> > > > Neue Firmware für OCZ Vertex 4 und neues 64-GB-Modell

Neue Firmware für OCZ Vertex 4 und neues 64-GB-Modell

Veröffentlicht am: von

oczOCZ hat soeben eine neue Fimware für seine Vertex 4 SSDs veröffentlicht. Über die Leistung der Vertex 4 könnt ihr euch in unserem Test überzeugen. Der Release Candidate 1.4RC soll vor allem die Performance deutlich steigern. Am deutlichsten bemerkbar macht sich dies beim sequentiellen Lesen und Schreiben, besonders bei kleinen Kapazitäten. Aber auch die Real-World-Performance soll deutlich gesteigert worden sein. Die Firmware 1.4RC soll im Laufe des Tages auf der Support-Seite bei OCZ verfügbar sein.

Zu den bisherigen Modellen mit 128 GB, 256 GB und 512 GB gesellt sich nun auch noch ein Modell mit 64 GB. Dies soll vor allem preisbewusste Anwender ansprechen, die dennoch eine möglichst schnelle SSD ihr eigen nennen wollen. Bislang ist die Vertex 4 mit 64 GB noch nicht im Hardwareluxx-Preisvergleich aufgeführt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2743
Oh, eine neue flotte SSD. Und noch dazu nicht mit Sandforce-Controller. Interessant!

Achso, von OCZ...

Ne danke... -.-
#2
Registriert seit: 05.04.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Der link zu "in unserem Test" zeigt leider auf die Forum Hauptseite.
In der News stimmt es aber :)

Test: OCZ Vertex 4 SSD mit Indilinx Everest 2 Controller
#3
customavatars/avatar119529_1.gif
Registriert seit: 10.09.2009
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 332
Zitat Kommando;18844474
Oh, eine neue flotte SSD. Und noch dazu nicht mit Sandforce-Controller. Interessant!

Achso, von OCZ...

Ne danke... -.-


Das selbe dachte ich auch gerade :)
#4
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2531
Hier wurde die Firmware schon getestet OCZ Vertex 4 SSD review update | MyCE – My Consumer Electronics
Man erkennt, daß der neue Marvell-Controller mit aktuellem NAND-Flash sichtlich Potential hat. Bleibt zu hoffen, dass Crucial das diesmal konsequenter nutzt als beim Vorgänger.
#5
customavatars/avatar154359_1.gif
Registriert seit: 28.04.2011
Braunschweig
Matrose
Beiträge: 35
OCZ glaubt also dass die Kunden so viel Vertrauen entgegenbringen, dass sie ein Release Candidate auf ihre SSD flashen???
#6
Registriert seit: 14.05.2007

Bootsmann
Beiträge: 720
Ich weiß nicht was OCZ glaubt, aber die Ergebnisse des o.g. Tests sind wirklich hervorragend. Das könnte man dann auch ruhig mal anerkennen.

Gruß Sandus
#7
customavatars/avatar39916_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006

Admiral
Beiträge: 15517
Wow die haben ja noch ganz schön was rausgeholt.
Würde mir ein Update in der Art auch für die Corsair Performance Pro wünschen
#8
Registriert seit: 16.07.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2052
Hier noch ein (etwas längeres) Review:
OCZ Vertex 4 SSD revisited with FW 1.4RC review
#9
customavatars/avatar154359_1.gif
Registriert seit: 28.04.2011
Braunschweig
Matrose
Beiträge: 35
Selbst ein solcher Performance-Sprung rechtfertigt kein Upgrade auf eine nicht vollständig getestete Firmware oder??? Selbst die getesteten FW-Versionen sind von OCZ ja selten fehlerfrei *hust*

Was SSDs momentan brauchen ist Zuverlässigkeit. Den Geschwindigkeitsunterschied merkt man doch nur im Benchmark...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]