> > > > SSD: Intel bringt auch für X79 TRIM für RAID 0

SSD: Intel bringt auch für X79 TRIM für RAID 0

Veröffentlicht am: von

intel3Viele Nutzer besitzen inzwischen eine SSD oder sogar mehrere dieser Laufwerke und einige möchten ihre Laufwerke gerne in einem RAID-Verbund betreiben. Doch bisher gab es bei solch einem System immer Probleme mit dem TRIM-Befehl, da dieser im RAID-Verbund nicht unterstützt wurde. Dadurch bricht je nach Modell die Leistung ein wenig beziehungsweise zum Teil enorm ein. Der Chipriese Intel hat sich nun diesem Problem angenommen und deshalb bereits vor einigen Tagen eine neue Treiberversion des "Rapid Storage Technology (RST)" für seine Chipsätze veröffentlicht. Laut Intel werden aber bisher nur die 7-Serie-Chips (z.B. Z77, H77 usw.) unterstützt und die Nutzer der X79-Plattform schauen aktuell noch in die Röhre.

Natürlich sind die Käufer eines X79-Mainboards entsprechend verärgert, aber wie Intel nun meldet, sollen auch diese Hautplatinen bald ein Update bekommen und somit den TRIM-Befehl im RAID-0-Verbund ebenfalls unterstützen. Bisher ist zwar der Termin noch nicht bekannt, aber zumindest soll diese Funktion in der nahen Zukunft ebenfalls implementiert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar55164_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6642
Das ist doch von dir Fernando, oder? Dann schreibs doch bitte noch in Deutsch. Und was ist HxD?
#21
customavatars/avatar56763_1.gif
Registriert seit: 27.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 417
Zitat meckswell;19437094
Das ist doch von dir Fernando, oder? Dann schreibs doch bitte noch in Deutsch.
Natürlich ist die Anleitung von mir geschrieben worden, aber eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es genügt, sie in englischer Sprache zu verfassen.
Wenn auch nicht so kompakt, aber in deutscher Sprache und mit reichlich Screenshots ist die Anleitung übrigens auf >dieser< Seite zu finden.
Zitat meckswell
Und was ist HxD?
Das ist der Name eines kostenlosen und sehr einfach zu bedienenden Hex-Editors, der auch über ein deutsches GUI verfügt.
#22
Registriert seit: 13.08.2005
Ulm
Fregattenkapitän
Beiträge: 2807
Hi,

Deine Methode dürfte nicht immer funktionieren, denn neben TRIM gibt es noch den Garbage Collection Algorthmus der die Bytes verschiebt. Eine 100%ige Methode ist das also nicht. Teste das mal mit einer SSD die kein TRIM kann. :-)
#23
customavatars/avatar56763_1.gif
Registriert seit: 27.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 417
Zitat Cumulonimbus;19437616
Deine Methode dürfte nicht immer funktionieren, denn neben TRIM gibt es noch den Garbage Collection Algorthmus der die Bytes verschiebt. Eine 100%ige Methode ist das also nicht.
Da ich den von mir beschriebenen TRIM-Test sehr oft und mit unterschiedlichen Ergebnissen auf 2 verschiedenen Systemen (mit Z68 und Z77 Chipsatz) durchgeführt habe, bin ich mir sicher, dass die Methode sehr aussagefähige Ergebnisse liefert.
Keine "Garbage Collection" ist in der Lage, SSD-Zellen innerhalb von 1-2 Sekunden nach dem Löschen einer Datei wieder voll nutzbar zu machen. Genau das kann nur TRIM.
Insofern ist der Nachweis, dass ein zuvor mit Daten gefüllter Sektor der SSD bereits 1-2 Sekunden nach dem Löschen dieser Daten nur noch Nullen (00 00 00 00 00) aufweist, sehr wohl der Beweis, dass der TRIM-Befehl in dem Test-Bereich aktiv ist.
Im übrigen lässt sich mit dem Hex-Editor sehr einfach nachweisen, ob die betreffenden Daten nur verschoben (z.B. von der Garbage Collection) oder komplett entfernt wurden.
#24
customavatars/avatar163678_1.gif
Registriert seit: 22.10.2011
DON
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
PUSH

Gibt es hier schon was neues ?
#25
customavatars/avatar47440_1.gif
Registriert seit: 17.09.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 306
Gute Neuigkeiten!

Laut diesem Thread

http://forums.anandtech.com/showthread.php?t=2281849

lässt sich TRIM auch per simplen Hex Edit auch auf älteren Chipsätzen bis runter zur P55 Serie aktivieren.

Werde dieses Wochenende mal testen...
#26
customavatars/avatar56763_1.gif
Registriert seit: 27.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 417
Zitat TeleTubby666;19806213
Laut diesem Thread
RAID0 trim and SRT seems possible on 6-series and 5-Series - AnandTech Forums
lässt sich TRIM auch per simplen Hex Edit auch auf älteren Chipsätzen bis runter zur P55 Serie aktivieren.
Das kann ich als Beteiligter der Untersuchungen in vollem Umfang bestätigen.
Das Feature "TRIM im RAID0" lässt sich offensichtlich bei allen RAID-fähigen Intel Chipsätzen ab der 5-Serie nutzen. Aus unbekannten Gründen hat Intel diese Option jedoch nur für die neuesten Chipsätze (7-Serie und X79) frei geschaltet (bei Nutzung des Intel RAID ROM-Moduls v11.6 und eines RST-Treibers v11). Durch eine einfache Änderung des Hex-Codes innerhalb des aktuellen Intel RAID ROM-Moduls lässt sich TRIM jedoch auch für Intel Chipsätze der 6-Serie (z.B. P67 und Z68) und vermutlich auch der 5-Serie aktivieren.

[U]Hinweis:[/U]
Vielleicht sollte man den Thread-Titel ändern oder zu diesem Thema einen neuen Thread mit einem aussagekräftigeren Titel starten.
[U]EDIT:[/U]
Das habe ich soeben selbst gemacht.
#27
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 41079
Zitat
Aus unbekannten Gründen hat Intel diese Option jedoch nur für die neuesten Chipsätze (7-Serie und X79) frei geschaltet


vermutlich im sinne der verkaufsförderung der neuen modelle ;)
#28
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat Fernando;19806785
Aus unbekannten Gründen hat Intel diese Option jedoch nur für die neuesten Chipsätze (7-Serie und X79) frei geschaltet (bei Nutzung des Intel RAID ROM-Moduls v11.6 und eines RST-Treibers v11).


Die Gründe sind nicht unbekannt!
Wie im anderen Thread schon geschrieben, wie will Intel die neuen RaidRoms in die Bretter der Kundschaft bekommen?
"Do it yourself"-Anleitungen wird Intel verständlicherweise nicht offiziell rausbringen und dann für Schäden gerade stehen.
Wenn die Motherboard Hersteller da nicht mitspielen und ein neues BIOS offiziell raus bringen kann man das vergessen.
Und ich lege meine Hand ins Feuer das es absolut keiner auch nur in Betracht zieht für ein älteres Brett was eventuell schon EOL ist noch mal ein neues Bios heraus zu bringen.
#29
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13339
Durch Biosupdates? Sicher, auch die Mobohersteller verkaufen lieber ein neues Board, als ein Update zu bringen, aber woher willst Du wissen, dass intel das schon freigegeben hat? Ohne Beweise in der Art ist erst mal intel am Zug.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]