> > > > Festplattengehäuse mit markanter Kühlung - die ICY DOCK Blizzard-Modelle

Festplattengehäuse mit markanter Kühlung - die ICY DOCK Blizzard-Modelle

Veröffentlicht am: von

icydockFestplatten in externen Gehäusen sollten gerade bei sommerlichen Temperaturen ausreichend gekühlt werden. Bei einem neu vorgestellten Festplattengehäuse von ICY DOCK sollte das auf jeden Fall gegeben sein.

Das sinnigerweise "Blizzard" getaufte Gehäuse verfügt über einen regelbaren 80-mm-Lüfter, der das gesamte Gehäusedesign bestimmt. Die angesaugte Luft kann die vertikal montierte 3,5-Zoll-Festplatte dann umströmen und direkt kühlen. Das Blizzard-Gehäuse wird in zwei Versionen angeboten. Das MB080USEB-1SB BLIZZARD kann per Firewire, USB 2.0 oder eSATA angebunden werden, das MB080U3S-1SB BLIZZARD hingegen per USB 3.0 oder eSATA. Beide Varianten unterstützen Festplatten mit bis zu 3 TB Kapazität. Die Montage erfolgt per Hot-Swap. Eine LED zeigt an, ob sich die Temperaturen im grünen Bereich bewegen oder kritisch werden.

Das MB080U3S-1SB BLIZZARD soll umgehend verfügbar werden, das MB080USEB-1SB BLIZZARD hingegen gegen Monatsende. Zur Preisgestaltung schweigt sich ICY DOCK aus.

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Kompakt ist anders... zwei 40mm hätten es wahrscheinlich auch getan.
#8
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
ein einfaches Aluminium Gehäuse kühlt mehr als ausreichend
#9
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Zitat aceCrasher;19282049
Die bauen keine Festplatten sondern nur Gehäuse.

Schon klar ;)
Die Frage müsste also lauten: Ich kenne die verbaute Festplatte nicht, aber...
#10
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1505
Omg... achja, 2x 40mm Lüfter wären NICHT gegangen, weil die unheimlich laut werden können (pfeifen).
#11
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Weil die ja auch 200W Abwärme bewältigen müssen... Bei der GB Windforce 5X sieht man doch was die kleinen leisten können und lauter als 'ne HDD selbst schon rattert müssen die also nicht laufen.
#12
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Birmingham
u gotta lick carpet
Beiträge: 6153
Man sollte das einfach als 2fach-Bay Variante mit 80er Lüfter oben anbieten. Das wäre höher, aber nicht breiter und damit deutlich komfortabler und auch schöner.
#13
customavatars/avatar97888_1.gif
Registriert seit: 01.09.2008
Güstrow
Gefreiter
Beiträge: 49
sieht irgendwie aus wie ne Seegurke...
#14
Registriert seit: 10.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1169
aah USB3 und eSata.
das lässt auf ein weniger hässliches gehäuse mit dieser kombination hoffen.
#15
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Oh ha das Teil erinnert mich an mein altes gehäuse mit dem Lüfter im Turbinen Design.
#16
customavatars/avatar30165_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Randpolen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
Also wenn ich sehe wieviel Leute ihre Festplatte schrotten weil die im ungekühlten externen Gehäuse mal eben 60 bis 70 Grad oder noch mehr erreicht, ist das Teil schon nützlich. Dann wird oftmals noch dem Festplattenhersteller die Schuld geben, im Forum rumheult und sogar mit dem üblichen Gebashe angefangen das man von Hersteller XY nichts mehr kaufen wird, obwohl man als User selber für den Defekt verantwortlich war. Da ist so ein Rahmen gar nicht mal so schlecht und sogar angebracht. Der 80er Lüfter kann dabei schön leise vor sich hin kullern, wobei man auf den Farbenschnickschnack hätte verzichten können. Man darf nicht vergessen, das Teil steht vor einem auf dem Tisch, da wären 40er Lüfter einfach nur störend laut. Auf jeden Fall finde ich die Idee gut, und über Optik kann man ja bekanntlich streiten. Mal sehen wie der Preis wird, oder hab ich den übersehen? Das Teil wurde übrigens schon vor über einen Monat auf CB vorgestellt, und ist damit eigentlich gar nicht mehr so neu. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]