> > > > Biwin kündigt weltweit erste 10-Kanal-SSD an

Biwin kündigt weltweit erste 10-Kanal-SSD an

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news_newFür viele Nutzer wird eine SSD als Ersatz für die herkömmliche Festplatte immer interessanter, da sowohl die Preise fallen, als auch die Hersteller immer wieder neue Entwicklungen auf den Markt bringen. Bei den Controllern kommen aktuell meist Chips von SandForce oder Marvell zum Einsatz und diese Controller nutzen je nach Ausbau entweder vier oder acht Kanäle aus, um die Daten zu schreiben beziehungsweise zu lesen. Wie nun das Unternehmen Biwin meldet, wird der Hersteller bald eine neue SSD auf den Markt bringen. Das Besondere an dieser SSD sind die verwendeten Kanäle, denn es werden nicht nur vier oder acht Kanäle eingesetzt, sondern laut eigenen Angaben zufolge setzt der Hersteller als erstes Unternehmen weltweit 10 Kanäle ein.

Bei den Kapazitäten setzt das Laufwerk auf 80, 160 oder 300 GB und als Schnittstelle dient ein SATA-Port mit 6 Gb/s. Die SSD soll unter der Bezeichnung NuvoDrive NX im Handel zu finden sein. Bei den Geschwindigkeiten gibt der Hersteller an, dass bei den sequenziellen Lese- und Schreibraten bis zu 500 MB/s möglich sind und die zufälligen 4K-Schreibzugriffe werden mit 80.000 IOPS beziffert. Da die angegebenen Transferraten nicht nur bei komprimierbaren Daten erreicht werden sollen, soll dieses Laufwerk laut Hersteller das bisher schnellste Produkt für den Endkunden darstellen.

biwin nuvodrive_nx_01

Auf der Platine werden neben den NAND-Bausteinen und dem Controller auch ein Cache zu finden sein und dieser besitzt eine Größe von 256 MB. Die NuvoDrive NX soll im dritten Quartal 2012 in die Massenproduktion gehen und die ersten Muster sollen bereits während der Computex 2012 in der kommenden Woche präsentiert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 07.06.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 336
WENN die hier gemachten angaben auch dem tatsächlichen leistungsstand entsprechen werde ich wohl von 2 vertex4 ablassen und bei diesen hier zuschlagen... aber erst mal nen ausgiebigen test abwarten :)
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24898
Erst einmal schauen wie sich der Controller und dessen Firmware im Alltag schlägt.
#3
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 808
Zitat
...sondern laut eigenen Angaben zufolge setzt der Hersteller als erstes Unternehmen weltweit 10 Kanäle ein.


-> Im Inneren der X25-M SSD: 10-Kanal Flash : Intel Flash SSD X25-M: Bewegung für Massenmarkt?

Schön das man alte Ideen wieder aufgreift :coffee:
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2068
Zitat Onkel.dopi;18956143
WENN die hier gemachten angaben auch dem tatsächlichen leistungsstand entsprechen werde ich wohl von 2 vertex4 ablassen und bei diesen hier zuschlagen... aber erst mal nen ausgiebigen test abwarten :)

und die steckst du dann in dein DDR2 System? :fresse:

Aber von den Preisen weißt du auch noch nichts. Da es im Vorfeld zwei Vertex4 sein sollten, erwartest du also schonmal eine gute Preis Leistung. Da könnte dich dieses Produkt aber ganz schnell knallhart vor den Kopf schlagen.

Wozu genau braucht man eigentlich diese performance? Ich kann es mir nur bei servern vorstellen.

Zitat SlotkuehlerXXL
Schön das man alte Ideen wieder aufgreift :coffee:

Hey ich habe auch eine Postville im System, mit 80GB
Diese 10 Kanäle sind der Hit! :cool:
Aber das OS läuft von der Vertex2 ^^

Ich glaube diese news muss man irgendwie abändern. Es handelt sich vieleicht um die erste 10 Kanaltech in der Benutzung von sata 600/6gbits? Aber sicher bin ich mir nicht.
#5
Registriert seit: 07.06.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Zitat REDFROG;18956792
und die steckst du dann in dein DDR2 System? :fresse:

Aber von den Preisen weißt du auch noch nichts. Da es im Vorfeld zwei Vertex4 sein sollten, erwartest du also schonmal eine gute Preis Leistung. Da könnte dich dieses Produkt aber ganz schnell knallhart vor den Kopf schlagen.

nein ich steck die in mein x79 system :banana:
ist gerade im aufbau
preis leistung ist sone sache ^^meistens achte ich drauf aber es gibt momente da werd ich schwach :drool:
#6
customavatars/avatar8832_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 1855
<50cent pro gb oder die karte landet nicht im system, sind alle so schweine teuer. verflixte kinderschuhe :(
Aber nett das die Technik voran geht :)
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2068
Zitat Onkel.dopi;18956968
nein ich steck die in mein x79 system :banana:
ist gerade im aufbau
preis leistung ist sone sache ^^meistens achte ich drauf aber es gibt momente da werd ich schwach :drool:

für ein 0815 System wirst du keine Unterschiede zwischen einer oder zwei Vertex4 fühlen. Ich bezweifle sogar von zwei Vertex4 zu einer Vertex2. Zumindest keine Erheblichen Unterschiede.
Aber könnte auch falsch liegen und Windows 7 lädt dann in 0,5sek, jeder Crysis level auch sowie jedes Programm auch. (nein, das war gesponnen. :P)

Hast du schon SSD Erfahrung oder glaubst du, du musst direkt volle Pulle damit anfangen?
#8
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Wenn du ein Raid benutzt, dann erhöhst du damit allerdings auch die Zugriffszeiten, welche nicht unbedeutend sind im Bezug auf die gefühlte Performance.
#9
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2068
Möchte mal gerne wissen wie du das genau meinst. Man kann deinen Kommentar auf zwei Weisen verstehen.

Mit erhöhen der Zugriffszeiten geht ein Geschwindigkeitsnachteil einher. Technisch also von einzelne SSD 0.1ms auf etwas längeres bei Raid0.

Sprechen wir hier jetzt von 0.2ms im Raid0 oder von erheblich mehr Zeit? Wenn wir über 5ms sprechen, dann ist klar das die Gefühlte performance langsam sich der HDD Leistung nähert. Nur eben nicht sequentiell.

Ich glaube eher du meintest verringerte Zugriffszeiten. Wobei aber auch das nicht möglich ist, da jede SSD 0.1 Zugriffszeit hat und durch zwei SSDs wird die auch nicht kleiner. Nur der Durchsatz wird erhöht.

Steh aufm Schlauch bei so einer Aussage o_o
#10
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Also generell ist der Vorteil einer SSD die geringe Zugriffszeit, welche vorallem durch den Wegfall von mechanischen beweglichen Teilen kommt.
Dadurch bringt ein Raid im Zusammenhang mit HDD mehr als mit SSD, weil sich dort weniger Bewegungen der Lese/Schreibköpfe nötig sind.
Ein Raid erhöht aber auch die Zugriffszeit. Charts, benchmarks HDD RAID-Charts, Random Access Time
Zugegeben im RAID mit nur 2 Festplatten ist das zu vernachlässigen und bei SSD's auch nicht sehr groß. Re: Is RAID 0 applicable to SSDs? - Disk Drives (HDD, CD/DVD, Blu-ray) Forum - Disk Drives - Dell Community
Wie man in den Benchmarks sieht ist der Performancegewinn mit rund 30% auch nicht so groß wie mancher es erwarten würde.

Der große Knackpunkt ist allerdings das im RAID mit SSD's [U]kein[/U] Trim funktioniert. Intel arbeitet zwar dran, aber mir sind noch keine Resultate bekannt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]