehr gut, dass man die Vorteile von verschiedenen Technologien miteinander kombiniert.

Aber, welchen vorteil hat es denn, wenn man die Chips auf einer Rotierenden Scheibe platziert?
#5
customavatars/avatar96060_1.gif
Registriert seit: 01.08.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Ich hoffe doch du trollst!
#6
Registriert seit: 01.10.2006
Halle/Saale
Obergefreiter
Beiträge: 104
Zitat Chezzard;19509427
Ich finde es ja sehr gut, dass man die Vorteile von verschiedenen Technologien miteinander kombiniert.

Aber, welchen vorteil hat es denn, wenn man die Chips auf einer Rotierenden Scheibe platziert?


Durch die Fliehkräfte werden die Daten automatisch schneller übertragen. ;-)
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Zitat Sven0403;19520857
Durch die Fliehkräfte werden die Daten automatisch schneller übertragen. ;-)



:eek: Was die sich alles einfallen lassen...

Respekt.:lol:
#8
Registriert seit: 20.09.2006

Bootsmann
Beiträge: 706
*SCNR*
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]