> > > > Hynix zeigt eigene SSD-Serie SH910

Hynix zeigt eigene SSD-Serie SH910

Veröffentlicht am: von

hynixDie Speicherhersteller Samsung, Intel und Micron respektive Crucial haben bereits ihre eigenen SSDs im Handel und nun springt mit Hynix ein weiteres Unternehmen auf diesen Zug auf. Der Speicherhersteller wird nämlich mit der Serie SH910 bald eigene SSDs in den Handel bringen und dabei natürlich auf die eigenen Flash-Speicher zurückgreifen. Die verbauten Chips hören auf die Bezeichnung H27QDG8VEBIR BCB und werden auf die MLC-Technologie setzten. Des Weiteren werden die Speicherchips im 25-Nanometer-Prozess in der eigenen Fab gefertigt.

Als Verbindung zwischen Speicherchips und SATA-Schnittstelle mit 6 Gb/s kommt ein LSI-SandForce-Controller zum Einsatz. Um genau zu sein, setzt das Unternehmen auf einen SF-2281-Prozessor und wird somit Transferraten von 520 MB/s beim Lesen und 500 MB/s beim Schreiben bieten, wobei diese Werte wieder nur für komprimierbare Daten gelten. Bei zufälligen Zugriffen werden 60.000 respektive 35.000 IOPS angegeben und natürlich unterstützt das Laufwerk neben einer 128-Bit AES-Verschlüsselung auch TRIM, NCQ und SMART.

Die Laufwerke werden mit 128 und 256 GB in den Handel kommen. Der Termin steht leider noch nicht fest. Der Preis ist zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls unbekannt.

hynix ssd_548

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 28022
schön, immer mehr springen auf den SSD-Zug auf, sorgt hoffentlich für weiter fallende Preise. Hoffentlich leidet aber auch die Qualität nicht darunter, wenn zich Hersteller ein Stück vom Kuchen haben wollen.
#2
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18595
350EUR für ne 500er SSD sind für mich schon ein deutlich gefallener Preis. Ich habe vor einem halben Jahr noch das doppelte gezahlt.

Von mir aus können die langsam mal anfangen die Qualität, gepaart mit der Kapazität, flächendeckend zu erhöhen.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3757
Eine gute Nachricht!
#4
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 28022
naja, ich wart noch, bis die 500erter SSD´s 200€ kosten :fresse: Hoffe, so lange hält meine aktuelle SSD noch durch. Sind ja schon fast 2 Jahre.
#5
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Also ich fand die Crucial m4 mit 512Gb für 325 bei MF echt sehr attraktiv - nur weiter so!
#6
customavatars/avatar148036_1.gif
Registriert seit: 17.01.2011
im Norden
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
"...setzt das Unternehmen aus einen SF-2281-Prozessor..."

Das Unternehmen setzt auf einen...
#7
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 76
Zitat define;19041145
Das Unternehmen setzt auf einen...


Achja, das Curcial-Problem...
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat matti30;19040665
naja, ich wart noch, bis die 500erter SSD´s 200€ kosten :fresse: Hoffe, so lange hält meine aktuelle SSD noch durch. Sind ja schon fast 2 Jahre.


o_O ... es gibt leute, die fahren schon mehr als die doppelte zeit ne ssd mit täglichem anspruchsvollem gebrauch ... und die haben absolut 0 problem ...

denkste du etwas nach 3 jahren geht die ssd nimmer ?! -.-'
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]